Programm & Tickets

Filter by
View by
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm
Filmstill One of Us Now
Achshav at ahat mishelanu Maya Steinberg
Der Besuch an einer für orthodoxe Juden heiligen Stätte führt die säkulare Regisseurin in eine neue Welt: Kann man als liberale, queere Frau in dieser Religion einen Platz finden?
Filmstill One of Us Now

Achshav at ahat mishelanu

Achshav at ahat mishelanu
Maya Steinberg
Deutscher Wettbewerb Kurzfilm
Dokumentarfilm
Deutschland,
Israel
2022
30 Minuten
Hebräisch,
Englisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Maya Steinberg ist säkulare Israelin. Ihr Vater jedoch hatte ein spätes religiöses Erwachen. In ihrem Film wird er nicht vorkommen. Stattdessen nähert sich die junge Regisseurin seinem Glauben und ihrem Unverständnis dafür durch einen Besuch an der Grabstätte des Rabbi Schimon bar Jochai in Galiläa. Einige Wochen verbringt sie dort, beobachtet Gläubige, orthodoxe und ultraorthodoxe, und fragt sich: Gibt es hier einen Platz für Frauen? Und kann es einen Platz für queere Frauen geben?


Marie Kloos

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#232
CineStar 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
CineStar 5
#232
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
21.10.
#571
Regina Palast 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
21.10.2022
Regina Palast 5
#571
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
22.10.
#664
Passage Kinos Wintergarten
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
22.10.2022
Passage Kinos Wintergarten
#664
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Maya Steinberg
Maya Steinberg
Eline Gehring
Maya Steinberg
Maya Steinberg
Sivan Levy
Eline Gehring
Maya Steinberg
Manuela Schininá

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Filmstill Anhell69

Anhell69

Anhell69
Theo Montoya
Internationaler Wettbewerb
Dokumentarfilm
Kolumbien,
Frankreich,
Deutschland,
Rumänien
2022
75 Minuten
Spanisch
Untertitel: 
Englisch
Deutsche Premiere

Aus verworfenen Casting-Aufnahmen, melancholischen Alltagsbeobachtungen und dekadenten Party-Impressionen seines Freundeskreises schöpft Theo Montoya das morbide und doch zärtliche Porträt einer jungen, queeren Generation in Kolumbien. In dem von Gewalt und Repression geprägten Land vermag sie sich eine eigene Zukunft kaum auszumalen, pflegt zum Tod indes ein enges, fast liebevolles Verhältnis.

Eigentlich hätte es ein fiktionaler Film werden sollen: eine Geistergeschichte, in der die Toten keinen Platz mehr auf den Friedhöfen finden, fortan mit den Lebenden koexistieren und auch sexuelle Beziehungen zu ihnen eingehen – was der Staat rigoros verbietet und verfolgt. Es bildet sich eine klandestine nächtliche Subkultur, in der erotische Begierden ausgelebt werden können, für die das Tageslicht die Vernichtung bedeutet. Eine Woche nachdem Montoya seinen Hauptdarsteller für das Projekt gefunden hat, stirbt dieser an einer Überdosis Heroin. Weitere Todesfälle im Freundeskreis folgen. Sie sind die Geister, die durch den Film wandeln, der letztlich entstanden ist. Dieser bewahrt sich einen dystopischen Charakter, doch die Gefahren, von denen er erzählt, sind ganz real: Sie gehören für diese jungen Leute zum Alltag in einem Medellín, das immer noch tief im Schatten von Pablo Escobar steht, und in dem die Suche nach Lebenslust und menschlicher Wärme durch labyrinthische Abgründe führt.

Carolin Weidner

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

19.10.
#324
CineStar 4
Anhell69
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
19.10.2022
CineStar 4
#324
Anhell69
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
21.10.
#5B2
Cinémathèque
Anhell69
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
21.10.2022
Cinémathèque
#5B2
Anhell69
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
23.10.
#783
Regina Palast 6
Anhell69
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
23.10.2022
Regina Palast 6
#783
Anhell69
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Theo Montoya
Theo Montoya
Juan Pablo Castrillón
Bianca Oana
David Hurst
Balthasar Busmann
Maximilian Haslberger
Theo Montoya
Matthieu Taponier
Delia Oniga
Theo Montoya
Vlad Feneșan
Marius Leftărache
Eloisa Arcila Fernandez
Estephany Cano
Marius Leftărache
Victor Miu
Theo Montoya

