Talks und Events

Talks und Events

default
Im Zusammenhang mit unserem Filmprogramm bieten wir verschiedene Diskussionsformate und Werkstattgespräche, zu denen wir unser Publikum herzlich einladen. Der Eintritt zu einem Großteil der Veranstaltungen ist frei. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!
Accredited
Off
DOK Speaks Up – unsere Gesprächsrunden

Im Auswahlprozess zeichnen sich oftmals Themenfelder ab, die größeren Diskussionsraum als ein Filmgespräch erfordern. Unsere drei kuratierten Dialogformate laden zu moderierten Gesprächsrunden mit Filmschaffenden ein, die auf aktuelle Fragestellungen aus den Wettbewerben der Festivaledition eingehen.

Der Eintritt zu DOK Speaks Up ist frei. Zwei der Gesprächsrunden finden vor Ort in Leipzig statt. Wir zeichnen diese auf und stellen die Videos im Nachgang in unserer Mediathek online. Bei der dritten Veranstaltung von DOK Speaks Up können Sie online per Zoom dabei sein oder den Livestream auf unserem Facebook-Kanal verfolgen.

Ein Schwarzweiß Foto einer Frau in einem Hochzeitskleid
Achsensprünge

Aus der Kolonialzeit existieren viele Bilder, Texte und Geschichten. Beispiele von Filmemacher*innen zeigen: Man kann solche Aufnahmen gegen ihre ursprünglichen Absichten verwenden und die darin liegenden Narrative demontieren.

Gäste: Sylvaine Dampierre, Riar Rizaldi, Shireen Siro
Moderation: Borjana Gakovic
Sprache: Englisch

Online via Zoom und Facebook
27. Oktober, 12:30 Uhr

Porträt einer jungen Frau in einem Hoodie mit Kapuze. Sie raucht eine Zigarette und blickt lässig-nachdenklich in die Kamera.
Der Elefant an der Wand

Was verändert die Anwesenheit der Kamera im Raum? Warum wird immer noch so oft die Illusion der dokumentarischen Unmittelbarkeit gepflegt? Welche Möglichkeiten hat der Dokumentarfilm, dem dokumentarischen Paradoxon, keine „fly on the wall“ sein zu können, geschickt zu begegnen?

Gäste: Arne Büttner, Ole Jacobs, Jakob Krese, Katharina Pethke, Johanna Seggelke
Moderation: Luc-Carolin Ziemann
Sprache: Deutsch

Zeitgeschichtliches Forum
28. Oktober, 14:00 Uhr
Im Nachgang finden Sie eine Aufzeichnung der Diskussion in unserer Mediathek.

Zwei Schwarze Frauen sitzen auf dem Boden eines Hauses, eine untersucht den Schwangerenbauch der anderen. Im Hintergrund streckt eine Kuh ihren Kopf durch die Tür.
Mit anderen Augen sehen

Viele Regisseur*innen dokumentieren in ihren Filmen Orte und Communitys, denen sie nicht selbst entstammen. Wie vermeidet man es dabei, das Porträtierte als fremdartig darzustellen? Wie mit dem Außenblick umgehen?  

Gäste: Daniel Abate Tilahun, Sarah Noa Bozenhardt, Anna-Sophia Richard, Elleni Sclavenitis 
Moderation: Borjana Gakovic
Sprache: Englisch

Zeitgeschichtliches Forum
29. Oktober, 14:00 Uhr
Im Nachgang finden Sie eine Aufzeichnung der Diskussion in unserer Mediathek.

DOK Speaks Up
zitrone
12:30 Achsensprünge, Online via Zoom & Facebook, Eintritt frei
14:00 Der Elefant an der Wand, Zeitgeschichtliches Forum, Eintritt frei
14:00 Mit anderen Augen sehen, Zeitgeschichtliches Forum, Eintritt frei
Darstellung
list
Accredited
Off

Meisterklassen

Porträt von Avi Mograbi. Er blickt ernst in die Kamera, hinter ihm sind mehrere Monitore erleuchtet.
Der Filmemacher ist anwesend
Meisterklasse Avi Mograbi

Dass sich im Autorenfilm Handschrift und Haltung seines Schöpfers abdrücken, setzen wir voraus. Dass aber der Schöpfer im Film umgeht – nicht als diskreter Interviewer oder Kommentator, sondern als singender Geist oder stellvertretender Protagonist: Das gehört zur „Methode Avi Mograbi“. Unser Hommage-Gast 2021 erläutert, wie und wofür er sie nutzt.

Polnisches Institut
29. Oktober, 11:00 Uhr

Mary Stephen sitzt an einem analogen Schneidetisch zwischen zwei Filmrollen. Sie blickt auf den Film, den sie in ihrer Hand hält.
Der Schnitt macht den Film
Meisterklasse Mary Stephen

Wie viele Filme sind aus ein- und demselben Material zu komponieren? Wir stellen die renommierte Editorin Mary Stephen vor: im Gegenüber ihrer eigenen mit einer Schnittfassung des Regisseurs – „Odoriko“ versus „Nude at Heart“, Director’s Cut versus Editor’s Cut. Wo, zwischen dienstbarem Hand- werk und kreativer Co-Autorenschaft, sieht sie ihre Rolle? 

