Aktuelles

Aktuelles

default
Was gibt’s Neues?
Ein Mann sitzt im Kinopublikum und spricht in ein Mikrofon, das er in der Hand hält.

Unser Filmprogramm 2020 wird hybrid

Große Leinwand, Filme im Livestream und on demand, Publikums-Votings in den Kinos und im Netz: Das Filmprogramm von DOK Leipzig wird in diesem Jahr hybrid.

In den letzten Wochen haben wir uns viele Gedanken darüber gemacht, wie wir in diesen ungewissen Zeiten ein Festival auf die Beine stellen können, das für Publikum und Filmschaffende gleichermaßen das Beste herausholt. „Unser Ziel ist es, ein künstlerisch vielschichtiges Hybrid-Festival zu präsentieren, das weiterhin von der Beteiligung des Publikums lebt, vom Gedanken der Solidarität getragen ist und den Charakter eines Filmfestivals bewahrt“, sagt unser Festivalleiter Christoph Terhechte.

Filme im Kino und online

Wir möchten während der Festivalwoche alle Filme in ausgewählten Leipziger Spielstätten zeigen, natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften und vorausgesetzt, dass diese es Ende Oktober erlauben. Ein Großteil der Filme wird dem Publikum darüber hinaus auch deutschlandweit online zur Verfügung stehen. Wettbewerbe präsentieren wir genauso wie Sonderreihen. Rund 120 Filme wird das Programm umfassen. Außerdem wird die interaktive Ausstellung DOK Neuland für unser Publikum geöffnet sein.

Aufgrund der ungewissen Situation haben wir uns dazu entschieden, in diesem Jahr keine Gäste einzuladen. „Die Tatsache, dass Filmschaffende 2020 ihre Premieren nicht persönlich in Leipzig mit dem Publikum feiern können, schmerzt enorm“, so Christoph Terhechte. „Umso mehr wollen wir Filmschaffende, das Publikum und unser Programmteam in einen produktiven Austausch bringen.“ Wir werden daher eine Mischung aus vorab aufgezeichneten und live stattfindenden Filmgesprächen präsentieren. Außerdem planen wir eine Verschränkung von Online- und Offline-Angeboten.

Neuer Publikumswettbewerb

Und auch das Publikum wird in diesem Jahr Filme bewerten. Die Preise im neu eingeführten Wettbewerb „Der Goldene Schnitt“ für lange und kurze Dokumentar- und Animationsfilme werden durch eine Leipziger Publikumsjury vergeben, die die Filme im Kino auf der großen Leinwand anschaut. Außerdem wird das Publikum online in allen Wettbewerbsprogrammen abstimmen können.

Wir sehen uns in den Kinos und im Netz!

Mehr Infos zum Filmprogramm 2020 gibt es in unserer Pressemitteilung.

Eine Collage mit Portraitbildern aller 12 Auswahlkommissionsmitglieder

Die Sichtung hat begonnen!

Unsere Auswahlkommission ist zurück und schaut seit Anfang Juni fleißig eingereichte Filme, um eine großartige Auswahl für DOK Leipzig 2020 zusammenzustellen.

In diesem Jahr wird unser Programm ausgewählt von:

  • Filmemacher Daniel Abma
  • Kurator und Publizist André Eckardt
  • Filmpublizist und Journalist Ralph Eue
  • Film- und Medienwissenschaftlerin Borjana Gaković
  • Kuratorin und Kulturarbeiterin Djamila Grandits
  • Kuratorin und Kulturarbeiterin Marie Kloos
  • Filmjournalistin Carolin Weidner
  • Kuratorin und Filmvermittlerin Annina Wettstein und
  • Kuratorin und Filmvermittlerin Luc-Carolin Ziemann

Außerdem dabei sind aus unserem DOK Leipzig Team die Programmkoordinatorinnen und Kuratorinnen Kim Busch und Lina Dinkla und unser Festivalleiter Christoph Terhechte.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie sichten die Kommissionsmitglieder die Einreichungen zuerst einzeln und dann in kleineren Gruppen, unter Einhaltung der Abstandsregelungen.

