DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film

Leipziger Ring


Webarchiv


Filmpreis "Leipziger Ring"

Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution für den besten Dokumentarfilm zum Thema Demokratie



 Filmpreis Leipziger Ring Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution für den besten Dokumentarfilm zum Thema Demokratie

Nahid Persson Sarvestani (Schweden, Norwegen) für den Film
Min stulna revolution (My Stolen Revolution)

Junge Frauen, die sich politisch im Iran engagiert haben, werden nach dem Sturz des Schahs inhaftiert. Anstatt der sehnsüchtig erhofften Freiheit, setzt sich ein neues brutaleres System an diese Stelle unter dem auch Frauen zu leiden haben. Die Protagonistinnen des Filmes werden gefoltert, inhaftiert und gedemütigt. Sie verlieren ihre Männer und Brüder und müssen deren Erschießungen erleben. Der Regisseurin gelingt die Flucht aus dem Iran während ihre Freundinnen und ihr Bruder inhaftiert und verurteilt sind.
Aus einem Gefühl der Schuld sich im Unterschied zu den anderen ins Exil gerettet zu haben, sucht sie später die Frauen, die nach der Entlassung aus der Haft auch den Iran verlassen konnten, auf. Sie ist erstaunt auf starke selbstbewusste Menschen zu treffen. Gemeinsam mit ihnen bricht sie das Schweigen.
Der Film erzählt mit großem Einfühlungsvermögen vom Schicksal der Frauen und Männer im Iran und enthüllt die menschenverachtenden Zustände in den Gefängnissen einer religiösen Diktatur. "Die Kraft der Schwachen", das biblische Motto der kirchlichen Friedensbewegung in der DDR, wird im Leben der Frauen eindrucksvoll deutlich.
Die Verarbeitung ihrer traumatischen Erfahrungen durch Kunst und die Gespräche in der kleinen Gruppe zeigen und machen Mut, dass selbst eine gestohlene Revolution kein Grund zur Hoffnungslosigkeit ist. Im Gegenteil. Die Frauen gehen weiter und so nimmt uns der Film hinein in die Situation des heutigen Iran: wo Frauen und Männer allen Repressalien zum Trotz ihre Sehnsucht nach Freiheit und Demokratie nicht aufgeben.

 

Mehr Informationen zum Film

 

 


Filmpreis „Leipziger Ring" in Verbindung mit 5.000 € gestiftet von der Stiftung Friedliche Revolution