DOK Leipzig 61. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM | 29. OKTOBER - 4. NOVEMBER 2018 | #dokleipzig de-de 2019-05-15 10:58:00 https://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_999565
15.05.2019

DOK CO-PRO MARKET 2019: Call for submissions

Call for DOK Co-Pro Market open

The call for project submissions for the 15th DOK Co-Pro Market is now open!

 

We are looking for creative and animated documentaries, one-offs, series or interactive projects in development. Producers from all countries are encouraged to apply.

 

35 projects in development will be selected to take part in 2 days of exclusive networking – 200 potential co-producers, co-financiers, broadcasters and other professionals will participate in more than 850 individual meetings to finance new ambitious creative documentaries. The DOK Co-Pro Market will take place on 28 & 29 October 2019.

 

The submission deadline is August 1, 2019.

 

More information on the DOK Co-Pro Market and eligibility criteria

 

Submit your project

]]>
2019-05-15 10:53:00 https://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_693625
15.05.2019

Call für DOK Co-Pro Market 2019

Call für Co-Pro Market Projekte 2019

Ab heute ist es möglich, Projekte für den 15. DOK Co-Pro Market einzureichen. Der Co-Pro Market bildet jedes Jahr einen wichtigen Teil des DOK Industry Programms im Rahmen des Festivals und findet 2019 am 28. und 29. Oktober statt.

 

Aus allen Einreichungen werden 35 Projekte ausgewählt, die bei der zweitägigen Veranstaltung mit insgesamt mehr als 850 individuellen Einzeltreffen mit potentiellen (Ko-)Produzent/innen, (Ko-)Finanzierern, Fernsehredakteur/innen und weiteren Vertreter/innen der Branche zusammentreffen.

 

Eingereicht werden können kreative Dokumentarfilmprojekte, animierte Dokumentarfilme, Serien oder interaktive Projekte, die sich derzeit noch in der Entwicklung sind, und freuen uns auf Einreichungen von Produzent/innen weltweit. Mehr Details zu den Teilnahmevoraussetzungen finden Sie in dem Co-Pro Market Einreichreglement.

 

Die Deadline für Einreichungen ist am 1. August 2019.

 

Mehr Informationen zum DOK Co-Pro Market

Projekt einreichen

]]>
2019-05-13 12:24:00 https://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_118056
13.05.2019

Agentur für Website-Relaunch gesucht

Agentur für Website-Relaunch gesucht Unsere Website braucht nicht nur dringend eine Beauty-Kur, sondern auch ein paar Operationen an Herz und Nieren. Dafür suchen wir ab sofort eine erfahrene Agentur, die unsere Wünsche zu Design und Funktionalität mit dem nötigen Know-how und Style-Bewusstsein umsetzt.

Unsere Website braucht nicht nur dringend eine Beauty-Kur, sondern auch ein paar Operationen an Herz und Nieren. Dafür suchen wir ab sofort eine erfahrene Agentur, die unsere Wünsche zu Design und Funktionalität mit dem nötigen Know-how und Style-Bewusstsein umsetzt.

 

Die Website ist eines unserer zentralen Kommunikationstools übers Jahr. Die Zugriffszahlen aus dem letzten Festivaljahrgang zeigen, dass sie als DIE Informationsquelle für unsere Zielgruppen zunehmend an Bedeutung gewinnt.

 

Die Website ist auch das Tor zum Fachbesucherportal MYDOK, über das die Filmeinreichung und Akkreditierung für Filmprofessionals läuft, und ebenso zum Filmfinder, über den das Online-Ticketing stattfindet. Diese Kernbereiche für unseren Festivalbetrieb sind von großer inhaltlicher, organisatorischer und finanzieller Bedeutung.

 

Ein frisches, zeitgemäßes Design sowie eine praktikable Handhabung (sowohl Backend als auch für den/die Websitebesucher/in) stellen die zentralen Punkte dar, um Nutzer/innen durch zu große Komplexität nicht zu verlieren bzw. einfach neue Nutzer/innen gewinnen und binden zu können. Unsere Website muss Informationen und Serviceleistungen gleichermaßen bieten.

 

Sie sind interessiert? Alle ausführlichen Infos zur Ausschreibung hier:
https://www.dok-leipzig.de/de/festival/ueberuns/ausschreibung-website-relaunch

]]>
2019-04-12 14:14:00 https://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_471124
12.04.2019

Wir sind Viele - Jede*r Einzelne von uns

Logo Erklärung der Vielen

Glänzender Demonstrationszug der Vielen am 19. Mai

 

Die Vielen machen sich stark: am 19. Mai gibt es auch in Leipzig eine Demo. Unter dem Motto: "Ein Europa der Vielen - Solidarität statt Privilegien - die Kunst bleibt frei" schließt sich der Glänzende Demonstrationszug der Vielen der europaweiten Demo "Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus" an.

