DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film

Leipziger Ring


Webarchiv


Filmpreis „Leipziger Ring“

Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution für den besten Dokumentarfilm zum Thema Demokratie



Filmpreis „Leipziger Ring“ Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution für den besten Dokumentarfilm zum Thema Demokratie

There Once Was an Island: Te Henua e Nnoho von Briar March (Neuseeland, USA)


Nukuta ist ein Atoll in der Südsee und gehört zum Staat Papua-Neuguinea. Das paradiesische Eiland ist in seiner Existenz durch das Ansteigen des Meeresspiegels akut bedroht. Die 400 Bewohner stehen vor der schwierigen Frage, wie sie auf die Bedrohung reagieren – gehen oder bleiben.
Der Film „There Once Was an Island: Te Henua e Nnoho" der neuseeländischen Filmemacherin Briar March zeigt den basisdemokratischen Prozess, mit dem die Bewohner der Insel versuchen, mit dieser Situation umzugehen und dann zu handeln.

 

Sehr deutlich dokumentiert der Film, dass die Bewohner aktiv auf Regierungsvertreter zugehen und darüber hinaus sich in Gestalt auswärtiger Wissenschaftler eigenständig Hilfe holen. Doch wie für viele ähnlich bedrohte Inseln fehlen auch hier die finanziellen Mittel für technische Rettungsmaßnahmen.

 

Die Ruhe, Gefasstheit und Entschiedenheit, mit der die Inselbewohner reagieren und sich ihrer Bedrohung stellen, ist berührend. Ihr Schicksal wird ergreifend und mit metaphorischen Bildern dem Betrachter vermittelt. Uns Zuschauern wird aber auch bewusst, dass unser Lebensstil und die sich daraus ergebende Klimaveränderung ein Grund für die Bedrohung der Inselwelt ist.

 

Es ist dem Film zu wünschen, dass er für dieses akute Problem weltweit Aufmerksamkeit erzielt und zu einer Solidarisierung mit den Bewohnern von Nukutua und ihrem Schicksal führt. Das Handeln der Inselbewohner istvorbildhaft für demokratisches Miteinander im Geist von Menschenwürde und gegenseitiger Achtung.