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Balthasar Busmann
balthasar@amerikafilm.de
Ausgezeichnet mit: Goldene Taube (Internationaler Wettbewerb)
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm
Filmstill Blush – An Extraordinary Voyage
Blush – An Extraordinary Voyage Iiti Yli-Harja
Ein wilder Stop-Motion-Animadok-Trip in die Glitzerträume eines Astronauten, der seinen Mut zusammennimmt, um sich der Welt so zu zeigen, wie er ist. Kurs auf Sternzeit LGBTQAI+.
Filmstill Blush – An Extraordinary Voyage

Blush – An Extraordinary Voyage

Blush – An Extraordinary Voyage
Iiti Yli-Harja
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm
Animationsfilm
Finnland
2022
15 Minuten
Finnisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Ein wunderbar wilder Stop-Motion-Animadok-Trip in unbekannte Welten, in dem sich der achtzehnjährige Astronaut Fatu einer Herausforderung stellt, die für ihn so nervenaufreibend ist wie eine Mondexpedition. Er will im Supermarkt einkaufen gehen – zum ersten Mal so, wie er sich selbst sieht: in vollem Glam-Make-up. Wie wird seine aus dem Kosovo stammende Familie diese neuen Koordinaten aufnehmen? Kommt es zur Kollision zwischen Eigen- und Fremdbild? Kurs auf Sternzeit LGBTQAI+.


Luc-Carolin Ziemann

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#232
CineStar 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
CineStar 5
#232
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
21.10.
#571
Regina Palast 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
21.10.2022
Regina Palast 5
#571
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
22.10.
#664
Passage Kinos Wintergarten
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
22.10.2022
Passage Kinos Wintergarten
#664
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Iiti Yli-Harja
Valtteri Munkki
Mikko Heino
Iiti Yli-Harja
Iiti Yli-Harja
Otto Heikola
Iiti Yli-Harja
Ville-Matti Koskiniemi
Ville-Matti Koskiniemi
Iiti Yli-Harja
Pekka Härkönen

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Valtteri Munkki
valtteri@sidestories.fi

Trailer DOK Leipzig Logo

Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
Internationaler Wettbewerb
Filmstill Divine Factory
Divine Factory Joseph Mangat
Eine Manufaktur für katholische Heiligenfiguren in einer Großstadt nahe Manila, porträtiert als Mikrokosmos für ökonomische, soziale und religiöse Verhältnisse auf den Philippinen.
Filmstill Divine Factory

Divine Factory

Divine Factory
Joseph Mangat
Internationaler Wettbewerb
Dokumentarfilm
Philippinen,
USA,
Taiwan
2022
120 Minuten
Philippinisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Wenn in diesem Film von der Zeit die Rede ist, „als St. Joseph kam“, geht es nicht um eine religiöse Erscheinung, sondern um das populärste Produkt der TML Holy Crafts Incorporated. In der Manufaktur auf den Philippinen, dem Land mit der drittgrößten katholischen Bevölkerung der Welt, fertigen die Beschäftigten in Handarbeit und unter ausbeuterischen Bedingungen Heiligenfiguren. Joseph Mangat porträtiert diesen Ort mit Fokus auf den Arbeitenden, darunter einige aus der LGBTQI-Community.

Schicht um Schicht wird in der ersten Szene eine Gipsbüste freigelegt. Mit diesem Bild ließe sich auch der Ansatz von „Divine Factory“ beschreiben: Vom Ladengeschäft bis zur Werkstatt, vom Unternehmer bis zur einfachen Arbeiterin, von der Herstellung bis zur Nutzung der religiösen Artikel macht der Film die sozialen und ökonomischen Facetten dieser Institution sichtbar. Dabei beobachtet der philippinische Regisseur nicht nur genau, wie dort gearbeitet und gehandelt wird, sondern verwickelt die Beteiligten auch in offene Gespräche über Liebe, Löhne und Lebensbedingungen. Das Modell einer profitorientierten Bezahlung der Angestellten offenbart die Verzahnung ökonomischer und religiöser Ideen. So erscheint der für alle wünschenswerte Erfolg des Unternehmens aus der Großstadt Antipolo nahe Manila nur mehr als göttlicher Segen.