 

Wo? Wilhelm-Leuschner-Platz

Wann? 19. Mai, 12 Uhr

 


 

 

Sachsen war ein zentraler Schauplatz auf dem Weg zur Friedlichen Revolution. Im Herbst 1989 gingen hier zahlreiche Bürger*innen aller Generationen und Bevölkerungsschichten auf die Straße, um mit ihrem friedlichen Protest Demokratie, Freiheit, Freizügigkeit und Mitspracherechte einzufordern. Ihr Motto lautete: „Wir sind das Volk!“ Die sächsischen Bürger*innen haben damals bewiesen, dass eine mit demokratischen Mitteln geführte Debatte und der Zusammenschluss demokratisch gesonnener Kräfte eine Veränderung der Gesellschaft herbeiführen können.

Heute wird das Motto der Friedlichen Revolution von Rechtspopulist*innen missbraucht, die die Werte Freiheit, Toleranz und Solidarität für ihre Zwecke instrumentalisieren. Der dabei vorhandene verächtliche Umgang mit der Menschenwürde, mit Andersdenkenden und mit engagierten Kulturschaffenden und Wissenschaftler*innen ist nicht zu akzeptieren.

Als Kulturschaffende und Wissenschaftler*innen in Sachsen stehen wir nicht über den Dingen, sondern in der Verantwortung gegenüber der deutschen Geschichte und unserer Erinnerungskultur. Wir treten ein für demokratische Werte und die Grundrechte der Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit, der Religionsfreiheit sowie des Rechts auf Asyl und wehren jegliche Angriffe auf diese unverzichtbaren Wertegrundlagen unserer Gesellschaft entschieden ab.

Wir begreifen die Kultur, die Wissenschaft und ihre Einrichtungen, ihre urbanen und ländlichen Orte als offene Räume, die Vielen gehören. Unsere Gesellschaft ist eine plurale Versammlung. Wir verstehen Vielfalt und Weltoffenheit als Voraussetzung wie als Ziel gelebter Demokratie in Sachsen und verurteilen völkisch-nationalistisches Gedankengut und dessen Verbreitung; Diskriminierung sowie Gewalt jedweder Art.

Als unabhängige Akteur*innen im demokratischen und gesellschaftsbildenden Diskurs setzen wir uns ein für Freiräume der Fantasie und des Denkens und wehren uns gegen jegliche Vereinnahmung. Wir führen einen offenen und kritischen Dialog über undemokratische Strategien und Ziele und gestalten diesen Dialog in unseren Einrichtungen im Austausch mit dem Publikum. Uns eint die Gewissheit, dass durch das Wiedererlangen der Dialogfähigkeit und des respektvollen Umgangs miteinander eine angstfreie und lebenswerte Gesellschaft möglich ist.

Für uns ist die Freiheit der Kunst und der Wissenschaft ein wesentlicher Bestandteil einer offenen, demokratischen und vielfältigen Gesellschaft, der wir uns auf dem Boden des Grundgesetzes und der Errungenschaften der Friedlichen Revolution verpflichtet fühlen. Unser Selbstverständnis ist es, für eine Gesellschaft einzutreten, in der sich alle Menschen unabhängig von sozialer oder kultureller Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, geistigen oder körperlichen Fähigkeiten, Alter oder sexueller Orientierung mit Respekt und Toleranz begegnen.

Wir verbinden uns solidarisch mit Menschen, die durch eine ausgrenzende Politik und Ideologie an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden.

Demokratie muss täglich neu verhandelt werden – aber immer unter einer Voraussetzung: Es geht um Alle, um jede*n Einzelne*n!


Mehr zum Selbstverständnis und den Erstunterzeichner*innen hier


   

]]>
2019-03-25 14:53:00 https://www.dok-leipzig.de/festival/festival-news#content_279521
25.03.2019

Swiss Film Award for Chris the Swiss and All Inclusive

Swiss Film Award for Chris the Swiss and All Inclusive Two films presented at DOK Leipzig 2018 received the Swiss Film Award: Anja Kofmel’s documentary-animation hybrid CHRIS THE SWISS and Corina Schwingruber Ilić‘s ALL INCLUSIVE.

Two films presented at DOK Leipzig 2018 received the Swiss Film Award: Anja Kofmel’s documentary-animation hybrid Chris the Swiss and Corina Schwingruber Ilić‘s All Inclusive.

Last Friday, 22 March, the winners of the Swiss Film Award have been honoured in Genf, among them the outstanding succesfull animated documentary Chris the Swiss. The film by Anja Kofmel won all 3 Categories in which it was nominated: Best Documentary (Anja Kofmel, Samir and Sereina Gabathuler), Best Score (Marcel Vaid) and Best Editing (Stefan Kälin). Diving deeply into the political turmoil of the Civil War in Croatia, Chris the Swiss tells the story of the director’s cousin who came as a journalist and later joined a group of nationalist mercenaries. He died in 1992. The film was shown in the International Programme and had its German Premiere at the last Festival Edition of DOK Leipzig. 

 

Also nominated for these categories was #Female Pleasure by Barbara Miller who already received the Special Prize of the Interreligious Jury at DOK Leipzig 2018.

 

After being awarded with a Golden Dove in Leipzig last year, Corina Schwingruber Ilić luckily received another Award in the category Best Short Film for All inclusive – a look over the railings of the all-inclusive cruise industry – this time in Geneva.

]]>