DOK Leipzig 29. Oktober – 4. November 2018
61. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 29 October – 4 November 2018
61st International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

2018

Pressemitteilungen

09/2018, 19.09.2018

DOK Co-Pro Market 2018: Die Welt im Blick

 

35 Projekte aus 30 Ländern. Die Dokumentarfilmprojekte des 14. DOK Co-Pro Markets thematisieren die gesellschaftlichen und politischen Umstände, in denen wir leben. Immer wieder fällt dabei der Fokus auf Russland und Europa.

 

Bereits zum 14. Mal erhalten internationale Projekte, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden, die Möglichkeit, auf dem DOK Co-Pro Market Koproduktions- und Finanzierungspartner zu finden. Rund 270 Projekte wurden in diesem Jahr eingereicht, von denen nun 35 Projekte für die Plattform ausgewählt wurden. Sie kommen aus 30 Ländern auf der ganzen Welt. Von Schweden bis Montenegro, Argentinien bis zur Ukraine, dem Libanon bis Ungarn. (...)

Kontakt


Julia Weigl

Nikta Vahid-Moghtada
Nina Kühne

 

+49 (0) 341 30864-1070

presse@dok-leipzig.de


08/2018, 11.09.2018

Die Filme der neun Sonderreihen bei DOK Leipzig 2018

 

Von Werner Herzog bis Ruth Beckermann, von Animationsfilm bis persönlicher Essay. Die rund 150 Filme richten den Blick gleichermaßen auf die Vergangenheit und die Zukunft – und orientieren sich dabei am diesjährigen Festivalmotto: Fordert das Unmögliche!

 

In den Sonderreihen der 61. Ausgabe von DOK Leipzig wird auf ganz unterschiedliche Weise das Unmögliche gefordert. Passend zum diesjährigen Festivalmotto kreisen sie rund um Filme, die Veränderungen anstoßen wollen oder Transformationsprozesse abbilden. Nun stehen die rund 150 Filme der Sonderreihen fest, die während der Festivalwoche von 29. Oktober bis 4. November 2018 gezeigt werden. Zahlreiche Filmemacher/innen der Sonderreihen werden ihre Filme persönlich in Leipzig vorstellen. (...)

07/2018, 28.08.2018

Prominent besetzte Jurys bei DOK Leipzig 2018

 

Erstmals dreiköpfige Jury für Next Masters Wettbewerbe: Ruth Beckermann, Adina Pintilie und Thierry Garrel. Außerdem sind Mika Kaurismäki und Helene Hegemann unter den Mitgliedern der zehn Jurys.

 

In diesem Jahr gibt es neben dem Next Masters Wettbewerb für lange Dokumentar- und Animationsfilme einen eigenen Wettbewerb für Kurzfilme. Deshalb wurde die Next Masters Jury, die über beide Nachwuchswettbewerbe entscheidet, um zwei Mitglieder erweitert. Die Österreicherin Ruth Beckermann, die bei DOK Leipzig 2018 mit einer Hommage geehrt wird, bildet ein Team mit der Rumänin Adina Pintilie. DOK Leipzig zeigt Pintilies Debütfilm „Don’t Get Me Wrong“ (2007) in der Sonderreihe Re-Visionen. Den beiden Regisseurinnen wird Thierry Garrel als Juror zur Seite stehen, Produzent und ehemaliger Leiter der Dokumentarfilmabteilung bei ARTE Frankreich (...)

06/2018, 24.07.2018

Ein Mann des Umbruchs

 

„Meeting Gorbachev“ von Werner Herzog und André Singer eröffnet DOK Leipzig

 

Die 61. Ausgabe von DOK Leipzig wird am 29. Oktober 2018 mit „Meeting Gorbachev“ – so der englische Titel des Films – in Anwesenheit der Regisseure Werner Herzog und André Singer eröffnet, die bereits als Produzenten bei dem Dokumentarfilmerfolg „The Act of Killing“ zusammenarbeiteten. Bei DOK Leipzig feiert die Produktion von Spring Films und Werner Herzog Film Production für History Films und MDR/Arte ihre Europa-Premiere.  Darüber hinaus steht Werner Herzog dem Publikum bei einem zusätzlichen Talk Rede und Antwort. Das Festival widmet dem ungewöhnlichen Filmemacher außerdem eine Hommage. (...)

