Filmarchiv

Sections

Jahr

Disobedient Images
#47 José Miguel Biscaya

Landschaftsmalerei mit kreativen Pixelstörungen. José Miguel Biscaya erkundet mit der Kamera eine Naturszenerie und entdeckt sie mit manipulierten MPEG-Algorithmen und mutwilligen Encoding-Fehlern neu.

#47

Animationsfilm
2014
11 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
José Miguel Biscaya
José Miguel Biscaya
José Miguel Biscaya
José Miguel Biscaya
José Miguel Biscaya
José Miguel Biscaya
José Miguel Biscaya
Landschaftsmalerei mit kreativen Pixelstörungen. José Miguel Biscaya erkundet mit der Kamera eine Naturszenerie und entdeckt sie mit manipulierten MPEG-Algorithmen und mutwilligen Encoding-Fehlern neu. Gewohnte Naturerscheinungen verflüssigen sich zu überraschenden Formen und Farben aus dem Verborgenen der Wahrnehmung.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Anal Juke. Anal Juice

Animationsfilm
2013
3 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Sawako Kabuki (Tama University)
Sawako Kabuki
Seinosuke Saeki
Sawako Kabuki
Sawako Kabuki
Sawako Kabuki
Fukushima und ein gebrochenes Herz führen zur Kernschmelze in Körper und Kopf. Unter maximalem Einsatz von Farbe und Tempo stattet Sawako Kabuki ihre Protagonistin mit enormen akrobatischen Fähigkeiten aus und lässt sie mit ihrem Ex-Freund abrechnen. Scheiß auf ihn!

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Angry Kid: Horror Darren Walsh

Naughtiness strikes back: Angry Kid versucht vergeblich, seiner Schwester das Gruseln beizubringen. Schließlich hat sie die Faxen dicke und rächt sich.

Angry Kid: Horror

Animationsfilm
2000
2 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Julie Lockhart (Aardman)
Darren Walsh
Stuart Gordon, Will Hodge
Clayton Saunders, Darren Walsh, Mike Booth
Darren Walsh, Mike Booth
Stuart Gordon, Will Hodge
Naughtiness strikes back: Angry Kid versucht vergeblich, seiner Schwester das Gruseln beizubringen. Schließlich hat sie die Faxen dicke und rächt sich.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Angry Kid: Tourettes Darren Walsh

Der Inbegriff von Naughtiness: Aardmans Angry Kid. Sitzt in dieser Episode mit Daddy im Auto und findet einen guten Grund, mit F***-Words um sich zu schleudern.

Angry Kid: Tourettes

Animationsfilm
2002
2 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Jackie Chrisp (Aardman)
Darren Walsh
Stuart Gordon, Will Hodge
Clayton Saunders
Keiron Self
Stuart Gordon, Will Hodge
Der Inbegriff von Naughtiness: Aardmans Angry Kid. Sitzt in dieser Episode mit Daddy im Auto und findet einen guten Grund, mit F***-Words um sich zu schleudern.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Billy’s Balloon Don Hertzfeldt

Ein Kind strahlt glücklich mit seinem Luftballon. Nicht lange. Der rote runde Freund am Faden hat so seine eigenen fiesen Vorstellungen vom gemeinsamen Spiel mit dem süßen Kleinen.

Billy’s Balloon

Animationsfilm
1998
5 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Bitter Films
Don Hertzfeldt
Rebecca Moline
Don Hertzfeldt
Don Hertzfeldt
Don Hertzfeldt
Ein Kind strahlt glücklich mit seinem Luftballon. Nicht lange. Der rote runde Freund am Faden hat so seine eigenen fiesen Vorstellungen vom gemeinsamen Spiel mit dem süßen Kleinen. Don Hertzfeldts Zeichenfilm-Klassiker des schwarzen Humors.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Bobby Bumps’ Last Smoke Earl Hurd

Der Cartoon testete bereits in seiner rebellischen Jugendzeit seine Grenzen und Freiräume aus. 1919 zeichnet Earl Hurd die Serienfigur Bobby Bumps und seinen Hund Fido.

