Filmarchiv

Sections (Film Archive)

Jahr

Media Name: b16b1b48-e415-42f7-9a5a-3254e522a034.JPG

Lift Like a Girl

Ash ya Captain
Mayye Zayed
Deutscher Wettbewerb 2020
Dokumentarfilm
Ägypten,
Deutschland,
Dänemark
2020
95 Minuten
Arabisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Mayye Zayed
Mayye Zayed
Anke Petersen
Anna Bolster
Eva Klöcker
Claudia Tronnier
The Getty Images ARRAY Grant
Arab Fund For Arts & Culture (AFAC)
HotDocs - Blue Ice Group Documentary Fund
International Media Support (IMS)
The Danish-Arab Partnership Programme The Danish Egyptian Dialogue Initiative (DEDI)
Samir Nabil
Andromeda Film AG
Kristoffer Salting
Brian Dyrby
Sara Abdallah
Mayye Zayed
Mohamad Elhadidi
Marian Mentrup

In einem staubigen Wohnviertel nahe des Hafens von Alexandria befindet sich das „Sportstudio“ von Captain Ramadan. Der ehemalige Profiathlet coachte hier über zwanzig Jahre lang junge Frauen im Gewichtheben – unter anderen auch seine Tochter Nahla, die erste ägyptische Weltmeisterin. Ein außerordentlich nahes Porträt dieses Einzelkämpfers, der den sportlichen Nachwuchs Ägyptens selbstfinanziert zur Weltklasse hob, rückt zudem eine zweite Protagonistin in den Fokus: die junge Asmaa.

Mayye Zayed begleitet vier Jahre lang die anfangs 14-jährige Schülerin des Captains. In ihrem roten Popeye-der-Seemann-T-Shirt bahnt sie sich mithilfe ihres Lehrers den Weg zu Wettkämpfen der globalen Oberliga. Behutsam entfaltet sich die Geschichte der inneren Höhen und Tiefen der introvertierten jungen Frau, deren Gefühlslagen die Kamera ohne viele Worte präzise einfängt. Die Dramaturgie der chronologischen Erzählung folgt den Ereignissen in bester Direct-Cinema-Manier und passt sich dem Rhythmus des Lebens – und des Todes – auf bemerkenswerte Weise an. Es entsteht das Porträt einer ungewöhnlichen Beziehung und einer rauen Umgebung, die den Beteiligten nicht nur physische Stärke abverlangt.
Borjana Gaković
Nominiert für: Young Eyes Film Award, DEFA Förderpreis, Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts, VER.DI Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness
#
Kleine Welten, große Menschen
Umverteilen und Mitreden
Familienbande
Download Film Details PDF
Kids DOK 2020
Media Name: dcebe5d3-f5cb-4e9c-a03a-b03e9e86035a.jpg
Long, Live, Love Sine Skibsholt
Rose ist Teenager, kämpft mit ihrer Mutter und schon zum zweiten Mal mit Krebs. In ihrem Tagebuch hält sie alles fest: gute und schlechte Momente, Fotos, Erinnerungen, Zeichnungen.
Media Name: dcebe5d3-f5cb-4e9c-a03a-b03e9e86035a.jpg

Long, Live, Love

Lever Elsker Savner
Sine Skibsholt
Kids DOK 2020
Dokumentarfilm
Dänemark
2020
78 Minuten
Dänisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Sine Skibsholt
Helle Faber
Kim Christiansen
Sine Skibsholt
Ina Lindgreen
Rebekka Lønqvist
Thomas Arent
Martin Juel Dirkov

Rosemarie hat als kleines Kind den Krebs besiegt. Nun ist sie vierzehn und die Krankheit ist zurück. Die Mutter steht Rose zur Seite. Doch deren eigene Angst macht es schwer, gut miteinander auszukommen. Die Beziehung ist kompliziert, Teenie mit Krebs sein auch. Rose schaut nach vorn: neue Schule, neuer Haarschnitt, neues Image. Sie will weiterkommen – und sie will, dass auch ihre Mutter das tut.

#
Familienbande
Kleine Welten, große Menschen
Re-Visions 2020
Media Name: 87a3dd83-b056-4696-97d7-03b3f3c8a63f.png
Slaves David Aronowitsch, Hanna Heilborn
Zwei südsudanesische Kinder berichten rückblickend von ihren Erlebnissen in der Sklaverei. Die authentische Tonaufnahme von 2003 greift aus in den Kinderwelt-farben animierten Raum.
Media Name: 87a3dd83-b056-4696-97d7-03b3f3c8a63f.png

Slaves

Slavar
David Aronowitsch, Hanna Heilborn
Re-Visionen 2020
Animationsfilm
Schweden,
Norwegen,
Dänemark
2008
16 Minuten
Englisch,
Dinka
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

David Aronowitsch
Hanna Heilborn
David Aronowitsch
Hanna Heilborn
Medieoperatørene
Pausefilm ApS
Story AB
Mats Johansson
Magnus Östergren
Anders Nyström
Peter Albrechtsen

Die neunjährige Abuk und der fünfzehnjährige Machiek haben ein Martyrium überstanden. Wie viele südsudanesische Kinder wurden sie von Milizen geraubt und versklavt. 2003, nach der Befreiung, besuchen sie Schweden und berichten von ihren Erlebnissen. Die authentische Tonaufnahme greift aus in den animierten Raum und legt sich als Voiceover über Kinderwelt-farbene Angst- und Erinnerungsbilder.

Ralph Eue
#
Zustand der Welt