Wenn Sie bis zum 5.5. einen Film bei uns eingereicht haben - vielleicht wird er jetzt gerade geschaut! Bis Mitte Juni sichtet die Kommission all die Filme, die bis zu dieser ersten Frist bei uns angekommen sind. Danach erhalten die Filmschaffenden noch im gleichen Monat eine Rückmeldung, ob ihre Arbeiten für DOK Leipzig 2020 ausgewählt sind oder nicht.

Sobald unsere endgültige Einreichfrist am 7.7. erreicht ist, geht es für die Kommission im Juli und August in die zweite Sichtungsrunde. Dann nehmen sie die restlichen Filme unter die Lupe. Alle ausgewählten Filme bilden zusammen das Programm für die diesjährige Festivaledition.

DOK Industry 2020 wird ins Netz verlegt

Die Branchenangebote von DOK Leipzig finden in diesem Jahr online statt. Alle zentralen Veranstaltungen von DOK Industry für die Filmbranche werden wir Ende Oktober als virtuelle Formate organisieren: den DOK Co-Pro Market genauso wie die Präsentationen von DOK Preview, den Kurzfilm-Pitch DOK Short n' Sweet, die DOK Interactive Conference, Netzwerkveranstaltungen und Talks.

Anstoß für Innovationen

Mit dieser Entscheidung reagieren wir auf die aktuelle COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Reisebeschränkungen und Hygienemaßnahmen. Gleichzeitig sind diese veränderten Bedingungen für uns auch ein Anstoß dafür, Raum für Innovationen zu schaffen.

„Unsere Arbeit und die der gesamten audiovisuellen Branche wird nie mehr so sein wie zuvor. Wir sind uns der Probleme, mit der die Filmbranche zu kämpfen hat, vollkommen bewusst. Gleichzeitig sind wir gespannt darauf, gemeinsam ein neues Kapitel der Filmindustrie aufzuschlagen, das klimafreundlicher, effizienter und inklusiver gestaltet sein wird“, erläutert Brigid O’Shea, Leiterin von DOK Industry.

Interaktive Angebote zur Einreichung

Sobald das Festival näher rückt, informieren wir hier auf der Website und unseren Social Media Kanälen, wie Filmschaffende und Branchenvertreter*innen an der digitalen DOK Industry Edition teilnehmen können.

In den kommenden Wochen werden wir eine Reihe an Webinaren anbieten, die Filmschaffenden die Möglichkeit geben, unser Festivalteam kennenzulernen und sich über die Einreichungen von Filmen und Projekten bei DOK Leipzig zu informieren. Die Termine und Inhalte veröffentlichen wir in Kürze.

DOK Leipzig 2020 wird hybrid

Festivalleiter Christoph Terhechte fügt hinzu: „DOK Leipzig wird 2020 mit einer vielfältigen und innovativen Hybrid-Version aufwarten, die Aktivitäten im Netz mit Kino-Präsentationen vor Ort verbindet. 2021 wollen wir die Filmschaffenden dann wieder persönlich in Leipzig begrüßen. In den kommenden Wochen werden wir auch entsprechende Neuerungen im Filmprogramm bekannt geben.“

Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie die komplette Pressemitteilung.

Ein raum voller Menschen, zwei Frauen im Vordergrund unterhalten sich angeregt

DOK Co-Pro Market 2020: Jetzt Projekte einreichen!

Ab sofort und bis 1. August können Produzent*innen Dokumentarfilmprojekte für den DOK Co-Pro Market 2020 einreichen.

Die 16. Ausgabe des Koproduktionstreffens bei DOK Leipzig wird am 26. und 27. Oktober 2020 online stattfinden. Wir freuen uns auf ein digitales Treffen, bei dem ausgewählte Möglichkeiten zur Vernetzung und spannende Finanzierungspartner*innen auf die Teilnehmer*innen warten.

Sie möchten mehr über den DOK Co-Pro Market erfahren oder ein Projekt einreichen? Hier geht es zum DOK Co-Pro Market.

Auch auf FacebookInstagram und Twitter halten wir Sie über alles rund um das Festival auf dem Laufenden.