DOK LEIPZIG 28. OKTOBER – 3. NOVEMBER 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 28 October – 3 November 2019
62nd International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Festival News

28.10.2019

DOK Leipzig 2019 eröffnet

DOK Leipzig 2019 eröffnet Es ist vollbracht: Mit dem Screening von DAS FORUM wurde am 28.10. die 62. Ausgabe von DOK Leipzig vor etwa 700 Zuschauerinnen und Zuschauern feierlich eröffnet.

Es ist vollbracht: Mit dem Screening von DAS FORUM wurde am 28.10. die 62. Ausgabe von DOK Leipzig vor etwa 700 Zuschauerinnen und Zuschauern feierlich eröffnet. Anwesend waren im Leipziger CineStar neben Regisseur Marcus Vetter auch das Team der gebrueder beetz Filmproduktion und einer der Protagonisten des Films. Murat Sönmez ist leitendes Vorstandsmitglied beim Weltwirtschaftsforum und kam gemeinsam mit den Filmschaffenden auf die Bühne. 

 

Zeitgleich lief DAS FORUM fürs Leipziger Publikum in der Osthalle des Hauptbahnhofs. Die öffentliche Vorführung wurde ebenfalls von mehreren hundert Filmfans besucht. Das Filmteam begrüßte die dort Anwesenden bevor der Film startete.

 

Im CineStar führte Festivalleiterin Leena Pasanen durch die Eröffnungsfeier. Neben ihr begrüßten die geladenen Gäste die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange und Dr. Skadi Jennicke, die Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig.

 

Die Festivalleiterin Leena Pasanen hob am Abend die Bedeutung des Eröffnungsfilms hervor: „DAS FORUM bietet nicht nur einen exklusiven Blick hinter die Kulissen dieses mächtigen Zirkels, er handelt auch von der Notwendigkeit, im Gespräch zu bleiben. Und das brauchen wir in diesen Zeiten dringender denn je“, sagte Pasanen.

 

Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde bereits eine erste Auszeichnung vergeben. Preis der Kunstministerin für das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin wurde von Frau Dr. Stange überreicht und ging an das südafrikanische Projekt BLACK WOMEN & SEX der Regisseurin Godisamang Khunou (lesen Sie hier mehr dazu).

 

Noch bis Sonntag (3.11.) zeigt DOK Leipzig 310 Werke aus 63 Ländern, rund 2000 internationale Fachbesucher/innen werden während der Festivalwoche erwartet.

 

Mehr zur Eröffnungsveranstaltung erfahren Sie in unserer Pressemitteilung.

 

 

 

1 / 11 >