DOK Leipzig 60. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM | 30. OKTOBER - 5. NOVEMBER 2017 | #dokleipzig de-de 2017-09-19 10:00:00 http://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_590163
19.09.2017

Neu bei DOK Leipzig: Filme mit Audiodeskription

Neu bei DOK Leipzig: Filme mit Audiodeskription DOK Leipzig intensiviert die Bemühungen, die Kinowelt für Menschen mit Behinderung offener und zugänglicher zu gestalten. Neben deutschen Untertiteln und erweiterten Untertiteln für Hörbeeinträchtigte bieten wir in diesem Jahr erstmals auch Audiodeskriptionen für sehbehinderte Personen per App an.

DOK Leipzig intensiviert die Bemühungen, die Kinowelt für Menschen mit Behinderung offener und zugänglicher zu gestalten. Neben deutschen Untertiteln und erweiterten Untertiteln für Hörbeeinträchtigte über die App STARKS bieten wir in diesem Jahr erstmals auch Audiodeskriptionen für sehbehinderte Personen über die App GRETA an. 

 

Die Audiodeskriptionen und Untertitelfassungen können in unseren Festivalkinos über das eigene Smartphone abgerufen werden. Die Apps GRETA und STARKS sind kostenfrei und können mit allen Android- und iOS-Smartphones genutzt werden. Für Festivalbesucher/innen ohne Smartphone werden während der Festivalwoche auch Smartphones mit Untertiteln sowie Kopfhörer zur Ausleihe bereit stehen.

 

2016 haben wir begonnen, in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Greta und Starks deutsche und erweiterte Untertitel, die zusätzlich zu den Dialogen auch nichtsprachliche Audio-Informationen wie Musik und Toneffekte beschreiben, über die App STARKS zur Verfügung zu stellen. Ursprünglich wurde die Anwendung entwickelt, um das Kinoerlebnis für Hörbeeinträchtigte barrierefreier zu gestalten. Wir nutzen die Technologie auch, um zusätzlich für ausgewählte Filme deutsche Untertitel anzubieten. Damit richtet sich das Angebot auch an ein nicht-beeinträchtigtes Publikum, das deutsche Untertitel bevorzugt.

 

Für insgesamt 12 Kurz- und Langfilme werden wir in diesem Jahr Audiodeskriptionen anfertigen, für 6 Filme stellen wir einfache deutsche Untertitel zur Verfügung und für 12 Filme erweiterte deutsche Untertitel. Alle Festivalfilme werden wie gewohnt mit englischen Untertiteln auf der Leinwand zu sehen sein, die Anwendung der Untertitel von STARKS ist ein Zusatzangebot.

 

Unser Inklusionsbeirat, den wir in diesem Jahr gegründet haben, war in die Projektplanung involviert und stand uns auch bei der Überprüfung der Spielstätten auf ihre Zugänglichkeit beratend zur Seite. 

 

Das barrierefreie Filmangebot wird gemeinsam mit der Offiziellen Auswahl am 10. Oktober bekannt gegeben, erste Informationen zur Nutzung der Apps GRETA und STARKS und zur Barrierefreiheit bei DOK Leipzig finden Sie auf unserer Service-Seite.

]]>
2017-09-14 10:00:00 http://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_746580
14.09.2017

DOK Co-Pro Market 2017 Selection is complete

DOK Co-Pro Market 2017 Selection is complete 350 projects were submitted for this year’s DOK Co-Pro Market, around 100 more than last year, taking the number of submitted film projects to a new record high. 35 film projects have been selected.

The selection of projects for the 13th DOK Co-Pro Market is now complete. 35 film projects have been selected and they will all have the chance to find international co-production and financing partners at the beginning of the festival in Leipzig. 350 projects were submitted for this year’s DOK Co-Pro Market, around 100 more than last year, taking the number of submitted film projects to a new record high.

 

This year there will be a particular focus on the Benelux countries, represented by five different projects. Films from Afghanistan, the Philippines and South Africa also feature among the selection, as well as two regionally produced films.

