DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film

Barrierefreiheit

Deutsche Untertitel und Barrierefreiheit

DOK Leipzig setzt sich dafür ein, den Festivalbesuch so barrierefrei wie

möglich zu gestalten. Hier finden Sie eine Reihe von Antworten auf Fragen

rund um die Angebote für Rollstuhlfahrer/innen, schwerhörige und gehörlose Menschen.

 

Finden Sie unsere untertitelten Filme hier.

Finde Sie alle Filmvorstellungen, bei denen die Q&As

in Deutsche Gebärdensprache (DGS) gedolmetscht werden hier.

 

FAQs

 

Was sind erweiterte bzw. SDH-Untertitel? >>

 

Für welche Betriebssysteme ist die App STARKS verfügbar? >>

 

Wie funktioniert die App? >>

 

Wie lange dauert die Synchronisierung? >>

 

Wie lese ich dann die Untertitel? >>

 

Stört das nicht die anderen Kinobesucher/innen? >>

 

Kostet die App etwas? >>

 

Was ist, wenn ich kein Smartphone besitze? >>

 

Wieviel Speicherplatz brauche ich, damit ich die App laden kann? >>

 

Gibt es in den Festivalkinos Internet? >>

 

Woher weiß ich, für welche Filme es deutsche oder SDH-Untertitel gibt? >>

 

Gibt es die Q&As mit den Filmemacher/Innen dann auch für Schwerhörige und Gehörlose? >>

 

WEITERE FRAGEN ZUR BARRIEREFREIHEIT

 

Welche Angebote gibt es für schwerhörige/gehörlose Menschen außerhalb der Hörschleifen? >>

 

In welchen Festivalkinos habe ich mit Rollstuhl Zugang? >>

 

Gibt es Festivalkinos mit Induktionsschleife für mein Hörgerät oder Cochlea-Implantat (CI)? >>

 

Welche Voraussetzungen gibt es, um diese Induktionsschleife nutzen zu können? >>

 

 


 

FAQs Starks App

Was sind erweiterte bzw. SDH-Untertitel?

Die erweiterten Untertitel, auch SDH-Untertitel („Subtitles for the Deaf and Hard-of-hearing“) genannt, beschreiben im Gegensatz zu einfachen Untertiteln zusätzlich zu den Dialogen auch nicht-sprachliche Audio-Informationen wie Musik und Toneffekte.

 

Für welche Betriebssysteme ist die App STARKS verfügbar?

Die App STARKS ist auf Smartphones und Tablets mit IOS Betriebssystem ab 7.0 und Android ab Version 4.0 verfügbar. Das Betriebssystem Windows CE wird nicht unterstützt.

 

 

Wie funktioniert die App?

Wenn Sie einmal die App STARKS heruntergeladen haben, sehen Sie auf der App-Oberfläche alle Filme, für die Untertitel zur Verfügung stehen. Nun müssen Sie nur noch das Untertitel-Paket zum passenden Film herunterladen. Die Festivalfilme sind mit dem DOK Leipzig Logo versehen.

 

Im Kino brauchen Sie dann kein Internet mehr. Die Untertitel synchronisieren sich automatisch über den Filmton. Deswegen ist es wichtig, der App den Zugriff auf das Mikrofon zu genehmigen.

 

Bei Filmbeginn starten Sie dann einfach die Untertitel, diese synchronisieren sich dann automatisch mit dem Film.

 

Hinweis: Sollten sie die App während eines Filmes verlassen und wieder anwählen, so müssen sie die Untertitel erneut mit dem Film synchronisieren. Bitte nutzen Sie hierfür den Button "Sync". Diesen können Sie auch bedienen, sobald Sie eine Unstimmigkeit der Untertitel feststellen. 

 

 

Wie lange dauert die Synchronisierung?

Je nach Umgebungsgeräuschen kann die Synchronisierung bis zu einer Minute dauern.


 

Wie lese ich dann die Untertitel?

Das Smartphone halten Sie dann einfach horizontal vor sich, sodass Sie gut mitlesen können. Die Größe der Untertitel können Sie mit den Plus- und Minus-Buttons anpassen.