Jan-Philipp Kohlmann

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

21.10.
#521
CineStar 4
Divine Factory
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
21.10.2022
CineStar 4
#521
Divine Factory
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
22.10.
#654
Passage Kinos Astoria
Divine Factory
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
22.10.2022
Passage Kinos Astoria
#654
Divine Factory
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
23.10.
#7A2
Schauburg
Divine Factory
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
23.10.2022
Schauburg
#7A2
Divine Factory
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Joseph Mangat
Alemberg Ang
Stefano Centini
Lya Li
Albert Banzon
Ilsa Malsi
Joseph Mangat
Duu-Chih Tu

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Nominiert für: FIPRESCI Preis, Preis der Interreligiösen Jury
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm
Filmstill The Garden of Fauns
The Garden of Fauns Pol Merchan
Nazario, Begründer der spanischen Underground-Comic-Bewegung und Pionier der schwulen Graphic Novel, lässt sein bewegtes Leben, sein schrilles und explizites Werk Revue passieren.
Filmstill The Garden of Fauns

The Garden of Fauns

El jardín de los faunos
Pol Merchan
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm
Dokumentarfilm
Deutschland,
Spanien
2022
24 Minuten
Spanisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Nazario, Begründer der spanischen Underground-Comic-Bewegung und Pionier der schwulen Graphic Novel, lässt sein bewegtes Leben, sein schrilles und explizites Werk Revue passieren. 16mm-Filme, Fotografien, Illustrationen und Gemälde dokumentieren den Aufbruchsgeist einer Gegenkultur, erzählen aber auch von Nazarios großer Liebe zu Alejandro, mit dem er bis zu dessen Tod zusammenblieb. Bei diesem Künstler gehen Profession und Leidenschaft ineinander über.


Anke Leweke

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#262
Passage Kinos Wintergarten
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
Passage Kinos Wintergarten
#262
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
23.10.
#773
Regina Palast 5
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
23.10.2022
Regina Palast 5
#773
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Pol Merchan
Pol Merchan
Carlos Vásquez Méndez
Ginés Olivares
Manuela Schininá
Nora Haddad
Pol Merchan
Mònica Rovira
Quimu Casalprim

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Internationaler Wettbewerb
Filmstill A Hawk as Big as a Horse
A Hawk as Big as a Horse Sasha Kulak
Am Stadtrand von Moskau arbeitet Transgender-Ornithologin Lydia an der Erfüllung ihres Traumes: Das Universum von „Twin Peaks“ soll sich mehr und mehr in ihrem Leben manifestieren.
Filmstill A Hawk as Big as a Horse

A Hawk as Big as a Horse

Yastreb razmerom s loshad’
Sasha Kulak
Internationaler Wettbewerb
Dokumentarfilm
Frankreich
2022
74 Minuten
Russisch
Untertitel: 
Englisch
Weltpremiere

Ein blaues Holzhaus am Waldrand, einsam steht es, doch nicht friedlich und still. Lydia lebt hier, eine Transgender-Ornithologin, die sich mal in High Heels und Perlenkette präsentiert, dann wieder in Cargohose und Funktionskleidung. Als dokumentarisches Märchen bezeichnet Regisseurin Sasha Kulak ihren Film. Und tatsächlich verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, denn Lydia liebt das Spiel, die Inszenierung, das Unheimliche – und David Lynch.

Über dreißig Mal hat Lydia „Twin Peaks“ gesehen, Charaktere und Handlung sind längst nach Schtscherbinka, eine kleine Stadt im Süden von Moskau, geschwappt. Sie behauptet, auf Leichen im Unterholz zu stoßen, und sogar Lynchs „roter Raum“ findet sich als Nachbau unterm Dach ihres Hauses. Jetzt steht sie vor einer neuen Herausforderung: der Erschaffung von Lara, einer lebensecht wirkenden Silikonpuppe, die mit ihrer Stimme auch durch Kulaks Filmerzählung geleitet. Lydia arbeitet hart an der Erfüllung ihrer Träume, widmet sich aber ebenso passioniert der Erforschung von Vögeln und den sogenannten Neschuljas, scheuen Wesen ohne Augen, die überaus kuschelbedürftig sind und über tantrisches Potenzial verfügen. „A Hawk as Big as a Horse“ macht sich zum Vehikel von Lydias Visionen. Mittels dreidimensionaler Animationen und verschiedener Filmpraktiken öffnet sich das Portal zu einer sehr spezifischen Fantasie.

