Blick über einen vollbesetzten Kinosaal auf eine Bühne vor der Leinwand. Die Leinwand zeigt eine Übersicht der Sponsoren und Partner von DOK Leipzig.

Partnerpreise bei DOK Leipzig 2021 stehen fest

It’s Award Time! Mit der Verleihung der Partnerpreise des Festivals sind am Samstag (30.10.) die ersten Gewinnerfilme der 64. Festivalausgabe gekürt worden. Die Veranstaltung fand im Regina Palast statt, unserer neuen Festival-Spielstätte im Osten. Die Jurys verkündeten ihre Entscheidungen vor Ort im Kinosaal und konnten den meisten Preisträger*innen persönlich gratulieren.

Das sind die prämierten Filme: 

DEFA-Förderpreis (4.000 €): Nasim von Ole Jacobs, Arne Büttner, Deutschland 2021.

MDR-Filmpreis (3.000 €): The Balcony Movie von Paweł Łoziński, Polen 2021.

Filmpreis Leipziger Ring (2.500 €): Our Memory Belongs to Us von Rami Farah, Signe Byrge Sørensen, Dänemark, Frankreich, Palästinensische Autonomiegebiete 2021.

ver.di-Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness (2.500 €): Nasim von Ole Jacobs, Arne Büttner, Deutschland 2021.

Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts (2.000 €): Republic of Silence von Diana El Jeiroudi, Deutschland, Frankreich, Syrien, Katar, Italien 2021.

Young Eyes Film Award (2.000 €): Reality Must Be Addressed von Johanna Seggelke, Deutschland 2021.

Preis der Interreligiösen Jury (1.750 €): May God Be with You von Cléo Cohen, Frankreich 2021.

Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI-Preis): Words of Negroes von Sylvaine Dampierre, Frankreich 2020.

Mephisto 97.6 Preis: The Fourth Wall von Mahboobeh Kalaee, Iran 2021

Gedanken-Aufschluss, vergeben von einer Jury aus Strafgefangenen der Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen: Die Odyssee von Florence Miailhe, Deutschland, Tschechische Republik, Frankreich 2020.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner*innen!

Eine Übersicht der Preisträger*innen, inklusive Lobender Erwähnungen, finden Sie hier.

Die Preisträgerfilme der Goldenen und Silbernen Tauben werden in einer zweiten Veranstaltung am heutigen Abend verkündet.