Filmarchiv

Grace Under Water

Animationsfilm
2014
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Anthony Lawrence
Anthony Lawrence
Phil Okerstrom
Jon Billington
Cindy Clarkson
Paul Howell, Anthony Lawrence, Nick Hilligoss, Kelly McGillivray-Brown
Chrissie McMahon
Phil Okerstrom, Stephen Witherow
Lou steht kurz davor, den kalten Krieg gegen ihre starrsinnige und rätselhafte Stieftochter Grace zu verlieren, als aus den Tiefen eines heißen, verträumten Nachmittags im Schwimmbad eine unerwartete Herausforderung aufsteigt. Schatten aus der Vergangenheit legen sich über die Gegenwart und Lou ist gezwungen, sich der Wahrheit über sich selbst und das frustrierende Kind, das sie lieben will, zu stellen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Animadok
Teagan Igor Coric, Sheldon Lieberman

Drei Animatoren erzählen eine Geschichte vom Übergang – von männlich zu weiblich, von Niedergeschlagenheit zu Glück.

Teagan

Animadok
2013
2 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Tim Brown
Igor Coric, Sheldon Lieberman
Sheldon Lieberman, David Byrne
Teagan Thisby Young
Igor Coric, Sem Han, Declan Byrne
Drei Animatoren erzählen eine Geschichte vom Übergang – von männlich zu weiblich, von Niedergeschlagenheit zu Glück. Mithilfe von Interviewaufzeichnungen und repräsentativen Bebilderungen spricht der Film die Ängste und Einsamkeit eines Lebens im Verborgenen an, ebenso wie die Freude und das Selbstvertrauen, die sich mit dem Coming-out einstellen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.