Programm & Tickets

Filter by
View by
Matinee Sächsisches Staatsarchiv
Filmstill [An Interview with Ingeborg Tölke]
[Interview mit Ingeborg Tölke]
Die Naturfilmerin und Autodidaktin Ingeborg Tölke begeisterte dank ihres filmtechnischen Könnens und ihrer lebenslangen Verbundenheit mit Flora und Fauna ein breites Publikum.
Filmstill [An Interview with Ingeborg Tölke]

[Interview mit Ingeborg Tölke]

[Interview mit Ingeborg Tölke]
Matinee Sächsisches Staatsarchiv
Dokumentarfilm
DDR
1963
7 Minuten
Deutsch
Untertitel: 
Keine
Keine Premiere

Ingeborg Tölke rekapituliert ihre filmische Biografie, erläutert die aufwendigen filmtechnischen Bedingungen und gibt Ausblick auf künftige Schwerpunktsetzungen. Sie verantwortete mutmaßlich mehrere kurze Pausenfilme für den Deutschen Fernsehfunk sowie einen Auftragslehrfilm. Bis ins hohe Alter erforschte sie die Möglichkeiten von Makroaufnahmen und Zeitraffertechnik, die ihre Markenzeichen wurden.


Konstantin Wiesinger

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

Credits DOK Leipzig Logo

Deutscher Fernsehfunk (DFF)

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm
DOK im Knast
Filmstill Make or Break
Biegen und Brechen Falk Schuster, Mike Plitt
Der animierte Dokumentarfilm erzählt in reduzierten Bildern von den traumatischen Erfahrungen des Protagonisten im Heimsystem der DDR und im geschlossenen Jugendwerkhof Torgau.
Filmstill Make or Break

Biegen und Brechen

Biegen und Brechen
Falk Schuster, Mike Plitt
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm,
DOK im Knast
Animationsfilm
Deutschland
2022
8 Minuten
Deutsch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Weil seine alleinerziehende Mutter den Staat kritisierte, wurde Alex mit elf Jahren ins Kinderheim eingewiesen, um ihn – wie fast 500.000 Kinder in der DDR – zu einer „sozialistischen Persönlichkeit“ zu formen. Er floh und landete zur Strafe im Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau, mehr Knast als soziale Einrichtung. Militärischer Drill und Gewalt prägten nun den Alltag … Reduzierte, im Rotoskop-Verfahren animierte Bilder folgen Alex’ Erinnerungen und zeigen, wie die Traumata bis heute wirken.


Luc-Carolin Ziemann

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#251
Passage Kinos Astoria
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
Passage Kinos Astoria
#251
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
20.10.
JSA Regis-Breitingen
Biegen und Brechen + Yonii

Eintritt frei

Registration by 14 October at dokimknast@dok-leipzig.de
20.10.2022
JSA Regis-Breitingen
Biegen und Brechen + Yonii

Eintritt frei

Registration by 14 October at dokimknast@dok-leipzig.de
Calendar
20.10.
#483
Regina Palast 6
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
20.10.2022
Regina Palast 6
#483
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
22.10.
Hauptbahnhof Osthalle
Teil der Kompilation

Eintritt frei

Warm anziehen
22.10.2022
Hauptbahnhof Osthalle
Teil der Kompilation

Eintritt frei

Warm anziehen
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Falk Schuster
Mike Plitt
Max Mönch
Alexander Lahl
Falk Schuster
Julian Quitsch
Alexander Schmidt
Falk Schuster
Julian Quitsch
Hannes Schulze
Hannes Schulze
Mike Plitt

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Falk Schuster
mail@falkschuster.com

Trailer DOK Leipzig Logo

Nominiert für: Gedanken-Aufschluss-Preis, mephisto 97.6-Publikumspreis
Retrospektive
Filmstill The Bridge of Caputh
Die Brücke von Caputh Eva Fritzsche
Dem Wiederaufbau einer Brücke, die der Versorgung in der sowjetischen Besatzungszone dient, verleiht Eva Fritzsche mithilfe von nachgestellten Szenen dramatische Intensität.
Filmstill The Bridge of Caputh

Die Brücke von Caputh

Die Brücke von Caputh
Eva Fritzsche
Retrospektive
Dokumentarfilm
Deutschland (Sowjetische Besatzungszone)
1949
15 Minuten
Deutsch
Untertitel: 
Keine
Keine Premiere

