DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

2015

Pressemitteilungen

13/2015, 01.11.2015

DOK Leipzig feiert erneut Zuschauerrekord

 

DOK Neuland und das Zeitkino im HBF waren die neuen Publikumsmagneten

 

Mit einem neuen Besucherrekord ist die 58. Ausgabe von DOK Leipzig zu Ende gegangen. In der zurückliegenden Festivalwoche kamen 48.000 Zuschauer in die Kinos und zu den Veranstaltungen des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm, das sind gut 4.000 mehr als im Rekordjahr 2014. Wie im Vorjahr waren über 100 Vorstellungen ausverkauft, der Besucher-Zuwachs kam hauptsächlich durch zwei neue Projekte zustande: DOK Neuland, die interaktive Ausstellung auf dem Marktplatz, lockte 4.300 Zuschauer an. Die Wiederbelebung des historischen Zeitkinos im Leipziger Hauptbahnhof war ebenfalls ein voller Erfolg. Dank der Unterstützung durch die PROMENADEN Hauptbahnhof konnten in der Festivalwoche 2.500 Zuschauer kostenfrei Filmklassiker sehen. Das Zeitkino läuft noch bis zum 8. November weiter. (...)

 

12/2015, 31.10.2015

DOK Leipzig vergibt zum Festivalabschluss sieben Goldene Tauben

 

Insgesamt hat das Filmfestival 19 Preise in Höhe von 75.500 Euro ausgelobt

 

+SPERRFRIST bis heute (31.10.) 22 Uhr ++ SPERRFRIST bis heute (31.10.) 22 Uhr +

 

Der polnische Filmemacher Wojciech Staroń hat bei DOK Leipzig mit dem Film “Brothers” die prestigeträchtige Goldene Taube im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm gewonnen, gestiftet vom Mitteldeutschen Rundfunk. Für seinen Film über ein altes polnisches Brüderpaar erhielt er außerdem den Preis der Ökumenischen Jury. Starón ist beim größten deutschen Dokumentarfilmfestival in den vergangenen Jahren bereits mehrfach mit Tauben ausgezeichnet worden. Die Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm ging an Tom Lemke für seinen Film “Land am Wasser”. (...)

 

11/2015, 29.10.2015

Dokumentarfilm über Putsch in Russland 1991 mit „Leipziger Ring“ geehrt

 

Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution für ukrainischen Filmemacher Sergei Loznitsa

 

Der Dokumentarfilm „The Event“(Sobytie) über den Putsch in Russland im August 1991 ist am Donnerstag, 29. Oktober, mit dem „Leipziger Ring“ ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Filmpreis der Stiftung Friedliche Revolution wurde in der Leipziger Nikolaikirche an Sergei Loznitsa verliehen. Der ukrainische Filmemacher hat in Leipzig bereits mehrere Tauben gewonnen. In seinem 74 Minuten langen Film beschreibt Loznitsa mit Archivbildern das Ende einer Epoche. Der Leipziger Ring ist die erste Auszeichnung, die im Rahmen von DOK Leipzig vergeben wird. Die 18 weiteren Auszeichnungen, darunter die begehrten Goldenen Tauben, werden bei der Preisverleihung am Samstag im Schauspiel Leipzig übergeben. (...)

 

10/2015, 26.10.2015

Politische Töne bei der Eröffnung von DOK Leipzig Neue Intendantin Leena Pasanen kritisiert Legida / Kultusministerin Stange lobt das Festival

 

++ SPERRFRIST bis heute (26.10.) 22 Uhr +++ SPERRFRIST bis heute (26.10.) 22 Uhr ++

 

DOK Leipzig ist gestern Abend (Montag) vor 750 Zuschauern im Leipziger CineStar feierlich eröffnet worden. Die erste Eröffnungsfeier unter der neuen Intendantin Leena Pasanen war weniger formal, statt Reden gab es mit der sächsischen Kultusministerin Dr. Eva-Maria Stange und Leipzigs Kulturbürgermeister Michael Faber lockere Moderationsgespräche auf der Bühne. (...)

