DOK LEIPZIG 28. OKTOBER – 3. NOVEMBER 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 28 October – 3 November 2019
62nd International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Festival News

19.09.2019

DOK Co-Pro Market Auswahl 2019

DOK Co-Pro Market Auswahl 2019 Die Projektauswahl für den 15. DOK Co-Pro Market ist abgeschlossen. Aus 309 Einreichungen haben es 35 Filmprojekte aus 40 Ländern in die Auswahl geschafft.

Die Projektauswahl für den 15. DOK Co-Pro Market ist abgeschlossen. Aus 309 Einreichungen haben es 35 Filmprojekte aus 40 Ländern in die Auswahl geschafft. Damit haben sie die Möglichkeit, beim Co-Pro Market zu Beginn der Festivalwoche in Leipzig internationale Koproduktions- und Finanzierungspartner zu finden.

 

 „Wenn wir in den letzten Jahren nach Filmschaffenden Ausschau gehalten haben, ging es uns nicht primär darum, Quoten für Vielfalt zu erfüllen, sondern wir haben uns ganz von unserer Neugier leiten lassen. Wir sind beständig auf der Suche nach Filmprojekten, die unterschiedlichste Perspektiven einnehmen und verschiedenste Stimmen zum Ausdruck bringen“, sagt Brigid O’Shea, die Leiterin von DOK Industry. „Ohne übertreiben zu müssen, kann ich sagen, dass die Qualität der diesjährigen Einreichungen extrem hoch war, wodurch uns die Entscheidung über die Endauswahl extrem schwer gefallen ist.“

 

Die ausgewählten Filmprojekte machen eine große Vielfalt an Bildsprachen, Erzählperspektiven und thematischen Zugängen auf. Mit dabei sind z.B. Filmprojekte, die sich mit Lebensrealitäten in der Diaspora auseinandersetzen oder Menschen begleiten, die aufgrund aktueller gesellschaftlicher oder politischer Umbrüche ihren Lebensmittelpunkt verlagern mussten. Andere Regisseur/innen ermöglichen durch ihre Projekte sehr intime Einsichten in persönliche Familiengeschichten.

 

Mitverantwortlich für die Projektauswahl waren die ukrainische Produzentin und Programmerin Darya Bassel (Docudays UA) und Jamila Wenske, Geschäftsführerin der Produktionsfirma Achtung Panda!.

 

An den ersten beiden Festivaltagen, am 28. und 29. Oktober 2019, treffen beim DOK Co-Pro Market Produzent/innen in rund 900 Einzeltreffen auf potenzielle Partner/innen. Darunter sind internationale Finanziers und Koproduzent/innen etwa von der ARD, von SVT, SRF, ORF, ARTE France oder RAI. Mit dabei sind auch neue Partner wie Mubi, Vice, Ryot Films und weitere Vertreter/innen führender Online-Plattformen.  

 

Im Rahmen des DOK Co-Pro Markets werden in diesem Jahr vier Preise verliehen.

 

Die 35 Filmprojekte des DOK Co-Pro Markets 2019 im Überblick.

2 / 9 < >
ANZEIGEN