DOK Leipzig 29. Oktober – 4. November 2018
61. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 29 October – 4 November 2018
61st International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Wildes Herz

Schulvorstellung am 1. November 2017, CineStar Leipzig
und im März 2018 im Rahmen der Schulkinowochen Sachsen

Wildes Herz

Regie: Charly Hübner, Sebastian Schultz
Land: Deutschland 2017
Dauer: 90 min

 

Klassenstufe: ab 9. Klasse

 

Themen: Rechtsradikalismus, Linksradikalismus, Engagement, Musik, Protest, Demokratie
Unterrichtsfächer: Gemeinschaftskunde, Politik, Deutsch, Musik

ZUM INHALT

Feine Sahne Fischfilet ist eine Band, die die Menschen polarisiert. Manche Betrachter halten die linksradikalen Punk-Musiker für Chaoten und sogar für Verfassungsfeinde, andere sehen in ihnen politisch engagierte Künstler, die sich auch dann nicht von ihrer Heimat Mecklenburg-Vorpommern trennen wollen, wenn NPD und AFD dort immer mehr an Boden gewinnen. Im Zentrum des Films steht Jan "Monchi" Gorkow, der charismatische Frontmann der Band, der bis heute in seinem Geburtstort Jarmen lebt und sich weigert, seine Heimat angesichts der starken Präsenz rechter Gesinnung aufzugeben.

 

Auch der bekannte Schauspieler Charly Hübner (Polizeiruf 110, Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt) stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Er ist, anders als die Musiker von Feine Sahne Fischfilet, nach dem Ende der Schulzeit erst mal vor dem politischen Stumpfsinn des rechten Lagers, der auf "auf dem platten Land" immer salonfähiger wurde, erstmal in Richtung Großstadt geflüchtet.

 

Doch die Heimat lässt sich nicht so leicht aus dem Pelz schütteln und so ist Hübner gemeinsam mit seinem Co-Regisseur Sebastian Schultz zurückgekehrt und hat einen bewegenden Dokumentarfilm über diejenigen gemacht, die geblieben sind. Wildes Herz ist eine Hommage an Menschen, die nicht bereit sind, ihre Heimat denen zu überlassen, die den Begriff "Heimat" völkisch definieren, die Angst vor dem Anderen schüren und Fremde und Andersdenkende ausschließen wollen.

 

Der Film ist auch eine Reise in das Spannungsfeld von Politik, rechter Gewalt und linker Gegengewalt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und ein Portrait des mitreißenden Sängers Monchi, der sich vom Fußballrowdy zum linken Sänger und inzwischen zum Vorbild vieler Jugendlicher entwickelt hat. Damit eignet sich der Film im Gemeinschaftskunde- und Politik-Unterricht für die Auseinandersetzung mit den Chancen und Grenzen politischen Engagements. Für den Musik-Unterricht bietet der Film einen Ausgangspunkt für die Analyse des Zusammenspiels von Musik und Protest. Dabei verleugnet der Film nicht, dass einige Texte der Band Feine Sahne Fischfilet politisch-radikal, wenn nicht sogar gewaltbetont sind. Er zeigt aber auch, dass die Band zur Landtagswahl 2016 wochenlang durch rechte Hochburgen Mecklenburg-Vorpommerns tourte, um ihre Fans zum Wählen zu animieren. In einem wilden Herzen schlägt eben immer mehr als nur ein Beat.

Download 
BEGLEITMATERIAL

Download Interview

KontaKT


DOK Bildung

Luc-Carolin Ziemann

ziemann[at]dok-leipzig.de

+49 (0)341 30864-0

Trailer