DOK LEIPZIG 28. OKTOBER – 3. NOVEMBER 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 28 October – 3 November 2019
62nd International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Special Screenings

Special Screenings

ADAMI Showcase

ADAMI ShowcaseCREEPING BORDERS von Tako Robakidze

Die Freiheit der Medien ist in den sechs Ländern der „Östlichen Partnerschaft“ ein heikles Thema. TV-Sender und Studios sind meist abhängig von Regierungen oder Oligarchen, die Berichterstattung oft einseitig. Der „ADAMI Medienpreis für Kulturelle Vielfalt in Osteuropa“ sensibilisiert Verantwortliche und Kreative im Umgang mit Minderheiten-Themen. Drei Preisträger stellen ihre Filme vor.

 

Folgende Filme sind Teil des Special Screenings:

 

The Tower | Salomè Jashi, Georgien 2018, 4 min.

 

Creeping Borders | Tako Robakidze, Georgien 2018, 13 min.

 

From Crimea to Siberia: How Russia Is Tormenting Political Prisoners Sentsov and Kolchenko | Anna Tsyhyma, Angelina Kariakina, Ukraine 2018, 64 min.

Filme und Tickets

Die Filme der Special Screenings finden Sie auch in unserem Filmfinder.

Dort haben Sie außerdem die Möglichkeit, Online-Tickets zu erwerben.

 

 

MDR Showcase

MDR ShowcaseRUSSIA'S MILLENIUM CHILDREN von Irene Langemann

Der Mitteldeutsche Rundfunk freut sich, Ihnen auch in diesem Jahr in einem Special Screening einen herausragenden Dokumentarfilm zu präsentieren und damit auch dem Publikum von DOK Leipzig sein Engagement für ein so wichtiges und spannendes Genre zu zeigen. 

 

Dieser Film wird im Rahmen des Special Screenings gezeigt:

 

Russlands Millenniumskinder | Irene Langemann, Deutschland 2019, 90 min.

 

Slovak Film Institute Showcase

Slovak Film Institute ShowcaseCONFESSION von Pavol Sýkora

Fünf Filme aus den 1960er Jahren mit sehr persönlichen, sozialkritischen und formal innovativen Ansätzen in der dokumentarischen Gestaltung. Diese unverdientermaßen kaum bekannten slowakischen Autorenfilme wurden kürzlich vom Slowakischen Filminstitut digital restauriert.

 

Diese Filme werden im Rahmen des Special Screenings gezeigt:

 

Hands | Jozef Zachar, ČSSR 1963, 10 min.

 

Confession |  Pavol Sýkora, ČSSR 1968, 17 min.

 

Water and Work | Martin Slivka, ČSSR 1963, 9 min.

 

Men from the Gader Valley | Ladislav Kudelka, ČSSR 1963, 10 min. 

 

Photographing the House-Dwellers | Dušan Trančík, ČSSR 1968, 16 min.