DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film

News

03.11.2016

DOK Leipzig & EWA Development Prize vergeben

DOK Leipzig & EWA Development Prize vergeben Der DOK Leipzig und EWA Development Prize an das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin im DOK Co-Pro Market geht an „Leftover Women“ von Shosh Shlam und Hilla Medalia!Alessia Sonaglioni (EWA), Shosh Shlam (Shlam Productions), Tina Leeb (Neue Celluloid Fabrik), Jürgen Kleinig (Neue Celluloid Fabrik), Brigid O'Shea (DOK Leipzig)

Der DOK Leipzig und EWA Development Prize an das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin im DOK Co-Pro Market geht an „Leftover Women“ von Shosh Shlam und Hilla Medalia! Das Projekt ist eine israelisch-deutsche Koproduktion von Shlam Productions, Medalia Productions und Neue Celluloid Fabrik.

 

Der Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben und beinhaltet ein Preisgeld von 1000€ sowie eine einjährige Beratung von Festivalleiterin Leena Pasanen und Brigid O’Shea, die Leiterin von DOK Industry.

 

Die Schirmherrschaft übernahm Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst.

 

Die Jury, bestehend aus zwei Mitgliedern von EWA und zwei Mitgliedern von DOK Leipzig, begründete ihre Entscheidung mit dem Worten: “’Leftover Women’  ist ein mutiges Projekt, das Frauen eine Stimme gibt, die von der Gesellschaft ausgeschlossen werden weil sich nach mehr als Heirat und Hausstand sehnen. Obwohl sich das Projekt mit der spezifischen Situation von jungen Frauen in China beschäftigt, geht es doch eigentlich um etwas Universelles: nämlich darum, wie Frauen gegen gesellschaftliche Gebote ankämpfen und ihren eigenen Weg suchen.“

1 / 21 >
ANZEIGEN