Werktätige rekonstruieren eine Eisenbahnbrücke, und Eva Fritzsche rekonstruiert den Prozess dahinter – indem sie nachstellt, was sie nicht filmen konnte, unterstützt von den Beteiligten, die sich noch einmal selbst spielen. Der Film stimmt besonders auf jene unter ihnen ein Loblied an, deren Einsatzbereitschaft gering geschätzt wurde: Jugendliche, die sogar auf den Fußball verzichten, und Frauen, die auf einmal in der Fabrik stehen. „Frauen als Grobschmiede, ist ja ’n Witz!“, höhnt da ein Mann vom Arbeitsamt. Darin hallt wider, was sich Eva Fritzsche bei der DEFA anhören musste: „Frauen machen keine Filme!“ Doch sie machte – und schuf so eines der eindrücklichsten Zeugnisse der Aufbaujahre.


Felix Mende

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

Credits DOK Leipzig Logo

Eva Fritzsche
DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme
Eva Fritzsche
Arndt von Rautenfeld
Götz Neumann
Anneliese Schlüter
Eberhard Schmidt
Fritz Steinmann

Kontakt DOK Leipzig Logo

MDR Special Screening
Filmstill The Corner
Die Ecke Christa Pfafferott
An der Straßenecke Sperlingsberg im thüringischen Oberdorla trifft Welt- auf Lokalgeschichte. 1945 wurde hier ein amerikanischer Soldat erschossen. Ein Foto von ihm kursiert Jahrzehnte später im Internet. Dieses Bild stellt die Regisseurin Christa Pfafferott an den Anfang ihrer Recherche.
Filmstill The Corner

Die Ecke

Die Ecke
Christa Pfafferott
MDR Special Screening
Dokumentarfilm
Deutschland
2021
90 Minuten
Deutsch,
Englisch
Untertitel: 
Deutsch
Weltpremiere

An der Straßenecke Sperlingsberg im thüringischen Oberdorla trifft Welt- auf Lokalgeschichte. 1945 wurde hier ein amerikanischer Soldat erschossen. Ein Foto von ihm erlangte Berühmtheit und kursiert, Jahrzehnte später, im Internet. Dieses Bild stellt die Regisseurin Christa Pfafferott an den Anfang ihrer Recherche.

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

19.10.
Hauptbahnhof Osthalle
Die Ecke

Eintritt frei

Warm anziehen
19.10.2022
Hauptbahnhof Osthalle
Die Ecke

Eintritt frei

Warm anziehen
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Christa Pfafferott
Katrin Thomas
arte, Sabine Lange
Ulrich Brochhagen
Johannes Praus

Kontakt DOK Leipzig Logo

Deutscher Wettbewerb
Filmstill The Homes We Carry
The Homes We Carry Brenda Akele Jorde
Sarahs Vater Eulidio kam als einer von 20.000 Vertragsarbeitern aus Mosambik in die DDR. Im Zuge der Wende zerreißt die Familie, doch nach und nach flicht die Tochter das Band neu.
Filmstill The Homes We Carry

The Homes We Carry

The Homes We Carry
Brenda Akele Jorde
Deutscher Wettbewerb
Dokumentarfilm
Deutschland
2022
89 Minuten
Portugiesisch (Portugal),
Deutsch,
Englisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Hammer und Zirkel in Mosambik. Während einer Demonstration in Maputo weht die Flagge der DDR, getragen von „Madgermanes“, Vertragsarbeitern, die einst im Osten Deutschlands schufteten. Einige gründeten dort Familien, wie Eulidio. Seine Tochter Sarah wächst bei Mutter Ingrid in Berlin auf. Die Beziehung zu ihrer „zweiten Heimat“ gedeiht erst nach und nach. Auch dank Luana, Sarahs Baby, dessen Vater Eduardo ebenfalls aus Mosambik stammt.

Die Erinnerungen an das Kernkraftwerk Lubmin sind Eulidio noch immer gegenwärtig. Heute frittiert er Pommes in Springs, Südafrika. Sarah indes kennt ihren Vater lange nur von einer Fotografie: ziemlich cool, mit Cap. Als Elfjährige trifft sie ihn zum ersten Mal, spürt, wie wohl sie sich fühlt inmitten von Menschen, deren Haut ähnlich dunkel ist wie ihre. Als erwachsene Frau beschließt sie, längere Zeit in Mosambik zu verbringen – und begegnet Eduardo. Auf dem Rückflug ist sie schwanger. Die dokumentarische Beobachtung von Brenda Akele Jorde widmet sich Sarahs Versuch, Fäden zusammenzuführen und fortzuspinnen, die im Zuge der Wende abgerissen sind. Und sie zeigt die Herausforderungen, die damit einhergehen: Ist Sarah in Deutschland mit Rassismus konfrontiert, gilt sie in Afrika als Deutsche. War es einst Vater Eulidio, der nach dem Mauerfall des Landes verwiesen wurde, ist es nun Eduardo, der seine Tochter nur sporadisch sieht.

