Voller Kinosaal im CineStar.
Was gibt’s Neues?

DOK Industry 2020 wird ins Netz verlegt

Die Branchenangebote von DOK Leipzig finden in diesem Jahr online statt. Alle zentralen Veranstaltungen von DOK Industry für die Filmbranche werden wir Ende Oktober als virtuelle Formate organisieren: den DOK Co-Pro Market genauso wie die Präsentationen von DOK Preview, den Kurzfilm-Pitch DOK Short n' Sweet, die DOK Interactive Conference, Netzwerkveranstaltungen und Talks.


Anstoß für Innovationen


Mit dieser Entscheidung reagieren wir auf die aktuelle COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Reisebeschränkungen und Hygienemaßnahmen. Gleichzeitig sind diese veränderten Bedingungen für uns auch ein Anstoß dafür, Raum für Innovationen zu schaffen.


„Unsere Arbeit und die der gesamten audiovisuellen Branche wird nie mehr so sein wie zuvor. Wir sind uns der Probleme, mit der die Filmbranche zu kämpfen hat, vollkommen bewusst. Gleichzeitig sind wir gespannt darauf, gemeinsam ein neues Kapitel der Filmindustrie aufzuschlagen, das klimafreundlicher, effizienter und inklusiver gestaltet sein wird“, erläutert Brigid O’Shea, Leiterin von DOK Industry.


Interaktive Angebote zur Einreichung


Sobald das Festival näher rückt, informieren wir hier auf der Website und unseren Social Media Kanälen, wie Filmschaffende und Branchenvertreter*innen an der digitalen DOK Industry Edition teilnehmen können.


In den kommenden Wochen werden wir eine Reihe an Online-Seminaren anbieten, die Filmschaffenden die Möglichkeit geben, unser Festivalteam kennenzulernen und sich über die Einreichungen von Filmen und Projekten bei DOK Leipzig zu informieren. Die Termine und Inhalte veröffentlichen wir in Kürze.


DOK Leipzig 2020 wird hybrid


Festivalleiter Christoph Terhechte fügt hinzu: „DOK Leipzig wird 2020 mit einer vielfältigen und innovativen Hybrid-Version aufwarten, die Aktivitäten im Netz mit Kino-Präsentationen vor Ort verbindet. 2021 wollen wir die Filmschaffenden dann wieder persönlich in Leipzig begrüßen. In den kommenden Wochen werden wir auch entsprechende Neuerungen im Filmprogramm bekannt geben.“


Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie die komplette Pressemitteilung.

Ein raum voller Menschen, zwei Frauen im Vordergrund unterhalten sich angeregt

DOK Co-Pro Market 2020: Jetzt Projekte einreichen!

Ab sofort und bis 1. August können Produzent*innen Dokumentarfilmprojekte für den DOK Co-Pro Market 2020 einreichen.

Die 16. Ausgabe des Koproduktionstreffens bei DOK Leipzig wird am 26. und 27. Oktober 2020 online stattfinden. Wir freuen uns auf ein digitales Treffen, bei dem ausgewählte Möglichkeiten zur Vernetzung und spannende Finanzierungspartner*innen auf die Teilnehmer*innen warten.

Sie möchten mehr über den DOK Co-Pro Market erfahren oder ein Projekt einreichen? Hier geht es zum DOK Co-Pro Market.

Blick über die vollbesetzten Reihen eines Kinosaals in Richtung Leinwand, vor der Leinwand stehen drei Personen mit Mikrofonen in der Hand und blicken in Richtung Publikum.

AG Filmfestival veröffentlicht Code of Ethics

Solidarität und Fairness sind in diesen Zeiten besonders gefragt, sollten jedoch dauerhaft Grundlage unseres Handelns sein. Als Teil der AG Filmfestival haben wir daher gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern Ziele erarbeitet, die auf ein ethisch vertretbares Handeln im Festivalbetrieb hinwirken.

Die AG Filmfestival hat sich einstimmig auf einen Normenkatalog geeinigt, der einen fairen Umgang mit Filmen beziehungsweise Filmemacherinnen und Filmemachern ebenso wie unter Filmfestivals regeln soll. Überdies werden Fragen der fairen Bezahlung oder des schonenden Umgangs mit Ressourcen einbezogen.