05/2018, 19.07.2018

Neuer Preis im DOK Co-Pro Market für Dokumentarfilmprojekt aus Ost- oder Mitteleuropa

 

Vergabe in Kooperation mit Sender Current Time  

 

DOK Leipzig und der russischsprachige Sender Current Time TV vergeben gemeinsam einen neuen Preis. Die Auszeichnung geht an ein herausragendes Dokumentarfilmprojekt aus Ost- oder Mitteleuropa und wird während des 14. DOK Co-Pro Market, der zu Festivalbeginn am 29. und 30. Oktober stattfinden wird, verliehen. Der Current Time TV and DOK Co-Pro Development Prize ist mit 2000 US-Dollar dotiert. (...)

04/2018, 28.06.2018

Langer Dokumentarfilm-Gewinner im Internationalen Wettbewerb von DOK Leipzig Oscar®-würdig

 

DOK Leipzig ist in einer weiteren Kategorie von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles zum ‘Academy Qualifying Festival’ erklärt worden. Das Festival steht ab diesem Jahr auf der von der Academy neu eingeführten ‚Documentary Feature Qualifying List‘. Damit kann sich von nun an der Gewinner der Goldenen Taube im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm automatisch für den jährlichen Wettbewerb um den Academy Award® in der Kategorie ‚Documentary Feature‘ qualifizieren.. (...)

03/2018, 23.05.2018

Quote für Regisseurinnen im Deutschen Wettbewerb von DOK Leipzig festgelegt

 

Mitglieder der Auswahlkommission 2018 überwiegend weiblich

 

Während der Festivaleröffnung vergangenen Jahres hatte Festivalleiterin Leena Pasanen die Einführung einer Quote für Regisseurinnen im Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm angekündigt. Die Gestaltung der Quote wurde nun von Leena Pasanen und Programmer Ralph Eue festgelegt. Zunächst angesetzt für einen Zeitraum von zwei Jahren, wird sich die Quote am Einreichverhältnis von Regisseurinnen und Regisseuren orientieren, deren Filme für den Deutschen Wettbewerb Langfilm in Betracht gezogen werden. (...)

02/2018, 24.04.2018

Motto von DOK Leipzig 2018 ist 'Fordert das Unmögliche!'

 

Sonderreihen: Retrospektive zu 1968, Hommage ehrt Ruth Beckermann

 

Fordert das Unmögliche! (Demand the Impossible!) ist das Motto der diesjährigen Ausgabe von DOK Leipzig. Das Festival kreist in diesem Jahr in seinen Sonderreihen rund um Filme, die Veränderungen anstoßen wollen oder Transformationsprozesse abbilden, es geht um die emanzipatorische Kraft der Kunst. „Wir verstehen das Festivalmotto als Kompass, mit dessen Hilfe unsere Sonderprogramme entstanden sind. Der Satz Fordert das Unmögliche! inspirierte uns, als wir uns mit der Konzeption der diesjährigen Edition beschäftigt haben“, erläutert Programmer Ralph Eue. (...)

01/2018, 05.03.2018

Call for Entries für DOK Leipzig 2018 gestartet


Ab sofort können für die 61. Ausgabe von DOK Leipzig künstlerische Dokumentar-, Animationsfilme und animierte Dokumentarfilme aller Längen sowie interaktive Arbeiten eingereicht werden. Die eingereichten Filme haben die Möglichkeit für einen der sechs renommierten Wettbewerbe und zahlreiche weitere Preise mit einem Gesamtpreisgeld von bis zu 75.000 Euro nominiert zu werden. Zudem qualifizieren sich ausgewählte DOK Leipzig-Gewinner für die ACADEMY AWARDS© und den Europäischen Filmpreis. (...)