Carolin Weidner

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#211
CineStar 2
The Homes We Carry
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
CineStar 2
#211
The Homes We Carry
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
19.10.
#3B1
Cinémathèque
The Homes We Carry
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
19.10.2022
Cinémathèque
#3B1
The Homes We Carry
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
21.10.
#554
Passage Kinos Astoria
The Homes We Carry
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
21.10.2022
Passage Kinos Astoria
#554
The Homes We Carry
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
23.10.
#751
Passage Kinos Astoria
Teil der Kompilation
Bekanntgabe am 21.10.2022 um 18:00 Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
23.10.2022
Passage Kinos Astoria
#751
Teil der Kompilation
Bekanntgabe am 21.10.2022 um 18:00 Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Brenda Akele Jorde
Florian Schewe
Miriam Henze
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg
Rolf Bergmann
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
Malte Wandel
David-Simon Groß
David-Simon Groß
Lenna Bahule
Till Aldinger
Brenda Akele Jorde
André Bahule
Jakob Mäsel
Brenda Akele Jorde
Laura Espinel

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Florian Schewe
florian@filmfive.net
Nominiert für: Leipziger Ring, VER.DI Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness, DEFA Förderpreis, Young Eyes Film Award
Filmstill Intro

Intro

Intro
Anne Isensee
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm
Animationsfilm
Deutschland
2022
8 Minuten
Englisch,
englische Titel
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Was heißt es, einen Animationsfilm auch für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit zugänglich zu machen? Kann eine Audiodeskription vermitteln, was auf der Bildebene passiert und, gerade beim Animationsfilm, oft ganz und gar der Fantasie entsprungen ist? Anne Isensee (Goldene Taube für „Megatrick“, 2017) widmet sich diesen komplexen Fragen mit viel Leichtigkeit, Humor und Wortwitz. Ihr gelingt eine konzentrierte filmische Untersuchung der Vielschichtigkeit von (jeder) Wahrnehmung.


Luc-Carolin Ziemann

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#252
Passage Kinos Astoria
Intro + Swing and Sway
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
Passage Kinos Astoria
#252
Intro + Swing and Sway
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
21.10.
#5C1
Kinobar Prager Frühling
Intro + Swing and Sway
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
21.10.2022
Kinobar Prager Frühling
#5C1
Intro + Swing and Sway
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Anne Isensee
Anne Isensee
Cord Dueppe
FFA Filmförderungsanstalt
Anne Isensee
Sonja Rohleder
Orit Nahmias
Irma Heinig
Irma Heinig
Anne Isensee
Anne Isensee
Franziska May
Hannah Reuter

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Cord Dueppe
sales@interfilm.de

Trailer DOK Leipzig Logo

Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
Deutscher Wettbewerb
Filmstill Pastor Lothar Stops
König hört auf Tilman König
Eine persönliche, angenehm kritische Würdigung des Jenaer Pfarrers und linken Aktivisten Lothar König, die das knurrige Original in seinen letzten Monaten im Kirchenamt begleitet.
Filmstill Pastor Lothar Stops

König hört auf

König hört auf
Tilman König
Deutscher Wettbewerb
Dokumentarfilm
Deutschland
2022
85 Minuten
Deutsch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Lothar König ist ein Original. Der langjährige Jugendpfarrer aus Jena passt in kein System. In der DDR wurde er von der Stasi beschattet, nach der Wiedervereinigung war er einer der unermüdlichsten Mahner vor dem erstarkenden Rechtsradikalismus. Bis heute geht er gegen Rechts auf die Barrikaden, oft in der ersten Reihe. Das Filmporträt seines Sohnes Tilman ist dennoch keine Hommage, sondern die kritische Würdigung eines streitbaren Charakters, der sich mit der Pensionierung neu erfinden muss.