 

 

Stört das nicht die anderen Kinobesucher/innen?

Nein. Die App-Oberfläche strahlt kaum Licht aus, der Bildschirm ist schwarz, bis auf die weiße Schrift.

 

 

Kostet die App etwas?

Nein, die App STARKS ist kostenlos.

 

 

Was ist, wenn ich kein Smartphone besitze?

DOK Leipzig stellt für das Festival Leih-Smartphones zur Verfügung. Gegen ein Ausweisdokument als Pfand können Sie am Festival-Counter im CineStar ein Smartphone für die Filmvorstellungen leihen. Auf diesen Smartphones sind die Untertitel der Filme bereits geladen. Die Smartphones dürfen nur im CineStar verwendet werden.


 

Wieviel Speicherplatz brauche ich, damit ich die App laden kann?

Die App hat eine Datengröße von 5,7 MB. Eine Untertitel-Datei hat eine Größe von max. 0,5 MB und ist damit auch bei schlechter Verbindung zugänglich.


 

Gibt es in den Festivalkinos Internet?

Ja. Es gibt einen WLAN-Zugang in den Zugangs-Bereichen der Kinos, Sie können also auch im Foyer noch die App bzw. die Untertitel-Dateien laden. Im Kinosaal selber existiert kein WLAN-Empfang, allerdings besteht der Zugang je nach Telefon-Provider auch in den Sälen (wie beim Telefonempfang im Saal).

 

 

Woher weiß ich, für welche Filme es deutsche oder SDH-Untertitel gibt?

Alle Filme, die auf dem Festival mit einfachen deutschen Untertiteln laufen, sind in unserem Filmfinder, im Programmheft und auf den Programmübersichten im Kino mit dem Symbol  gekennzeichnet.

 

Alle Filme, die mit erweiterten SDH-Untertiteln für Schwerhörige oder Gehörlose versehen sind, sind dort mit gekennzeichnet.

 

 

Gibt es die Q&As mit den Filmemacher/Innen dann auch für Schwerhörige und Gehörlose?

Ja. Für die Filme, die mit  gekennzeichnet sind, die also mit erweiterten Untertiteln für Schwerhörige und Gehörlose laufen, gibt es – sofern die Filmemacher/innen anwesend sind, es ein Filmgespräch mit Ihnen gibt und genügend Dolmetscher/innen zur Verfügung stehen – eine Simultanübersetzung in deutsche Gebärdensprache.

 

 

Weitere Fragen zur Barrierefreiheit

Welche Angebote gibt es für schwerhörige/gehörlose Menschen außerhalb der Hörschleifen?

DOK Leipzig bietet in diesem Jahr zum ersten Mal in Kooperation mit Greta & Starks deutsche und SDH-Untertitel für ausgewählte Festivalfilme an. Über die App STARKS können die Zuschauer/Innen so über ihr eigenes Smartphone Untertitel, die synchron zum Film laufen, ansehen. Die Liste der Festivalfilme, für die Sie die App nutzen können, finden Sie hier.

 

In welchen Festivalkinos habe ich mit Rollstuhl Zugang?

In den Kinos des CineStar verfügen alle Säle über jeweils zwei Rollstuhlplätze. Bei der Eröffnungsveranstaltung am 31.10. und der Preisverleihung am 5.11. werden diese Plätze jedoch leider nicht zur Verfügung stehen. In den Passage Kinos gibt es in den Sälen Wintergarten und Filmeck je einen Rollstuhlplatz. Auch die Cinémathèque Leipzig ist rollstuhlgerecht.

 

 

Gibt es Festivalkinos mit Induktionsschleife für mein Hörgerät oder Cochlea-Implantat (CI)?

Das Kino Astoria in der Passage verfügt über eine Hörschleife in den Reihen 12-15 (ca. 40-50 Plätze).

 

 

Welche Voraussetzungen gibt es, um diese Induktionsschleife nutzen zu können?

Ihr Hörgerät oder CI muss über eine so genannte Telefonspule („T-Spule“) verfügen, die das elektromagnetische Signal der Induktionsschleife empfängt.