Carolin Weidner

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

20.10.
#424
CineStar 4
The Debutante + A Hawk as Big as a Horse
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
20.10.2022
CineStar 4
#424
The Debutante + A Hawk as Big as a Horse
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
21.10.
#552
Passage Kinos Astoria
The Debutante + A Hawk as Big as a Horse
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
21.10.2022
Passage Kinos Astoria
#552
The Debutante + A Hawk as Big as a Horse
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
22.10.
#6B1
Cinémathèque
The Debutante + A Hawk as Big as a Horse
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
22.10.2022
Cinémathèque
#6B1
The Debutante + A Hawk as Big as a Horse
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Sasha Kulak
Louis Beaudemont
Sasha Kulak
Elizaveta Federmesser
Sasha Kulak
Iakov Mironchev
Andrei Dergatchev

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt

Trailer DOK Leipzig Logo

Ausgezeichnet mit: Special Mention (Internationaler Wettbewerb)
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm
Filmstill Lada, Ivan’s Sister
Lada, Ivan’s Sister Olesya Shchukina
Unterhaltsam und kinderleicht zeigt dieser animierte Dokumentarfilm, wie einfach das Leben sein kann, wenn mensch ins Reine mit sich kommt – und selbstverständlich akzeptiert wird.
Filmstill Lada, Ivan’s Sister

Lada, Ivan’s Sister

Lada, sestra Ivana
Olesya Shchukina
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm
Animationsfilm
Frankreich,
Russland
2021
7 Minuten
Russisch
Untertitel: 
Englisch
Deutsche Premiere

Kinderleicht, unterhaltsam und berührend zeigt diese bunte Animation die Transition einer Frau, die im „falschen Körper“ zur Welt kam. Mit Unterstützung und Verständnis der Familie wird Ivan zu Lada – einer glücklichen, zufriedenen Person. Basierend auf einer wahren, individuellen Geschichte ist dieser Film auch eine Parabel auf den Einfallsreichtum der Transgender-Community, die manchmal ungewöhnliche Wege gehen muss, um sich einen lebenswerten Alltag in einer ignoranten Umgebung einzurichten.


Borjana Gaković

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#232
CineStar 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
CineStar 5
#232
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
21.10.
#571
Regina Palast 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
21.10.2022
Regina Palast 5
#571
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
22.10.
#664
Passage Kinos Wintergarten
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
22.10.2022
Passage Kinos Wintergarten
#664
Teil der Kompilation
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Olesya Shchukina
Pavel Loparev
Irina Khodyreva
Iulia Voitova
Arman Avdalyan
Olesya Shchukina
Andrey Guryanov
Anastasia Patlay

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Olesya Shchukina
appleandcloud@gmail.com

Trailer DOK Leipzig Logo

Ausgezeichnet mit: Silberne Taube (Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm)
Filmstill Light

Light

Licht
Sarah Lederman
Kids DOK
Dokumentarfilm
Belgien
2021
15 Minuten
Niederländisch
Europapremiere

Julie hat ihre Eltern verloren, als sie noch sehr klein war. Nun ist sie 13 und schon lange in einem neuen Zuhause angekommen, mit einer Familie, die sie liebt. Über die Jahre hat sie es geschafft, ihr Schicksal anzunehmen. „Light“ begleitet Julie eine Weile auf ihrem Weg und zeigt ein Mädchen, das trotz eines unermesslichen Verlusts der Welt mit weit geöffneten Armen gegenübersteht.


Lina Dinkla

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

22.10.
#632
CineStar 5
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 3,50€
22.10.2022
CineStar 5
#632
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 3,50€
Calendar
23.10.
#782
Regina Palast 6
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 3,50€
23.10.2022
Regina Palast 6
#782
Teil der Kompilation
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 3,50€
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Sarah Lederman
Sofie Van Noten
Marielle Dazler
Pieter-Jan Claessens
Fairuz Ghammam
Lars Overstijns
Florian Keirse

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Panorama Mittel- und Osteuropa
Filmstill Silent Love
Silent Love Marek Kozakiewicz
Vater, Mutter, Kind – das ideale Familienmodell im konservativen Teil Polens kennt kaum Ausnahmen, queere schon gar nicht. Agnieszka wagt es dennoch und setzt auf Risiko.
Filmstill Silent Love