09/2015, 25.10.2015

Zum 58. Mal öffnet DOK Leipzig das Fenster zur Welt Eröffnungsfilm ist das Wende-Epos von Andreas Voigt / Festival-Debut für Leena Pasanen

 

Heute (Montag) beginnt DOK Leipzig, das 58. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. Es ist das erste Festival von Leena Pasanen, der neuen Intendantin aus Finnland. Bei der feierlichen Eröffnung am Abend wird das Wende-Epos von Regisseur Andreas Voigt seine Weltpremiere feiern. “Alles andere zeigt die Zeit” ist der sechste Teil des Leipzig-Zyklus von Andreas Voigt, darin kehrt der Filmemacher 25 Jahre nach der Wiedervereinigung zu ehemaligen Protagonisten zurück und skizziert so den Umbruch nach dem Ende der DDR. Der zweite Film des Abends ist der kurze animierte Dokumentarfilm “A Documentary Film” des Polen Marcin Podolec. (...)

08/2015, 21.10.2015

DOK Leipzig vergibt Preise in Höhe von 75.500 Euro


Drei Auszeichnungen werden in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen


DOK Leipzig vergibt in diesem Jahr 19 Auszeichnungen in einem Gesamtwert von 75.500 Euro.Damit gehört das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm zu den bestdotierten Dokumentarfilmfestivals in Europa. In diesem Jahr werden bei dem Festival drei neue Preise vergeben: Der Young Eyes Film Award (dotiert mit 2.000 Euro), der Publikumspreis DOK Neuland Audience Award und eine Goldene Taube für den besten deutschen Kurzfilm (dotiert mit 5.000 Euro). Insgesamt vergibt DOK Leipzig sieben Goldene und eine Silberne Taube. Mit 10.000 Euro am höchsten dotiert sind die Goldene Taube im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm, gestiftet vom Mitteldeutschen Rundfunk, die Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm genauso wie die Goldene Taube im Next Masters Wettbewerb, gestiftet von der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. (...)

 

07/2015, 09.10.2015

Neue Struktur in den Jurys von DOK Leipzig


Neben Filmexperten sind auch ein Maler und ein Schriftsteller unter den Juroren


David Silverman, berühmt geworden durch die Animation der Zeichentrickserie „Die Simpsons“,kommt als Jurymitglied zu DOK Leipzig. Der US-Amerikaner ist einer von 40 Jurorinnen und Juroren, die beim diesjährigen Filmfestival in 12 Jurys über die Preise und Auszeichnungen entscheiden. Neu in diesem Jahr ist, dass nicht nur Filmexpertinnen und -Experten in den Jurys sitzen, sondern auch Künstlerinnen und Künstler aus anderen Bereichen. Die neue Intendantin Leena Pasanen will die Bewertung der Filme auch für andere künstlerische Einflüsse öffnen. So werden der Leipziger Maler Christoph Ruckhäberle und der gebürtige Dresdner Schriftsteller Ingo Schulze über einige Preisträger mitentscheiden. (...)

 

06/2015, 06.10.2015

Zahlreiche Weltpremieren und eine neue Wettbewerbsstruktur


In der Offiziellen Auswahl zeigt DOK Leipzig 162 Filme aus 50 LändernDOK Leipzig

 

präsentiert im diesjährigen Festival 66 Welt- und Internationale Premieren. Insgesamt haben es 162 Filme aus 50 Ländern in die prestigeträchtige Offizielle Auswahl des größten deutschen Dokumentarfilmfestivals geschafft. Die neue Festivaldirektorin Leena Pasanen hat gemeinsam mit Programmchefin Grit Lemke eine grundlegende inhaltliche Änderung vollzogen: Die strikte Trennung von Dokumentar- und Animationsfilm ist aufgehoben, erstmals sind auch lange Animationsfilme Teil der Offiziellen Auswahl und damit zu allen Langfilm-Wettbewerben zugelassen, und kurze Animationsfilme werden zusammen mit Dokumentarfilmen aufgeführt. (...)

 

05/2015, 01.10.2015

Wende-Epos von Andreas Voigt eröffnet DOK Leipzig


Der sechste Teil des Leipzig-Zyklus feiert Weltpremiere beim Filmfestival


Der Eröffnungsfilm des diesjährigen DOK Leipzig ist „Alles andere zeigt die Zeit“ von Regisseur Andreas Voigt. Es ist der sechste Teil von Voigts international bekanntem Leipzig-Zyklus – zur Festivaleröffnung am 26. Oktober feiert er seine Weltpremiere. Das Werk knüpft an die Filmreihe an, die der Regisseur von 1986 bis 1997 produziert hat. Darin begleitet er die Wege einiger Leipziger in Zeiten des Umbruchs. 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung kehrte Voigt zu einigen Protagonisten zurück. (...)

