Ein weibliche Person mit VR-Brille legt ihren Kopf in den Nacken, oben im Bild erscheint eine Lichtinstallation.

Open Call: Extended-Reality-Arbeiten für DOK Neuland 2021 gesucht!

Die Vorbereitungen für DOK Neuland 2021 gehen in die nächste Runde. Ab sofort ist die Einreichung von Arbeiten für unsere diesjährige Extended-Reality-Ausstellung möglich.

Seit 2015 schafft DOK Neuland jeweils während der Festivalwoche im Herbst eine eigene Welt, in der das Publikum unerwartete Geschichten in virtuellen Räumen erleben und neue Grenzen des Films ausloten kann.

Sie möchten mit Ihrer Arbeit Teil dieser Ausstellung sein? Bis 1. Juli können Sie Ihre XR-Werke einreichen.

„Chaos und Ordnung waren schon immer Teil unserer Realitäten. Mitten in einer globalen Pandemie brach die Illusion der Ordnung und Kontrolle auseinander. Was passiert, wenn wir uns auf Chaos und dynamische Instabilitäten einlassen? Es kann einen neuen Ausbruch von kreativen Energien, Verbindungen und Kommunikation offenbaren, aber vor allem eine Transformation ins Unbekannte“, sagt DOK Neuland Kurator Lars Rummel. „Seid mutig, seid irrational, fühlt euch sicher, seid, wer ihr seid! Schickt uns eure XR-Werke und werdet Teil der Show. Wir sind begierig darauf, sie mit unserem Publikum zu teilen!“

Welche Arbeiten kann ich einreichen?

Virtual und Augmented Reality, 360°-Filme, Multimedia-Installationen, Apps, Games und Medienkunst in komplett neuer Form oder andere Formate, die wir nicht auf dem Schirm oder zuvor existiert haben.

DOK Neuland ist eine kuratierte Ausstellung. Für die Teilnahme ist kein spezifischer Premierenstatus erforderlich, auch ältere Arbeiten können eingereicht werden.

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt für alle zugänglich und findet im Rahmen der 64. Festivalausgabe von DOK Leipzig statt.

Wie funktioniert die Einreichung?

Sie reichen Ihre Arbeit über den myDOK-Bereich unserer Webseite ein. Mehr Details zu DOK Neuland und unser Reglement finden Sie hier.