Programm & Tickets

Filter by
View by

Zeiten anhalten, Orte bewegen. Hommage Annik Leroy

Vielgestaltige Auseinandersetzungen mit den Narben vergangener europäischer Geschichte markieren die Arbeit von Annik Leroy. Ihre Filme erinnern daran, dass dieses Vergangene nicht tot, ja noch nicht einmal vergangen ist. Es bleibt der Welt eingeschrieben und findet sich in individuellen wie in sozialen Körpern und Räumen.

Hommage Annik Leroy
Media Name: 6827b7f2-0586-4282-9423-c49ca5b979b3_155.png
Berlin – From Dawn to Dusk Annik Leroy
Eine belgische Filmemacherin und ihre Begegnung dem Westberlin der späten 1970er Jahre: die Kunst des nächtlichen Streunens durch ein von Geschichte durchtränktes Terrain.
Media Name: 6827b7f2-0586-4282-9423-c49ca5b979b3_155.png

Berlin – From Dawn to Dusk

In der Dämmerstunde – Berlin
Annik Leroy
Hommage Annik Leroy
Dokumentarfilm
Belgien,
BRD
1981
67 Minuten
Französisch,
Deutsch
Untertitel: 
Englisch
Keine Premiere

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

Verfügbar

abrufbar auf CultureBase.org

Verfügbar
Video-on-Demand
on Demand

abrufbar auf CultureBase.org

Credits DOK Leipzig Logo
Annik Leroy
Gamma Films
Centre de l'Audiovisuel à Bruxelles (CBA)
Annik Leroy
Annik Leroy
Eva Houdova
Daniel De Valck
Alain Marchal
Auguste Orts

Lange Wanderungen durch fast menschenleere Stadträume, die selbst Ende der 1970er Jahre noch ausgeprägte Narben des Zweiten Weltkriegs aufweisen: Eine belgische Filmemacherin begegnet Westberlin. Sie versucht, sich in diesem von europäischer Geschichte durchtränkten Terrain neu zu justieren und filmt diese Transformation in der ersten Person Singular. Die auf körnigem 16mm-Material festgehaltenen Bilder der Dämmerung lassen Berlin wie eine Stadt erscheinen, die tief im Osten liegt, obwohl sie sich selbst als westlich geprägt versteht. Doch Annik Leroy misstraut den Spiegelbildern: Sie helfen nicht, wenn man klarer sehen will.

Ralph Eue
#
Zustand der Welt
Hommage Annik Leroy
Media Name: 2dac8a7d-c3b3-4918-b13d-5d8b29c0698c_133.png
Tremor – Es ist immer Krieg Annik Leroy
Ein Essay, eine Heimsuchung, ein filmisches Nachdenken über Europa. Die Zeit: jetzt. Die Orte: nicht genau zu lokalisieren. Stimmen aus dem Off begleiten Leroys sensorische Reise.
Media Name: 2dac8a7d-c3b3-4918-b13d-5d8b29c0698c_133.png

Tremor – Es ist immer Krieg

Tremor – Es ist immer Krieg
Annik Leroy
Hommage Annik Leroy
Dokumentarfilm
Belgien
2017
92 Minuten
Niederländisch,
Französisch,
Deutsch,
Isländisch,
Italienisch
Untertitel: 
Englisch
Keine Premiere

Termine und Tickets DOK Leipzig Logo

Verfügbar

abrufbar auf CultureBase.org

Verfügbar
Video-on-Demand
on Demand

abrufbar auf CultureBase.org

Credits DOK Leipzig Logo
Annik Leroy
Cobra Films
Auguste Orts
Annik Leroy
Julie Morel
Annik Leroy
Julie Morel
Annik Leroy
Julie Morel
Auguste Orts

Eine Titelbeigabe wie ein Bleilot. Vier Worte aus dem Roman „Malina“ von Ingeborg Bachmann setzen den Ton: „Es ist immer Krieg.“ Wer könnte damit je einverstanden sein?! Und wer hat sich damit nicht längst abgefunden?! „Tremor“ ist ein schroffer Film aus vibrierenden Schwarz-Weiß-Bildern und einem Chor von Stimmen aus dem Off, so soghaft wie unversöhnlich. Diese fortwährende Meditation über große Brutalitäten, kleine Zumutungen und allgegenwärtige Konflikte nimmt einen ins Gebet. Doch sie entlässt uns nicht in die kurze Empörung, sondern führt lange andauernde Wut herbei. Am Ende ein Afropop-Song von Jupiter & Okwess International: ein Lied vom Weinen und Leiden – und vom Kämpfen.

Ralph Eue
#
Zustand der Welt