 

04/2015, 15.09.2015

Grenzgänge in den Sonderprogrammen von DOK Leipzig


Erstmals ist die interaktive Ausstellung “DOK Neuland” Teil der Sonderprogramme

 

DOK Leipzig hat für die diesjährige Festivalausgabe 13 Sonderprogramme mit knapp 200 Filmen kuratiert. Viele Sonderprogramme werden thematisch vom Leitmotiv des aktuellen Festivaljahrgangs „Borders and Identities“ (Grenzen und Identitäten) durchzogen. Zum 25. Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung wird die traditionsreiche Retrospektive sich mit den neuen Grenzen in Europa nach 1990 befassen. Der Länderfokus beleuchtet die boomende Dokumentarfilmlandschaft in Südkorea – einem Land, in dem eine Wiedervereinigung derzeit undenkbar scheint.(...)

 

03/2015, 09.09.2015

Filme aus 119 Ländern wollen zu DOK Leipzig

 

Auch Webdokus und Virtual-Reality-Arbeiten haben sich in diesem Jahr beworben

 

DOK Leipzig hat rund 3.000 Filme für das diesjährige Festival gesichtet. Dafür waren Scouts und Festivalmitarbeiter in den zurückliegenden Monaten auf Filmfesten der ganzen Welt unterwegs. Ungefähr 150 Filme schaffen es am Ende in die Offizielle Auswahl und sind dann in der Festivalwoche vom 26. Oktober bis zum 1. November in Leipziger Kinos zu sehen.

 

Offiziell eingereicht wurden rund 2.600 Produktionen aus 119 Ländern. Am stärksten vertreten sind die traditionsreichen Dokumentarfilmländer wie Frankreich, Großbritannien oder die USA. Aber auch Filme aus Mali, Mauretanien oder Kirgisistan hoffen auf die Offizielle Auswahl von DOK Leipzig. (...)

 

02/2015, 03.09.2015

Videokünstler John Smith in der GfZK Leipzig

 

Der Brite wird im Herbst bei DOK Leipzig mit einer Hommage geehrt

 

Der international renommierte Videokünstler und Filmemacher John Smith stellt in Leipzig aus. Der Brite durchdringt komplexe Themen mit Humor. Seine ungewöhnlichen Arbeiten wurden weltweit auf Festivals und Galerien gezeigt, unter anderem in der Londoner Tate Gallery. Am Freitag, den 4.September 2015 wird die Ausstellung “John Smith: Is It True” in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig eröffnet. Die Schau ist Teil einer Kooperation zwischen DOK Leipzig, der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig und der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

 

John Smith schuf seit 1972 über 50 Filme, Videos und Installationen. Darin beschäftigt er sich konstant mit der menschlichen Wahrnehmung und deren Manipulation.(...)

 

01/2015, 15.04.2015

Neue DOK Leipzig-Intendantin 100 Tage im Amt

 

Leena Pasanen äußert sich erstmals konkret über ihre Pläne für das Filmfestival

DOK Leipzig wird sich inhaltlich und strukturell unter Leena Pasanen stark verändern. Nach 100 Tagen im Amt sprach die finnische Intendantin zum ersten Mal konkret über ihre Pläne für das traditionsreiche Filmfestival. Die bedeutsamste strukturelle Veränderung: Die Trennung von Dokumentar- und Animationsfilm in den Wettbewerben wird aufgehoben.
„Das ist ein mutiger Schritt, aber so sehe ich DOK Leipzig – frisch und mutig. Der internationale Wettbewerb zwischen den Filmfestivals ist hart. Wir wollen uns abheben durch unseren außergewöhnlichen Ansatz des Storytelling und ein unvorhersagbares Programm. Dadurch wird DOK Leipzig sein Publikum jedes Jahr aufs Neue überraschen.“ (...)

 

Presse-Newsletter 2/2015

Klick >> Newsletter #2/2015

 

 

AKTUELL

Pressekonferenz: Höhepunkte von DOK Leipzig 2015

 

OFFIZIELLE AUSWAHL

  • Internationaler Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm
  • Internationaler Wettbewerb kurzer Dokumentar- und Animationsfilm
  • Deutscher Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm
  • Deutscher Wettbewerb kurzer Dokumentar- und Animationsfilm
  • Next Masters Wettbewerb
  • Internationales Programm

Presse-Newsletter 1/2015

Klick >> Newsletter #1/2015

 

AKTUELL

  • Akkreditierung 2015

 

PROGRAMMVORSCHAU

  • Retrospektive
  • Länderfokus Südkorea
  • Hommage John Smith
  • DOK Neuland
  • Afrika animiert
  • Bodycheck
  • Weitere Sonderprogramme