Filmfestivals verstehen sich als Teil der Filmwirtschaft und der kulturellen Praxis Kino. Dabei möchten sich die Filmfestivals auch an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nation orientieren. Sie setzen sich für eine plurale und gerechte Gesellschaft ein, sie sprechen sich gegen jegliche Diskriminierung aus und berücksichtigen Diversität sowohl in inneren Strukturen als auch in der Außendarstellung.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung der AG Filmfestival und alle 18 Punkte des Code of Ethics.

Festivalbesucher*innen sitzen an Cafétischen und stehen vor dem Gästecounter im Festivalzentrum

Unsere aktuellen Festivalvorbereitungen

Liebe Filmschaffende, liebes Publikum, liebe Kulturinteressierte,

momentan gehen wir davon aus, dass DOK Leipzig 2020 stattfinden kann. Während wir weiter am Festivalprogramm arbeiten, beobachten wir die Situation um den Coronavirus selbstverständlich sehr genau, und wir werden Sie so früh wie möglich über Neuigkeiten zum Festival informieren.

Die Einreichung für unsere 63. Festivalausgabe ist derzeit geöffnet. Filmschaffende und Kreative, schicken Sie uns Ihre Arbeiten – sie stimmen uns hoffnungsvoll. Wir sind der festen Überzeugung, dass Filme auch in diesen herausfordernden Zeiten sichtbar gemacht werden müssen, dass es einen Austausch unter Kreativen geben muss, und wir wollen als Festival unseren Beitrag dazu leisten.

Gleichzeitig solidarisieren wir uns mit allen Festivals, die momentan aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus nicht in gewohnter Form durchgeführt werden können. Lassen Sie uns in einen offenen Austausch darüber treten, wie Kultur derzeit in Umlauf gebracht werden kann. Die AG Filmfestival, deren Mitglied wir sind, hat eine Erklärung zur derzeitigen Situation der Festivals abgegeben. Lesen Sie den Text hier.

Die Mehrheit unserer Mitarbeiter*innen arbeitet derzeit von zu Hause aus. Wir sind aber weiterhin für Sie telefonisch oder per E-Mail erreichbar und beantworten gerne Ihre Fragen rund um DOK Leipzig.

Wir wünschen allen viel Kraft, starke Nerven und gute Gesundheit!

Ihr Team von DOK Leipzig

Mach mit bei DOK Leipzig 2020!

In den Herbstferien noch nichts vor? Wir suchen Verstärkung für unsere Jugendredaktion – die DOK Spotters – und unsere Jugendjury, die im Rahmen des Festivals den Young Eyes Film Award verleiht.

Unsere Jugendredaktion berichtet über das Festival und alles, was vor und hinter den Kulissen passiert. Ihre Zeitungsartikel, Online-Beiträge, Videos und Hörfunkstücke werden auf dem eigenen DOK Spotters Blog und bei verschiedenen Partnern veröffentlicht.

Die Teilnehmer*innen lernen Interviewtechniken, den Umgang mit der Kamera, das Schneiden von Video- und Audiobeiträgen und die Grundlagen des Online-Publishing. 

Neugierig? Bewerbungen für die DOK Spotters sind bis 1.10.2020 möglich! 

Unsere Jugendjury entscheidet über die Vergabe des Young Eyes Film Award bei DOK Leipzig. In medienpädagogischen Workshops bereiten sich die Jurymitglieder auf ihre Tätigkeit vor, schauen während der Festivalwoche gemeinsam die nominierten Filme und küren den Gewinner.

Mitmachen können jugendliche Filmfans zwischen 14 und 20 Jahren. Wir freuen uns auf Bewerbungen bis 9.9.2020.

Mehr zu den Preisträger*innen 2019 erfahren Sie in unserem Archiv.

63. Ausgabe von DOK Leipzig
Im Kino und online!
Add to calender
Vielen Dank! DOK Leipzig wird möglich durch seine Partner und Sponsoren:
Hauptförderer