Fünfzehn Zimmer

Fünfzehn Zimmer

Dokumentarfilm
2016
32 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Silke Schissler
Silke Schissler
Florian Lampersberger
Rita Bakacs
Silke Schissler
Andreas Fertig, Han Van Acoleyen
Ungemein genau fotografiert und mit feinem Gespür für kleine Zwischenräume und -töne, erzählt „Fünfzehn Zimmer“ vom Alltag in einem Berliner Hospiz. Eigentlich ist Danka Reinigungskraft, aber Zeit für eine Zigarettenpause oder einen Plausch mit den Bewohnern bleibt immer. In diesen Momenten weitet sich der Blick: Schlaglichter auf ein verbrauchtes Leben, das hier noch ein letztes Mal Kraft sammelt. Das macht diesen Ort so angenehm und entspannt. Wenn schon sterben, dann gerne hier. Wie der Nachspann belegt.

Matthias Heeder

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.