Silent Love

Silent Love
Marek Kozakiewicz
Panorama Mittel- und Osteuropa
Dokumentarfilm
Deutschland,
Polen
2022
72 Minuten
Polnisch
Untertitel: 
Englisch
Deutsche Premiere

Im ländlichen Polen sind die Regeln klar: Zu jedem Mann gehört eine Frau, zu jedem Tänzer eine Tänzerin. Der pubertierende Miłosz empfindet hier Sicherheit, insbesondere nach dem Tod seiner Mutter. Schwester Agnieszka, die mit ihrer Freundin Majka eine Fernbeziehung unterhält, setzt alles daran, das Sorgerecht für den kleinen Bruder zu erhalten. Sukzessive offenbart sich das neue Familienmodell, das Marek Kozakiewicz als so zurückhaltenden wie entschlossenen Versuch dokumentiert.

Stetig drehen die Windränder hinter den Häusern ihre Kreise, stehen an Ort und Stelle, markieren Beständigkeit. Doch in das Leben von Miłosz und seiner 35-jährigen Schwester ist Unruhe geraten. Ein behördlicher Marathon steht beiden bevor, um Agnieszka rechtmäßig zum Vormund zu erklären: Seit einigen Monaten sind beide verwaist. Regisseur Marek Kozakiewicz erzählt von der Etablierung einer neuen Familie, für die man im konservativen Polen kaum Beifall erwarten kann. Denn zaghaft manifestiert sich für Agnieszka und ihre zehn Jahre ältere Partnerin der Entschluss, ein Zusammenleben zu probieren. Ohne Küsse, ohne Feierlichkeit wird die Entscheidung fast beiläufig Realität – die Frauen schürfen an der Grenze zwischen platonischer Zärtlichkeit und erzwungener Heimlichkeit. Und auch Miłosz scheint erst spät zu dämmern, in welchem Verhältnis Majka und Agnieszka wirklich zueinander stehen.

Carolin Weidner

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

19.10.
#371
Regina Palast 1
Ice Merchants + Silent Love
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
19.10.2022
Regina Palast 1
#371
Ice Merchants + Silent Love
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
21.10.
Polnisches Institut
Ice Merchants + Silent Love

Eintritt frei

kein Ticketkauf nötig
21.10.2022
Polnisches Institut
Ice Merchants + Silent Love

Eintritt frei

kein Ticketkauf nötig
Calendar
22.10.
#652
Passage Kinos Astoria
Ice Merchants + Silent Love
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
22.10.2022
Passage Kinos Astoria
#652
Ice Merchants + Silent Love
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Marek Kozakiewicz
Agnieszka Skalska
Alexandre Tondowski
Ira Tondowski
Thomas Beyer
Catherine Le Goff
Marek Kozakiewicz
Anna Garncarczyk
Agata Cierniak
Bartosz Bludau
Marek Kozakiewicz
Marek Kozakiewicz

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Alexandre Tondowski
info@tondowskifilms.de

Trailer DOK Leipzig Logo

Ausgezeichnet mit: MDR-Film-Preis
Camera Lucida
Filmstill Swing and Sway
Swing and Sway Chica Barbosa, Fernanda Pessoa
Im Umbruchsjahr 2020 – inmitten von Pandemie, Wahlkämpfen und antirassistischen Protesten – beginnen zwei Freundinnen einen filmischen Dialog zwischen São Paulo und Los Angeles.
Filmstill Swing and Sway

Swing and Sway

Vai e vem
Chica Barbosa, Fernanda Pessoa
Camera Lucida
Dokumentarfilm
Brasilien
2022
82 Minuten
Portugiesisch (Brasilien),
Englisch,
Spanisch
Untertitel: 
Englisch
Deutsche Premiere

Ein Film, zwei Frauen, drei Regeln: ein einjähriger Video-Briefwechsel, im Rhythmus von drei Wochen und nach dem Vorbild experimenteller Filmkünstlerinnen. In den Umbrüchen von 2020 – inmitten von Pandemie, Wahlkämpfen und antirassistischen Protesten – beginnen die Freundinnen Fernanda Pessoa und Chica Barbosa ihren Dialog zwischen São Paulo und Los Angeles. In nachdenklichen, teils verspielten Bildessays suchen sie auch nach feministischen kinematografischen Formen für den weiblichen Körper.

