DOK LEIPZIG 28. OKTOBER – 3. NOVEMBER 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 28 October – 3 November 2019
62nd International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

Festival News

03.11.2019

Preise bei DOK Leipzig 2019

Preise bei DOK Leipzig 2019 Unsere Preisträger 2019 stehen fest!

Am 2. November wurden im Rahmen der Preisverleihung die Goldenen Tauben und weitere Auszeichnungen beim 62. DOK Leipzig vergeben.

 

Der Film EXEMPLARY BEHAVIOUR hat die Goldene Taube im Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm gewonnen. Die litauischen Filmemacher Audrius Mickevičius und Nerijus Milerius ergründen darin Schuld und Sühne am Beispiel zweier zu lebenslänglicher Haft verurteilter Straftäter. Nach der Ermordung seines Bruders fragt sich Audrius Mickevičius, ob Schuld jemals verjährt und Mord tatsächlich gesühnt werden kann. Noch vor Fertigstellung des Films erkrankte und verstarb Audrius Mickevičius. Nerijus Milerius vollendete das Projekt. In der Jurybegründung heißt es: „In unseren dunkelsten Stunden erkennen wir, wer wir wirklich sind, und das Licht der Menschlichkeit strahlt am hellsten. Ele­gant und respektvoll erzählen die Filmemacher eine unerwartete Geschichte von Wiedergutmachung.“ 

 

Die Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm ging an den Beitrag ZUSTAND UND GELÄNDE von Ute Adamczewski. Die Regisseurin filmt Orte in Sachsen, denen man nicht mehr ansieht, dass sie 1933 Schauplätze der NS-Verfolgung waren. Aus dem Off werden Dokumente von damals und Erinnerungsberichte von Betroffenen aus der Zeit nach dem Krieg vorgelesen. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem wie folgt: „Nicht nur ein sehr wichtiger, sondern auch ein äußerst formstar­ker Film.“ 

 

Mit der Goldenen Taube im Next Masters Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm wurde SICHERHEIT123 der österreichischen Filmemacher/innen Julia Gutweniger und Florian Kofler ausgezeichnet. In den Alpen gedreht, erkundet der Film ein nahezu unsichtbares Sicherheitssystem. Dieses soll die Menschen vor Gefahren durch Naturgewalten wie Lawinen schützen, an denen die Menschheit selbst nicht unbeteiligt ist. Eine Lobende Erwähnung erhielt die brasilianische Produktion ARID ZONE von Fernanda Pessoa.

 

Im Internationalen Wettbewerb kurzer Dokumentar- und Animationsfilm wurden die russische Produktion PUBERTY von Elena Kondrateva als bester Dokumentarfilm sowie der iranische Kurzfilm AM I A WOLF? von Amir Houshang Moein als bester Animationsfilm mit Goldenen Tauben ausgezeichnet. Eine Lobende Erwähnung ging an ASHO von Jafar Najafi, ebenfalls ein iranischer Film.

 

Die Goldene Taube für den besten kurzen deutschen Dokumentar- und Animationsfilm ging an die deutsche Produktion OPERA GLASSES von Mila Zhluktenko. Lobende Erwähnungen erhielten THE LAST PAINTING von Tom Salt und GRAVEDAD von Matisse Gonzalez.

 

Die Goldene Taube im Next Masters Wettbewerb kurzer Dokumentar- und Animationsfilm ging an den ukrainischen Beitrag DEEP LOVE von Mykyta Lyskov. 

 

Insgesamt wurden in diesem Jahr bei DOK Leipzig 24 Preise in einem Gesamtwert von 82.000 Euro vergeben, darunter sieben Goldene Tauben.

 

PREISTRÄGERSCREENINGS

Am Festivalsonntag, 3.11., werden fünf der Preisträgerfilme noch einmal auf großer Leinwand zu sehen sein. Los gehts's 12:30 mit IN THE NAME OF SCHEHERAZADE ODER DER ERSTE BIERGARTEN IN TEHERAN, 12:45 Uhr ist der Kurzfilm OPERA GLASSES noch einmal zu sehen. Der Dreifachgewinner EXEMPLARY BEHAVIOUR läuft um 16 Uhr und der mehrfach ausgezeichnete Film ZUSTAND UND GELÄNDE wird im Rahmen des ver.di-Screenings heute Abend um 18:45 Uhr gezeigt. ROBOLOVE wird  schließlich 19 Uhr noch einmal vorgeführt.

 

Außerdem präsentieren wir in sechs Screenings auch nochmal die diesjährigen Publikumslieblinge, unsere sogenannten DOK Busters.

Tickets für die Preisträgerscreenings und DOK Busters gibt es online in unserem FilmFinder und morgen, am Festivalsonntag, an unseren Ticketkassen.

 
1 / 11 >