Filmarchiv

Jahr

Animadok
One Night in Florida Tess Martin

Eine ausgelassene einminütige Reise durch Präsident Obamas Rede vom Juli 2013, in der er über die Empörung sprach, die der Prozess von George Zimmerman ausgelöst hatte.

2013

One Night in Florida

Animadok
Niederlande
2013
1 Minute
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Tess Martin
Tess Martin
Nick Smeenk
Eine ausgelassene einminütige Reise durch Präsident Obamas Rede vom Juli 2013, in der er über die Empörung sprach, die der Prozess von George Zimmerman ausgelöst hatte.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Animadok
I Love Hooligans Jan-Dirk Bouw

Dieser Film entführt uns in die Welt eines homosexuellen Fußball-Hooligans. Er lebt für den Fußball und seine sexuelle Orientierung ...

I Love Hooligans

Animadok
Niederlande
2013
12 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Koert Davidse, Marc Thelosen
Jan-Dirk Bouw
Paleis van Boem
Tim Rosa
Joost Jansen
Jan-Dirk Bouw
Bart Jilesen
Dieser Film entführt uns in die Welt eines homosexuellen Fußball-Hooligans. Er lebt für den Fußball und seine sexuelle Orientierung ebenso wie sein Liebesleben kommen für ihn an letzter Stelle, ein wohlgehütetes Geheimnis. Als Hooligan bedeutet sein Club ihm alles. Und so hat er am Ende nur einen Traum: „Bei dem, was er liebt, zu sterben.“

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.