Marie Menken, Yvonne Rainer, Chick Strand, Cheryl Dunye und Ximena Cuevas sind nur einige der namhaften Experimentalfilm-Inspirationen für „Swing and Sway“. Schon im Vorspann werden die sechzehn Referenzen benannt, und entsprechend groß ist die stilistische Vielfalt: Schwarz-Weiß und Farbe, Analog- und Digitalbild, Textinserts und Voiceover, CGI und Stop-Motion, Überblendungen, Überbelichtungen, Farbeffekte. In diesem cinephilen Potpourri geben Clips der politischen Ereignisse Orientierung. „Ich habe ein Brasilien unter Bolsonaro für die Vereinigten Staaten von Trump verlassen“, reflektiert Barbosa ihren Status als Immigrantin, der ihr politische Teilhabe verwehrt. Derweil wird Pessoa im Rahmen der Kommunalwahlen von São Paulo zur Aktivistin und stellt sich eine Frage, mit der auch andere linke Bewegungen auf 2020 zurückblicken werden: „Wir haben nicht gewonnen – aber wir sind vorangekommen?“

Jan-Philipp Kohlmann

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#252
Passage Kinos Astoria
Intro + Swing and Sway
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
18.10.2022
Passage Kinos Astoria
#252
Intro + Swing and Sway
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
21.10.
#5C1
Kinobar Prager Frühling
Intro + Swing and Sway
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
21.10.2022
Kinobar Prager Frühling
#5C1
Intro + Swing and Sway
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Chica Barbosa
Fernanda Pessoa
Jessica Luz
Renato Manganello
Chica Barbosa
Fernanda Pessoa
Chica Barbosa
Fernanda Pessoa
Aline Araújo
Julia Teles
Thiago Zanato
Chica Barbosa
Fernanda Pessoa

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Renato Manganello
renato@utopiadocs.net

Trailer DOK Leipzig Logo

Internationaler Wettbewerb Kurzfilm
Filmstill Will You Look at Me
Will You Look at Me Shuli Huang
Der Lebensentwurf eines jungen Filmemachers prallt auf die Erwartungen der Mutter und der chinesischen Gesellschaft. Eine filmische Auseinandersetzung in leuchtenden Super-8-Bildern.
Filmstill Will You Look at Me

Will You Look at Me

Dang wo wang xiang ni de shi hou
Shuli Huang
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm
Dokumentarfilm
China
2022
20 Minuten
Chinesisch
Untertitel: 
Englisch
Deutsche Premiere

Der Sommer nach Abschluss der Uni: Eigene Lebensentwürfe und Erwartungen der Elterngeneration prallen aufeinander. Während Shuli seine Freunde mit einer Super-8-Kamera filmt, wünscht sich seine Mutter nichts sehnlicher, als dass er heiratet. Dass ihr Sohn Männer liebt und seit Jahren in Beijing mit seinem Freund zusammenlebt, darüber schweigt sie beharrlich. Ein ohrenbetäubendes Schweigen. Über beschauliche Familienbilder legt sich eine längst überfällige Auseinandersetzung.


Marie Kloos

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

18.10.
#244
CineStar 6
Will You Look at Me + One Mother
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
18.10.2022
CineStar 6
#244
Will You Look at Me + One Mother
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar
19.10.
#321
CineStar 4
Will You Look at Me + One Mother
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
19.10.2022
CineStar 4
#321
Will You Look at Me + One Mother
Keine Ermäßigung nötig - kostet generell 6,50€
Calendar
20.10.
#4A2
Schauburg
Will You Look at Me + One Mother
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
20.10.2022
Schauburg
#4A2
Will You Look at Me + One Mother
Im Warenkorb können Sie ermäßigte Tickets anwählen.
Calendar

Credits DOK Leipzig Logo

Shuli Huang
Shuli Huang
Flavio Armone
Shuli Huang
Shuli Huang
Nicolas Verhaeghe
Jingxi Guo

Kontakt DOK Leipzig Logo

Kontakt
Flavio Armone
lightsonteam@gmail.com

Trailer DOK Leipzig Logo

Ausgezeichnet mit: Goldene Taube kurzer Dokumentarfilm (Internationaler Wettbewerb Kurzfilm)