Bobby Bumps’ Last Smoke

Animationsfilm
1919
6 Minuten
Untertitel: 
Englische Zwischentitel
Credits DOK Leipzig Logo
J.R. Bray Studios
Earl Hurd
Earl Hurd
Earl Hurd
Der Cartoon testete bereits in seiner rebellischen Jugendzeit seine Grenzen und Freiräume aus. 1919 zeichnet Earl Hurd die Serienfigur Bobby Bumps und seinen Hund Fido. Er steckt dem Minderjährigen eine Zigarette an und der Knabe fliegt in einer Wolke ins Land der Träume: „Gee, we’re in Turkey!“ Mr. Hurd, was war denn im Tabak?

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Bobby Yeah Robert Morgan

Wo „Eraserhead“ aufhört, fängt Robert Morgan erst an. Neugierig erkundet sein Bobby Yeah seltsame Räume, trifft auf Kreaturen, die wie medizinische Unfälle aussehen.

Bobby Yeah

Animationsfilm
2011
23 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Swartz Can Talk
Robert Morgan
ZnO
Robert Morgan
Robert Morgan
Robert Morgan
ZnO
Wo „Eraserhead“ aufhört, fängt Robert Morgan erst an. Neugierig erkundet sein Bobby Yeah seltsame Räume, trifft auf Kreaturen, die wie medizinische Unfälle aussehen, und drückt liebend gern den gefährlichen, aber verlockenden roten Knopf. Eine fleischfarbene Geschichte über den Raub eines Kuscheltiers und die Buße dafür.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Broken Down Film Osamu Tezuka

Der Cowboy-Held, die schöne Lady und der finstere Bösewicht – Osamu Tezuka persifliert eines der ältesten Filmgenres der Kinogeschichte, den Western.

Broken Down Film

Animationsfilm
1985
6 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Minoru Kubota
Osamu Tezuka
Shizuo Kurahashi
Masaaki Fujita
Shuichi Kakesu
Hiroshi Nishimura, Masateru Yoshimura, Junji Kobayashi, Noboru Tanizawa, Shinji Seya, Kaoru Kanoh
Shizuo Kurahashi
Der Cowboy-Held, die schöne Lady und der finstere Bösewicht – Osamu Tezuka persifliert eines der ältesten Filmgenres der Kinogeschichte, den Western, und baut für die gezeichneten Protagonisten einen witzigen Parcours aus Projektions- und Zelluloid-Fehlern. Ein dramatischer Kampf gegen den eigenwilligen Bildstrich, gegen ein Unwetter aus Laufstreifen und den gnadenlosen Filmriss beginnt.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Cas’l’ Bruce Bickford

Bruce Bickfords Knetanimationen kennen keine Grenzen. Der kultig verehrte Magier lässt seine Figuren unablässig von einer Erscheinung in die nächste morphen.

Cas’l’

Animationsfilm
1988
48 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Bruce Bickford
Bruce Bickford
Bruce Bickford
Bruce Bickfords Knetanimationen kennen keine Grenzen. Der kultig verehrte Magier lässt seine Figuren unablässig von einer Erscheinung in die nächste morphen. Wesen und Welten pulsieren, entstehen und vergehen in berauschendem Fluss. Das Knetmaterial in „Cas’l’“ erzählt keine Geschichte, es IST die Geschichte!

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Datamosh

Animationsfilm
2011
5 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Max Barbaria
Yung Jake
Yung Jake
Yung Jake
Yung Jake
Yung Jake
Yung Jake
Cool, hip, nerrrrdyyyyy … und mit brillantem Witz. Yung Jake rappt sich lässig durch die Online-Bildwelt der digitalen Jugend, infiziert den schönen Justin Bieber mit virusartigem Pixelbefall, zelebriert die Hip-Hop-Klischees mit Datenfehlern. „I’m on my datamosh. Glitched out swag.“

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Decasia Bill Morrison

Den Kampf gegen die altersbedingte Zersetzung von Film bestreiten Archive unermüdlich. Chemische Prozesse bilden Blasen- und Kristallteppiche in der Filmemulsion.

Decasia

Animationsfilm
2002
67 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Bill Morrison
Bill Morrison
Michael Gordon
Bill Morrison
Bill Morrison
Den Kampf gegen die altersbedingte Zersetzung von Film bestreiten Archive unermüdlich. Chemische Prozesse bilden Blasen- und Kristallteppiche in der Filmemulsion. Die flüchtige Schönheit des Zerfalls ist Kunstsujet geworden – als ästhetischer Widerstand des Analogen in Zeiten der Digitalisierung. Bill Morrisons Meisterwerk „Decasia“ porträtiert die besondere Natur des Wesens Film. Seine berührende, entdeckungsreiche Komposition verwebt Sequenzen aus der Frühzeit des dokumentarischen und fiktionalen Kinos, in denen Schadstellen die Bilder verzaubern und zugleich kommentieren. Michael Gordons Musik zwischen seriell und No-Wave-Drone ist der rasende Zug, in dem die Versehrten noch einmal über die Leinwand rauschen.

