Filmarchiv

Sections (Film Archive)

Irish Folk Furniture

Animadok
Irland
2012
8 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Cathal Black, Mayfly Films Ltd.
Tony Donoghue
David Kitt
Tony Donoghue
Ed Smith
Tony Donoghue
Tony Donoghue
Tony Donoghue, Colm Tobin
In diesem Film wurden 16 herrenlose volkstümliche Möbelstücke restauriert und wieder in täglichen Gebrauch genommen. Volkstümliche Möbel werden im ländlichen Irland immer noch mit Armut assoziiert. Der Film möchte zeigen, wie einst geliebte Möbelstücke recycelt werden und wieder ihren Platz im Haus einnehmen können.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Learning to Fish

Animationsfilm
Irland
2012
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Nicky Gogan, Still Films
Teemu Auersalo
Steve Fanagan
Teemu Auersalo
Teemu Auersalo
Damien Byrne, Teemu Auersalo
Teemu Auersalo
Michelle Fingleton
Als der Sommer vorbei ist, muss die Stadtmöwe lernen, wie man Fische fängt. Eine etwas andere Strandgeschichte.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.