Filmarchiv

Jahr

Nach der Angst
Logorama David Alaux, Hervé de Crécy, Ludovic Houplain

Eine Oscar-prämierte Verfolgungsjagd von Marken-Maskottchen durch eine Werbelandschaft entpuppt sich als Vorbote für den Untergang von L.A.

Logorama

Animationsfilm
2009
16 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Nicolas Schmerkin, H5, Autour de Midi
David Alaux, Hervé de Crécy, Ludovic Houplain
Bryan Ray Turcotte, Danya Turcotte
Sam Danesi
David Alaux, Hervé de Crécy, Ludovic Houplain, Gregory J. Pruss
Eine Oscar-prämierte Verfolgungsjagd von Marken-Maskottchen durch eine Werbelandschaft entpuppt sich als Vorbote für den Untergang von L.A.

Franziska Bruckner

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

The Delicate Art of the Bludgeon

Dokumentarfilm
2009
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Jean-Gabriel Périot
Expérience
Polizisten bei der Ausübung von Macht. Oder ist es Machtmissbrauch? Périot nutzt für seine Montage verstörendes Archivmaterial von Demonstrationen und verbindet es mit der kraftvollen Aussage der Musik des Films: „This is not a love song!“
Annegret Richter

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.