Pfarrer König gilt nicht nur als Galionsfigur der linken Szene, die Punkkonzerte, Demos und Fußballturniere mit jungen Geflüchteten organisiert. Ihm eilt auch der Ruf einer durchaus herausfordernden Persönlichkeit voraus. Tilman König zeigt seinen Vater nur am Rande in seiner Rolle als kirchlicher Amtsträger. Vor allem stellt er einen Menschen vor, der mutig und entschlossen, aber auch dickköpfig und ungerecht sein kann. Sein Film interessiert sich angenehmerweise und zuallererst für das Hier und Jetzt dieses Mannes, für all jene Dinge, die Lothar noch zu bewältigen hat. Wie gelingt der Übergang in den Ruhestand nach einem unruhigen Leben zwischen Gemeindearbeit und politischem Aktivismus? Wie kann der rhetorische Haudegen unter eigentlich Gleichgesinnten bestehen, die sich im Denken, Sprechen und Handeln von ihm zu entfernen scheinen? Der Grenzgänger beschreitet unbekanntes Terrain.

Luc-Carolin Ziemann

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#272
Regina Palast 1
König hört auf
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
18.10.2022
Regina Palast 1
#272
König hört auf
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
19.10.
#311
CineStar 2
König hört auf
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
19.10.2022
CineStar 2
#311
König hört auf
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
23.10.
#7B2
Cinémathèque
König hört auf
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
23.10.2022
Cinémathèque
#7B2
König hört auf
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Tilman König
Dietmar Güntsche
Martin Rohé
Tilman König
Nadine Trapp
Thomas Beyer
Tilman König
Denise Lipfert
Tilman König
Frank Schubert
Frank Schubert
Christian Walter

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Martin Rohé
rohe@bioskop.de

Trailer DOK Leipzig Logo

Ausgezeichnet mit: Leipziger Ring, ver.di Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm
Filmstill On Taphonomy
On Taphonomy Ana María Gómez López
Johannes Weigelt, Pionier der Fossilisationslehre, war Paläontologe, Fotodilettant und Nazi. Dieser Essay bringt seine in Bildern fossilisierte Biografie zum Schillern.
Filmstill On Taphonomy

On Taphonomy

On Taphonomy
Ana María Gómez López
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm
Dokumentarfilm
Niederlande
2021
9 Minuten
Englisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Ein Leben für den Verfall. Johannes Weigelt (1890–1948) war Paläontologe, Fotodilettant und Nazi, immer glühend. Dem Pionier der Fossilisationslehre widmet sich dieser Essay – nüchtern und zugleich aufregend in der Form. Drei Bildfelder füllen sich mit wechselnden Inhalten: Schwarz-Weiß-Dokumente von Tierleichenfeldern, ein Schnappschuss mit Göring, Texttafeln, kunstsinnige Fotomontagen. Sie laden sich gegenseitig auf und bergen eine in Bildern fossilisierte Biografie, die lebhaft schillert.


Sylvia Görke

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#212
CineStar 2
On Taphonomy + Die toten Vögel sind oben
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
CineStar 2
#212
On Taphonomy + Die toten Vögel sind oben
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
20.10.
#472
Regina Palast 5
On Taphonomy + Die toten Vögel sind oben
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
20.10.2022
Regina Palast 5
#472
On Taphonomy + Die toten Vögel sind oben
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
22.10.
#634
CineStar 5
On Taphonomy + Die toten Vögel sind oben
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
22.10.2022
CineStar 5
#634
On Taphonomy + Die toten Vögel sind oben
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Ana María Gómez López
Ana María Gómez López
Ana María Gómez López
Sasha Donkan
Mayvand Kasem Dad

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Ana María Gómez López
amgomezlopez@gmail.com
Wettbewerb um den Publikumspreis
Filmstill Rebels
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR. Pamela Meyer-Arndt
Drei Künstlerinnen, die sich nicht vom DDR-Regime zermalmen ließen: Gabriele Stötzer, Cornelia Schleime, Tina Bara. Widerständige, Rebellinnen – und nicht zuletzt auch Überlebende.
Filmstill Rebels

Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.

Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Pamela Meyer-Arndt
Wettbewerb um den Publikumspreis
Dokumentarfilm
Deutschland
2022
88 Minuten
Deutsch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Die rauen, ungepflegten Fassaden im Prenzlauer Berg – als hätte man den Häusern die Haut abgezogen, meint Fotografin Tina Bara. In einer Platte aufgewachsen, zog es sie als junge Frau nach Ostberlin. In Konflikt mit dem Staat geriet sie schnell, genauso wie die Künstlerinnen Cornelia Schleime und Gabriele Stötzer, die Regisseurin Pamela Meyer-Arndt in ihrem Film nach Erinnerungen, Traumata und schöpferischer Genese befragt.