 

In cooperation with the European Women’s Audiovisual Network (EWA), the DOK Co-Pro Market will for the second time award the prize for the best female-driven documentary film project. The award comprises financial support as well as a one-year-long mentoring as the project is developed further.

 

For the first time, the Zonta Club Leipzig Elster has awarded a grant for travel expenses of one of the participating female directors. The scholarship went to Sinae Ha, the director of The Primate Citizen.

 

The final selection of this year's participants was done with the kind help of Melanie Andernach (Made in Germany Filmproduktion, Germany), Ryan Harrington (Hot Docs, Canada) and Vesna Cudic (Met Film Sales, UK).

 

Have a look at the list of DOK Co-Pro Market participants.

]]>
2017-09-14 10:00:00 http://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_292855
14.09.2017

DOK Co-Pro Market Auswahl 2017 steht fest

DOK Co-Pro Market Auswahl 2017 steht fest Rund 350 Filmprojekte wurden für den diesjährigen DOK Co-Pro Market eingereicht, damit stieg die Zahl der eingegangenen Filmprojekte auf einen neuen Rekord. 35 Filmprojekte haben es in die Auswahl geschafft.

Die Projektauswahl für den 13. DOK Co-Pro Market ist abgeschlossen. 35 Filmprojekte haben es in die Auswahl geschafft und haben zu Beginn der Festivalwoche in Leipzig die Möglichkeit, internationale Koproduktions- und Finanzierungspartner zu finden. Rund 350 Filmprojekte wurden für den diesjährigen DOK Co-Pro Market eingereicht, etwa 100 mehr als im vergangenen Jahr. Damit stieg die Zahl der eingegangenen Filmprojekte auf einen neuen Rekord.

 

Der DOK Co-Pro Market findet am 30. und 31. Oktober 2017 in unserem neuen Veranstaltungsort, den Leipziger Foren statt. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf den Beneluxstaaten, die mit fünf Projekten vertreten sind. Auch Filmprojekte aus Afghanistan, von den Philippinen oder aus Südafrika zählen zu der Auswahl, ebenso wie zwei regional produzierte Filme.

 

Zum zweiten Mal wird nach Abschluss des Co-Pro Market ein Preis an das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin verliehen. Die Auszeichnung wird in Kooperation mit dem European Women’s Audiovisual Network (EWA) vergeben. Die Auszeichnung beinhaltet eine finanzielle Unterstützung sowie eine einjährige Betreuung bei der Weiterentwicklung des Projekts.

 

Der Zonta Club Leipzig Elster hat im Rahmen von DOK Industry erstmals eine Förderung für Reisekostenunterstützung an eine der teilnehmenden Regisseurinnen vergeben. Das Stipendium geht an die südkoreanische Filmemacherin Sinae Ha, die mit ihrem Filmprojekt The Primate Citizen am DOK Co-Pro Market teilnehmen wird.

 

Bei der Endauswahl der diesjährigen Projekte haben uns Melanie Andernach (Made in Germany Filmproduktion, Deutschland), Ryan Harrington (Hot Docs, Kanada) and Vesna Cudic (Met Film Sales, Großbritannien) unterstützt.

 

Mehr Informationen zu den DOK Co-Pro Teilnehmer/innen finden Sie auf unserer Industry-Seite.

]]>
2017-09-07 10:01:00 http://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_915697
07.09.2017

Special Programmes 2017

Special Programmes 2017 The films of this year's DOK Leipzig Special Programmes have been set. The theme Nach der Angst (Post-Angst) runs through all six programmes, which make up the festival alongside the Official Selection.When the Earth Seems to Be Light (2015), Director: Salome Machaidze, Tamuna Karumidze, David Meskhi | Country Focus

The films of this year's DOK Leipzig Special Programmes, which make up the festival alongside the Official Selection, have been set. The theme Nach der Angst (Post-Angst) runs through all six. In its 60th anniversary edition, DOK Leipzig is exploring the extent to which the art of film can open up new prospects for the future in view of current political events and the erosion of democratic values. Sixty years into its own existence and 100 years after the October Revolution, the festival is also asking what happens after fear and what creative potential the phenomenon holds.

