DOK Leipzig 29. Oktober – 4. November 2018
61. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 29 October – 4 November 2018
61st International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Festival News

05.11.2018

DOK Leipzig schließt mit viel Publikumszuspruch

DOK Leipzig schließt mit viel Publikumszuspruch Mit einem regen Besucherandrang ist die 61. Ausgabe von DOK Leipzig zu Ende gegangen. 47.155 Zuschauer/innen und Besucher/innen kamen in der zurückliegenden Festivalwoche in die Kinos und zu den Veranstaltungen des Festivals.

Mit einem regen Besucherandrang ist die 61. Ausgabe von DOK Leipzig zu Ende gegangen. 47.155 Zuschauer/innen und Besucher/innen kamen in der zurückliegenden Festivalwoche in die Kinos und zu den Veranstaltungen des Festivals.

 

An sechs Abenden hat DOK Leipzig gemeinsam mit Promenaden Hauptbahnhof und der erneuten Unterstützung der Deutschen Bahn rund 3600 Zuschauer/innen zu Filmvorführungen in die Osthalle des Hauptbahnhofs gelockt.


Die Ausstellung interaktiver und immersiver Arbeiten, DOK Neuland, hat rund 3.000 Besucher/innen angezogen. „In diesem Jahr ist DOK Neuland wieder ein Stück gewachsen. Auf den 400 Quadratmetern in der Nikolaistraße 23 konnten die Besucherinnen und Besucher noch intensiver in die 360°-Filme eintauchen und die VR-Projekte entdecken. Zum ersten Mal wurde die Ausstellung außerdem von einer Raumdesignerin gestaltet. Dass sich DOK Neuland in nur vier Jahren als fester und wichtiger Bestandteil von DOK Leipzig etabliert hat, freut mich besonders“, sagt Festivalleiterin Leena Pasanen. DOK Neuland wurde auch in diesem Jahr unterstützt von ARTE.


Fünf der insgesamt sieben mit Goldenen Tauben ausgezeichneten Filme wurden in diesem Jahr von weiblichen Filmschaffenden realisiert. Die Goldene Taube im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm ging an die italienische Regisseurin Claudia Tosi und ihren Film „I Had a Dream“, eine Langzeitstudie über das letzte politische Jahrzehnt Italiens, die die Frage stellt, ob Demokratie und Politik überhaupt noch am Leben sind.


Der Branchenbereich DOK Industry zog rund 1.800 internationale Fachbesucher/innen an. Rund 850 Treffen fanden im DOK Co-Pro Market statt, 80 Fachleute vernetzten sich fachübergreifend bei der eintägigen Konferenz DOK Exchange. Bei den DOK Previews wurden 12 Filmprojekte vorgestellt, von denen einige schon Verleihfirmen und Ankäufer fanden. Beim Kurzfilmpitch DOK Short'n'Sweet wurden zehn Projekte vorgestellt. Für einige der Arbeiten haben die Panelisten ihr Interesse bekundet und mögliche Unterstützung signalisiert.


Leena Pasanen schließt: „Ich danke allen Förderern, Sponsoren und Partnern für ein erfolgreiches DOK Leipzig 2018!“

1 / 8 >