André Eckardt

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Eveready Harton in Buried Treasure anonymous

„Höhepunkt-Geschichten präsentiert“ die Fantasiewelt des unbekannten Künstlers aus den Goldenen Zwanzigern. Allzeitbereit Ständerich erlebt Abenteuer mit Weib, Rivale und Tier.

Eveready Harton in Buried Treasure

Animationsfilm
1928
7 Minuten
Untertitel: 
Englische Zwischentitel
Credits DOK Leipzig Logo
anonymous
„Höhepunkt-Geschichten präsentiert“ die Fantasiewelt des unbekannten Künstlers aus den Goldenen Zwanzigern. Allzeitbereit Ständerich erlebt Abenteuer mit Weib, Rivale und Tier. Wozu so ein gutes Stück aber auch fähig ist … Einer der ältesten pornografischen Animationsfilme ist in drei bedeutenden New Yorker Animationsstudios anonym entstanden.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Frank & Wendy: The Sausage Factory

Animationsfilm
2003
9 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Kalev Tamm (Joonis Film)
Kaspar Jancis
Margo Kölar
David Snowman
Tarmo Vaarmets, Ülle Metsur, Annely Pöldsaar, Marje Ale, Eda Kurg
Priit Pärn
Margo Kölar
Wo steht eine russische Kirche mit „Oben-ohne-Wechselstube“? Und wo gibt es eine „Porno Plaza“? In Tallinn! Heißes Terrain also für die FBI-Agenten Frank und Wendy, die es in dieser ersten Episode der gleichnamigen Serie mit Nazi-Zwergen in einer Wurstfabrik zu tun bekommen. Und klar kriegen auch die USA und Lettland ihr Fett weg. Kaspar Jancis teilt aus – köstlich!

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Germany Calling: Lambeth Walk Charles A. Ridley

Die Wehrmacht tanzt den Ende der 1930er Jahre sehr populären, von den Nazis gehassten „Lambeth Walk“.

Germany Calling: Lambeth Walk

Animationsfilm
1941
3 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Spectator Short Films
Charles A. Ridley
Charles A. Ridley
Die Wehrmacht tanzt den Ende der 1930er Jahre sehr populären, von den Nazis gehassten „Lambeth Walk“. Charles A. Ridley bediente sich bei deutschen Wochenschauen und Propagandafilmen und choreografierte durch grandiose Umschnitte eine absurd-komische Militärparade. Eine Gegenoffensive des britischen Humors.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Glucose

Animationsfilm
2012
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Mihai Grecu, Thibault Gleize
Mihai Grecu, Thibault Gleize
Mihai Grecu, Thibault Gleize
Mihai Grecu, Thibault Gleize
Mihai Grecu, Thibault Gleize
Mihai Grecu, Thibault Gleize
Mihai Grecu und Thibault Gleize nehmen die Quantentheorie ernst und verdrehen mit Augenzwinkern die Naturgesetze. Auf ihrer Filmsafari des Staunens werden Makroaufnahmen mit digitaler Animation manipuliert und spielen täuschend echt mit der Wahrnehmung des Publikums. Süße kleine Petits Fours können majestätische Vulkane sein.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Disobedient Images
Invocation Robert Morgan

Die Geburtsstunde einer Animationsfigur ohne metaphorisches Wenn und Aber. Für Robert Morgan übernehmen Einzelbilder Spermienfunktion und befruchten die Kamera.

Invocation

Animationsfilm
2013
3 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Swartz Can Talk
Robert Morgan
ZnO
Robert Morgan
Robert Morgan
Robert Morgan
ZnO
Die Geburtsstunde einer Animationsfigur ohne metaphorisches Wenn und Aber. Für Robert Morgan übernehmen Einzelbilder Spermienfunktion und befruchten die Kamera. Ein Organismus wächst heran und wird in die Welt geworfen. Der ganz normale, glitschige Horror eines Puppentrickfilm-Drehs.

Ines Seifert

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.