Stötzer, Schleime, Bara – leicht hatte es keine von ihnen in der DDR. Die eine landete aufgrund einer Unterschriftenaktion im Gefängnis, der anderen setzte man mit nicht bewilligten Ausreiseanträgen zu, sie alle litten psychisch bis hin zu Schmerzzuständen. Bespitzelung, Misshandlung und Unterdrückung schlagen sich in den Werken der Frauen nieder. Tina Baras düstere Selbstporträts, aufgenommen in einer kargen Berliner Wohnung, Cornelia Schleimes als „Müllkunst“ verunglimpfte Bilder, Gabriele Stötzers Fotoserien mit Frauen in zerschnittenen Kleidern und verlaufener Schminke – Zeugnisse der Verzweiflung, aber auch Belege des Drangs zum unbedingten Selbstausdruck. Meyer-Arndt besucht die Künstlerinnen, entdeckt mit ihnen Orte der Vergangenheit wieder und beobachtet die Entstehung neuer Arbeiten. Die Erzählungen erschüttern, berühren und lösen zugleich Ehrfurcht vor den vehement beschrittenen Lebenswegen aus, die mehr als einmal direkt am Abgrund entlangführten.

Carolin Weidner

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

19.10.
#314
CineStar 2
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
19.10.2022
CineStar 2
#314
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
20.10.
#4B1
Cinémathèque
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
20.10.2022
Cinémathèque
#4B1
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
21.10.
#581
Regina Palast 6
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
21.10.2022
Regina Palast 6
#581
Rebellinnen – Fotografie. Underground. DDR.
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
23.10.
#712
CineStar 2
Teil der Kompilation
Bekanntgabe am 21.10.2022 um 18:00 Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
23.10.2022
CineStar 2
#712
Teil der Kompilation
Bekanntgabe am 21.10.2022 um 18:00 Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Pamela Meyer-Arndt
Andreas Schroth
Irene Höfer
Lars Barthel
Andreas Zitzmann
Ulrike Haage
Nic Nagel
Pamela Meyer-Arndt

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Christian Weber
presse@salzgeber.de

Trailer DOK Leipzig Logo

Nominiert für: DEFA Förderpreis, Gedanken-Aufschluss-Preis
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm
Filmstill The World Is a House and There Are Rules in This House
Die Welt ist ein Haus und es gibt Regeln in diesem Haus Felix Leffrank
Eine durchaus kreative Reflexion der unkreativen Phasen: Ein Geschichtenerzähler kämpft mit Depressionen und Schreibblockaden, unter den wachsamen Augen innerer wie äußerer Dämonen.
Filmstill The World Is a House and There Are Rules in This House

Die Welt ist ein Haus und es gibt Regeln in diesem Haus

Die Welt ist ein Haus und es gibt Regeln in diesem Haus
Felix Leffrank
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm
Animationsfilm
Deutschland
2022
13 Minuten
Deutsch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

In farbenfrohen computeranimierten Bildern verhandelt Felix Leffrank die Höhen und Tiefen eines Künstleralltags. Auf dem Leidensweg zwischen Depressionen, Schreibblockaden, Wut und großstädtischer Einsamkeit wird ein Geschichtenerzähler von drei schrägen Vögeln begleitet, die mal als nervige Nachbarn, mal als innere Dämonen auftreten. Jung, Freud und die Psychologin Dr. Breuer in Gestalt einer grauen Katze fördern die Selbstreflexion, doch am meisten hilft wohl ein gemeinsames Bier mit Freunden.


Borjana Gaković

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#251
Passage Kinos Astoria
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
Passage Kinos Astoria
#251
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
20.10.
#483
Regina Palast 6
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
20.10.2022
Regina Palast 6
#483
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
22.10.
Hauptbahnhof Osthalle
Teil der Kompilation

Eintritt frei

Warm anziehen
22.10.2022
Hauptbahnhof Osthalle
Teil der Kompilation

Eintritt frei

Warm anziehen
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Felix Leffrank
Felix Leffrank
Felix Leffrank
Felix Leffrank
Christoph Müller
Christoph Müller

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Felix Leffrank
leffrank@gmail.com

Trailer DOK Leipzig Logo

Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis, Gedanken-Aufschluss-Preis