DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache get more informations about our accessibility offer
Impressum

German Day


Webarchiv


German Day

Pocket Guide 2011

Download [334.3KB/pdf]

Die Haushaltsausgabe —
neue Chancen für den unabhängigen Film?!

Wednesday, 19 October 2011, 15:00 - 17:30
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Wohin nur mit der ganzen Kohle? Medienpolitische Debatte beim German Day mit der AG DOK.

 

Berechnungen zufolge spült die Medienabgabe 800 Mio. zusätzlich in die Kassen des dualen Rundfunksystems. Die Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG DOK) schlägt deshalb vor, einen Teil der Haushaltsabgabe durch pluralistische Gremien anders verteilen zu lassen: zehn Prozent sollen für freie Internet-Projekte – darunter natürlich auch Filme – zur Verfügung gestellt werden, um damit Information, Bildung und Kultur, aufregende Experimente, gewagte Themen und Formen zu ermöglichen und das öffentlich-rechtliche Rundfunksystem zu demokratisieren. Die AG DOK stellt ihr Konzept vor und diskutiert dies mit Vertretern der „Netzgemeinde".

 

Vorträge:


1.     Auftrag erfüllt?
Warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht leistet, was er soll – und wie man ihm bei der Erfüllung seines Auftrags helfen könnte.
Ein Modell der AG DOK
Thomas Frickel, Vorsitzender der AG DOK

2.    Förderung, Vergabe oder Flattr - wie lässt sich die Rundfunkabgabe sich neu verteilen?
Cay Wesnigk, Mitglied des Vorstands der AG DOK sowie Vorstandsvorsitzender der Onlinefilm AG

3.    GEZ für alle
Kai-Hinrich Renner, Medienjournalist (Hamburger Abendblatt) und Autor des Buches „Digital ist besser“

4.    Warum gibt die GEZ nicht einen Teil der Gebühren für das Internet?
Falk Lüke, u.a. Autor und Projektmanager (u.a. newthinking communications), Vorstand DIGITALE GESELLSCHAFT

5.    Alternative Finanzierungsmodelle: Kulturwertmark, Kulturflatrate und Tauschlizenz
Volker Grassmuck, Mediensoziologie

Diskussionsrunde:


Moderator: Heiko Hilker, Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung

 

Teilnehmer: Kai-Hinrich Renner, Volker Grassmuck, Falk Lüke, Cay Wesnigk, Thomas Frickel

 

Please note:

This panel will be held in German without translation.

 

 

MIT


Thomas Frickel

Vorsitzender der AG DOK


Volker Grassmuck

Mediensoziologie, vgrass.de


Heiko Hilker

Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung


Falk Lüke

u.a. Autor und Projektmanager (u.a. newthinking communications), Vorstand DIGITALE GESELLSCHAFT


Kai-Hinrich Renner

Medienjournalist (Hamburger Abendblatt) und Autor des Buches „Digital ist besser“


Cay Wesnigk

Mitglied des Vorstands der AG DOK sowie Vorstandsvorsitzender der Onlinefilm AG

 

Anifest.PDF [22.1KB/PDF]
SUPPORTER

Organized by the AG DOK in cooperation with DOK Leipzig.