DOK Leipzig 29. Oktober – 4. November 2018
61. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 29 October – 4 November 2018
61th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Goethe-Institut 2011


Webarchiv


Dokumentarfilmpreis des Goethe-instituts

Die Jury des Goethe-Instituts vergibt



Dokumentarfilmpreis des Goethe-instituts Die Jury des Goethe-Instituts vergibt

Judith Keil und Antje Kruska (Deutschland) für den Film
Land in Sicht (Land in Sight)

Die Jury des Goethe-Instituts freut sich sehr, den diesjährigen Goethe-Dokumentarfilmpreis an Judith Keil und Antje Kruska für ihren mitreißenden und sensiblen Dokumentarfilm „Land in Sicht“ zu vergeben.


In der aktuellen Diskussion um die Migration nach Europa zeigt dieser Film auf sehr einfühlende Art und Weise die täglichen Probleme, mit denen Flüchtlinge in Deutschland konfrontiert werden.

Durch feinen Humor und genaues Hinschauen schafft es der Film, in Augenhöhe mit den Protagonisten ein facettenreiches Panorama vom Zusammenleben zwischen Deutschen und Migranten in einer deutschen Kleinstadt zu zeichnen.

Mit Hartnäckigkeit und viel Empathie dringen die Regisseurinnen bis in das Herz der deutschen Bürokratie vor und brechen so auch gängige Clichées der brandenburgischen Provinz auf.

Durch den Ankauf des Filmes für die 150 Goethe-Institute weltweit und die Untertitelung in mindestens sieben Sprachen wird eine Auseinandersetzung mit diesem globalen Thema ermöglicht.

 

Mehr Informationen zum Film

 

 


Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts in Verbindung mit 2.000 €