Polnisches Institut
28. Oktober, 11:00 Uhr

two-columns
Accredited
Off
Meisterklassen
zitrone
11:00 Meisterklasse Mary Stephen, Polnisches Institut, Eintritt frei
11:00 Meisterklasse Avi Mograbi, Polnisches Institut, Eintritt frei
Darstellung
list
Accredited
Off

Gespräche zur Retrospektive

Die Juden der Anderen. Geteiltes Deutschland, verteilte Schuld, zerteilte Bilder
Besucher*innen eines Talks bei DOK Leipzig. Eine Mitarbeiterin reicht ein Handmikrofon an eine Zuschauerin weiter.
Podiumsgespräche bei den Filmvorführungen

Die Filmvorführungen der Retrospektive begleiten wir mit ausführlichen Podiumsgesprächen, zu denen wir Gäste mit (film-)historischer Expertise geladen haben. Zum Auftakt am Festivaldienstag hält der Kultur- und Filmwissenschaftler Frank Stern den Eröffnungsvortrag „Die Deutschen der Juden“. Welche weiteren Gäste wir bei den einzelnen Terminen erwarten, erfahren Sie hier

Blick aus der Vogelperspektive in den Gerichtssaal des Eichmann-Prozesses 1961.
Präsentation: Eichmann und der Kalte Krieg im deutsch-deutschen Fernsehen

Die Public Historians Tabea Georges, Vivien Gidde, Linda Graul, Anna Kokenge und Irmgard Zündorf sowie die Medienwissenschaftlerin Judith Keilbach präsentieren Nachrichtenbeiträge aus Ost- und Westdeutschland, die offenlegen, wie der Eichmann-Prozess 1961 in der medialen Berichter- stattung durch die Systemgegner des Kalten Kriegs instrumentalisiert wurde.

Polnisches Institut
27. Oktober, 18:00 Uhr
Eintritt frei!

two-columns
Accredited
Off
Gespräche zur Retrospektive
zitrone
18:00 Präsentation: Eichmann und der Kalte Krieg im deutsch-deutschen Fernsehen, Polnisches Institut, Eintritt frei
Darstellung
list
Accredited
Off
Animation Perspectives: Claudia Larcher_Randa Maroufi

DOK Leipzig erkundet das Potenzial von Animation und bringt zwei herausragende künstlerische Positionen und Persönlichkeiten in den direkten Dialog. Dabei steht Animation in den Videoarbeiten von Claudia Larcher und Randa Maroufi gar nicht im Vordergrund. Aber: Sie verbirgt und offenbart, verwischt und markiert ästhetische wie soziale Übergänge.

Animation Perspectives
zitrone
Darstellung
list
Accredited
Off
Ein alter Röhrenfernseher, auf dem Bildschirm ist eine Frau zu erkennen, die mit einem lässigen Blick gelangweilt zur Seite schaut.
SAOU TV
Live-Konzert bei Animation und Musique Concrète

In unserer Programmreihe zur Verbindung von Animation und Musik wird nicht nur in den Filmbeiträgen geloopt, verformt, verlangsamt und verkehrt. Im Anschluss an das Programm „Modular & Modified 3“ präsentieren wir dem Publikum ein audiovisuelles Live-Konzert mit DJ Connie Walker aka CFM und VJ SAOU TV. 

Das Audio-Visuelle Set der beiden Leipziger Künstlerinnen orientiert sich an einer Arbeitsweise, die auf Found Footage und Sampling beruht. Auf der Tonebene werden zum Beispiel Alltagsgeräusche und Instrumente gesampelt und erneut verfremdet. In ähnlicher Weise fügt auch das Visuelle dem Akustischen eine neue sichtbare Ebene hinzu.

Modular & Modified 3 – mit audio-visuellem Live-Konzert
zitrone
20:30 in der Schaubühne Lindenfels
Darstellung
list
Accredited
Off
vollbesetzter Kinosaal, Blick über über die Köpfe der Zuschauerinnen und Zuschauer auf die überstrahlte Leinwand
Susann Jehnichen
Festivaleröffnung und Preisverleihung

Sie haben die Möglichkeit, als Zuschauer*innen bei der Festivaleröffnung und bei der Verleihung der Goldenen und Silbernen Tauben dabei zu sein. Für beide Veranstaltungen gibt es ein begrenztes Kontingent an Karten im Vorverkauf. 

Beide Veranstaltungen finden vor Ort in Leipzig statt. 

Festivaleröffnung
zitrone
19:00 im CineStar 8
Darstellung
list
Accredited
Off
Preisverleihung der Goldenen und Silbernen Tauben
zitrone
19:00 im CineStar 4
Darstellung
list
Accredited
Off
Inpage Navigation
On