Filmarchiv

Jahr

Next Masters Wettbewerb Kurzfilm 2018
Escapar, the Recurring Dream Barbara Bohr

Unschuldig saß eine Frau vor 25 Jahren im Gefängnis. In ihrem wiederkehrenden und für den Film inszenierten Traum begegnet sie drei Menschen: der Mutter, einem Freund und einem Fremden.

Escapar, the Recurring Dream

Dokumentarfilm
Dänemark
2017
28 Minuten
Untertitel: 
englische

Credits DOK Leipzig Logo

National Film School of Denmark
Barbara Bohr
Michael Rexen
Stephanie Stål Axelgård
Allan Funch
Michael Jarberg
Andreas Sandborg
In ihrem immer wiederkehrenden Traum begegnet eine Frau drei Menschen: der Mutter, einem Freund und einem Fremden. Im realen Leben kann sie ihren traumatischen Erinnerungen nicht entfliehen: 25 Jahre ist es her, als sie 18 Monate unschuldig im Gefängnis saß. Die Entlassung erfolgte nur dank ihrer Mutter, die alle Verantwortlichen mit üppigen Torten bestach. Seither lebt sie im Exil. Eine inszenierte, traumwandlerische Reflexion über die Aufarbeitung von schmerzhaften Erfahrungen.

Annina Wettstein



Goldene Taube im Next Masters Wettbewerb Kurzfilm