DOK 365

DOK 365

default
Publikumslieblinge und Geheimtipps: Wir halten Sie auf dem Laufenden, welche DOK Leipzig Filme Sie aktuell im Kino oder bequem von zu Hause aus sehen können.
Accredited
Off
In der Osthalle des Leipziger Hauptbahnhofs sitzen Menschen in Sitzreihen und schauen auf eine große Leinwand, die von der Decke hängt. Auf der Leinwand ein Baum in einer kargen Landschaft.
Filmvorführung im Leipziger Hauptbahnhof 2023
© Sophie Mahler
DOK Days

Wir freuen uns auf gemeinsame Kinoabende mit Ihnen auch außerhalb unserer Festivalwoche. Bei den DOK Days zeigen wir Festivalhighlights und Publikumslieblinge in ausgewählten Kinos in Leipzig und Umgebung. Für jeden DOK Day wandert die Reihe in ein anderes Kino.

Nächster Termin:

DOK Day: For the Time Being

17.3.2024, 13 Uhr 
in den Passage Kinos Leipzig

Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus zeigen wir im März den Dokuthriller „For the Time Being“. Im Zentrum des Films: Michelle, die seit Jahren versucht, die Unschuld ihres inhaftierten Mannes zu beweisen. Ein unermüdlicher Kampf gegen das US-amerikanische Justizsystem. Regisseurin Nele Dehnenkamp ist mit der Kamera dabei, beinahe eine Dekade lang.

 

Neben Standing Ovations von unserem Festivalpublikum erhielt der Film im vergangenen Herbst auch den Gedanken-Aufschluss-Preis, der von einer Jury aus Strafgefangenen der Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen vergeben wird. Wir präsentieren „For the Time Being“ als Preview, der Film hat im April Kinostart.

Tickets für den DOK Day sind in Kürze in den Passage Kinos erhältlich.  

Accredited
Off

Kinostarts

Diese Festivalfilme laufen aktuell oder bald im Kino.
Zwei Frauen halten ein großes Tuch mit dem Porträt einer Schwarzen Frau hoch.
Die Ausstattung der Welt
ab 25.1.2024 im Kino

Regie: Susanne Weirich, Robert Bramkamp

Die Requisiten eines Filmfundus lassen Geschichten in unseren Köpfen entstehen. Aber wovon erzählen afrikanische Objekte und rassistische Figuren? In welches Lagerregal sortiert man sie ein?

Eine kleine Pappfigur sitzt auf einem Arbeitstisch mit Kunstmaterialien und vielen Stiften.
Johnny and Me
ab 25.1.2024 im Kino

Regie: Katrin Rothe

Design als politischer Akt? In dieser animierten Collage erkundet eine Werbegrafikerin von heute das kompromisslose Wirken des Fotomontage-Pioniers und Antifaschisten John Heartfield.

Illustration eines großen Gebäudes mit Erkern und mehreren großen und kleinen Zwiebeltürmen.
Sultana’s Dream
ab 7.3.2024 im Kino

Regie: Isabel Herguera

Inspiriert von einer feministischen Science-Fiction-Geschichte, begibt sich die Spanierin Inés auf eine Entdeckungsreise durch Indien. Sie sucht Ladyland, das utopische Land der Frauen.

Ein Paar in traditioneller Tracht küsst sich umringt von anderen Paaren auf einer Tanzfläche.
Bei uns heißt sie Hanna
ab 18.4.2024

Regie: Grit Lemke

Sorbisches Leben in der Lausitz, heute. Begegnungen mit einem Volk, das sich seine Identität, Sprache und Kultur aus den Heimatmuseen in die bundesrepublikanische Gegenwart zurückholt.

two-columns
Accredited
Off
Festivalfilme fürs Heimkino:
Accredited
Off

Über Festivalfilme im TV und in Online-Mediatheken halten wir Sie auf Facebook und Instagram auf dem Laufenden. Wenn Sie wirklich nichts verpassen wollen, dann abonnieren Sie unseren Newsletter

Inpage Navigation
On