 

The Animated Film Special Programme illustrates that the exploration of angst does not always have to be serious. The Retrospective focuses on the visual language of communism and draws parallels with the situation today in the post-communist world. It also looks at the current state of affairs in the US. The Country Focus on Georgia explores the situation in the post-Soviet state and the country's artistically and historically motivated quest for new images of itself. The Homage takes apart the theme of angst from a psychological and experimental perspective. The Youth Programme shows how the attempt to escape reality gives rise to certain risks but also freedom.

 

Special Programmes

  • Retrospective: Commanders – Chairmen – General Secretaries. Communist Rule in the Visual Languages of Cinema
  • Country Focus: Import/Export – Georgian Cinema Across Borders
  • Homage: Visual Electrics. The Cinema of Jay Rosenblatt
  • Special Programme Animated Film: Post-Angst
  • Youth Programme: Escaping Realities
  • Kids DOK

 

Some 170 films made between 1928 and 2017 will be running as part of the Special Programmes.

 

Read more about this year’s Special Programmes

]]>
2017-09-07 10:00:00 http://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_652370
07.09.2017

Sonderprogramme 2017

Sonderprogramme 2017 Die Filme der diesjährigen Sonderprogramme von DOK Leipzig stehen fest. Das Festivalmotto Nach der Angst zieht sich durch die insgesamt sechs Reihen, die neben der Offiziellen Auswahl das Filmprogramm des Festivals bilden.When the Earth Seems to Be Light (2015), Regie: Salome Machaidze, Tamuna Karumidze, David Meskhi | Länderfokus

Die Filme der diesjährigen Sonderprogramme von DOK Leipzig stehen fest. Das Festivalmotto Nach der Angst zieht sich durch die insgesamt sechs Reihen, die neben der Offiziellen Auswahl das Filmprogramm des Festivals bilden. Vor dem Hintergrund aktueller politischer Ereignisse und der Erschütterung demokratischer Werte beleuchtet DOK Leipzig in der 60. Jubiläumsausgabe, inwiefern Filmkunst neue Perspektiven auf die Zukunft eröffnen kann. 100 Jahre nach der Oktoberrevolution und nach 60-jähriger Festivalgeschichte fragt DOK Leipzig, was nach der Angst passiert und welches kreative Potenzial sie gar birgt.

 

So zeigt etwa das Sonderprogramm Animationsfilm, dass der Umgang mit Angst nicht immer ein ernster sein muss. Die Retrospektive setzt sich mit den Bildsprachen des Kommunismus auseinander und zieht die Verbindung zur Gegenwart, unter anderem zur derzeitigen politischen Lage in den USA. Der Länderfokus Georgien befasst sich mit dem postsowjetischen Staat und dessen künstlerischer wie geschichtlich motivierter Suche nach neuen Selbstbildern. Die Hommage nähert sich der Angst psychologisch und auf experimentelle Weise. Wie die Flucht aus der Realität gleichzeitig Risiken wie Freiheiten mit sich bringt, nimmt das Jugendprogramm in den Blick.

 

SONDERPROGRAMME

  • Retrospektive: Kommandanten – Vorsitzende – Generalsekretäre. Kommunistische Herrschaft in den Bildsprachen des Films
  • Länderfokus: Import/Export – Georgischer Film im Grenzverkehr
  • Hommage: Bildelektrik. Das Kino von Jay Rosenblatt
  • Sonderprogramm Animationsfilm: Nach der Angst
  • Jugendprogramm: Escaping Realities
  • Kids DOK

 

Im Rahmen der Sonderprogramme laufen in diesem Jahr rund 170 Filme, die zwischen 1928 und 2017 entstanden sind.

 

Mehr Informationen zu unseren Sonderprogrammen 2017

]]>