Filmarchiv

Sections (Film Archive)

Man on the Chair

Animationsfilm
Frankreich,
Südkorea
2014
7 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ron Dyens
Dahee Jeong
Sangwoo Ma
Dahee Jeong
Dahee Jeong
Ein Mann sitzt in einem Raum auf einem Stuhl. Er sitzt bereits so lange dort, dass er nicht mehr aufstehen kann. Er taucht in Gedanken ein: Woher kommen wir? Wer hat uns geschaffen? Oder war das nur ein Zufall? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Was, wenn dieser Raum nur eine Kreation meiner Gedanken ist? Was, wenn die Welt selbst nur eine Imagination ist? Und: Existiere ich?

Duscha Kistler



Lobende Erwähnung im Internationalen Wettbewerb Animationsfilm 2014

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Saturday’s Apartment Seungbae Jeon

Bohrmaschine, Trampolin und Geschrei: das ist alles, was die Bewohner des Hochhauses von ihren Nachbarn kennen. Immer lauter werden die Geräusche und immer unzufriedener die Lärmgeplagten – bis der Strom ausfällt.

Saturday’s Apartment

Animationsfilm
Südkorea
2018
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Seungbae Jeon
Seungbae Jeon
Yeryun Jung
Seungbae Jeon, Insuk Kang
Seungbae Jeon
Seungbae Jeon, Insuk Kang
Seungbae Jeon
Soohyun Kim
Bohrmaschine, Trampolin und Geschrei: das ist alles, was die Bewohner des Hochhauses von ihren Nachbarn kennen. Immer lauter werden die Geräusche und immer unzufriedener die Lärmgeplagten – bis der Strom ausfällt. Die plötzliche Stille bringt die Mietparteien zusammen: mit ungeahnten Folgen. Nun müssen alle die Ärmel hochkrempeln, um gemeinsam ein neues Zuhause zu schaffen.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.