DOK Leipzig 29. Oktober – 4. November 2018
61. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 29 October – 4 November 2018
61st International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Festival News

08.10.2018

Ruth Beckermann bei DOK Leipzig

Ruth Beckermann bei DOK Leipzig Die Regisseurin, die als Mitbegründerin der unabhängigen Filmszene Österreichs gilt, wird mit einer Hommage geehrt, gibt in einer Masterclass Einblicke in ihre Arbeit und entscheidet in der Jury der beiden Next Masters Wettbewerbe über die Gewinnerfilme mit.Ruth Beckermann. Foto: Angela Althaler

Bei der diesjährigen Festivalausgabe wird das Werk der österreichischen Filmemacherin Ruth Beckermann gleich mehrfach im Fokus stehen. Die Regisseurin, die als Mitbegründerin der unabhängigen Filmszene Österreichs gilt, wird mit einer Hommage geehrt, gibt in einer Masterclass Einblicke in ihre Arbeit. Außerdem entscheidet sie in der Jury der beiden Next Masters Wettbewerbe über die Gewinnerfilme mit.

 

Die Hommage DOKUMENTIEREN/DEMONSTRIEREN bietet einen Überblick über das vielfältige Schaffen der Künstlerin: Mit kritischem Blick und zugleich lyrischem Treiben hat sie sich zu einer großen Geschichtsschreiberin Österreichs entwickelt. Ruth Beckermanns Arbeiten stehen für ein gleichermaßen realitätshaltiges wie poetisches Verständnis von Dokumentarfilm. Bei DOK Leipzig zu sehen sind ihre bekanntesten Filme wie Waldheims Walzer, für den sie den Dokumentarfilmpreis bei der Berlinale 2018 erhielt und der nun ins Rennen für den Auslands-Oscar geht, bis hin zu ihrem Spielfilm Die Geträumten. Außerdem werden die Blicke auf ihre ersten Filme gelenkt, in denen Beckermann bereits Politik und Persönliches verbindet.

 

Begleitet wird die Sonderreihe von einer Meisterklasse am Festivalfreitag, den 2. November, im Kupfersaal Leipzig, wo sich die Kuratoren der Hommage Ralph Eue und Patrick Holzapfel im Gespräch mit Ruth Beckermann an ihr Schaffen annähern werden.

Ein weiteres Werk der Regisseurin wird die 61. Ausgabe von DOK Leipzig begleiten: Ruth Beckermann hat den Festivaltrailer gestaltet, der ab dieser Woche im CineStar Leipzig auf der Leinwand zu erleben ist. 

1 / 8 >