Ein Blick über die Schulter des Cutters in der Live-Regie auf mehrere Bildschirme, auf denen der Festivaltrailer zu sehen ist.

Gewinner der Partnerpreise bei DOK Leipzig 2020 stehen fest

Die Partner-Preisverleihung fand am Festivalsonntag rein virtuell statt, die Juries verkündeten ihre Entscheidungen in kurzen Video-Statements. Die Präsentation aller Partnerpreise können Sie in unserer Mediathek anschauen.  

Die Gewinner der Partnerpreise sind: 

DEFA-Förderpreis (4.000 Euro): Rift Finfinnee von Daniel Kötter, Äthiopien, Deutschland 2020.

Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts (2.000 Euro): Die Wächterin von Martina Priessner, Deutschland 2020.

MDR-Filmpreis (3.000 Euro): A New Shift von Jindřich Andrš, Tschechische Republik 2020.

Preis der Interreligiösen Jury (1.500 Euro): Downstream to Kinshasa von Dieudo Hamadi, DR Kongo, Frankreich, Belgien 2020.

ver.di-Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness (2.500 Euro): 80.000 Schnitzel von Hannah Schweier, Deutschland 2020.

Young Eyes Film Award (2.000 Euro): Operation Moonbird von Dustin Lose, Deutschland 2020.

International Critics Preis (FIPRESCI): Vicenta von Darío Doria, Argentinien 2020.

mephisto 97.6 Publikumspreis: Bad Mood von Loris Giuseppe Nese, Italien 2020.

Gedanken-Aufschluss: Langfilm: Robin's Hood von Jasmin Baumgartner, Österreich 2020; Kurzfilm: Verwundene Fäden von Deborah Jeromin, Deutschland 2020

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner*innen!

Die Preisträgerfilme der Goldenen und Silbernen Tauben werden in einer zweiten Veranstaltung am 1. November um 19 Uhr bekannt gegeben – diese können Sie live über unsere Website verfolgen oder auch im CineStar Leipzig dabei sein. 

Sie haben einen der Filme im Kino verpasst? Alle Wettbewerbsfilme sind auch nach der Festivalwoche noch online über unsere Streaming-Plattform dok-leipzig.culturebase.org – der letzte Film geht am 15.11. offline. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Filmeschauen.