Filmarchiv

Milk Teeth

Animationsfilm
Kanada
2013
4 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Mel Hoppenheim School of Cinema
Julie Charette
Julia Mermelstein
Julie Charette
Julie Charette
Julie Charette
Julie Charette
David Fiorentino, Julie Charette
Der Verlust eines Zahns zwingt einen kleinen Jungen, schneller als gewollt erwachsen zu werden.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

No Fish Where to Go

Animationsfilm
Kanada
2014
12 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Marc Bertrand
Nicola Lemay, Janice Nadeau
Jorane
Oana Suteu
Jens Hahn
Olivier Calvert
Freundschaft verbindet zwei kleine Mädchen aus verfeindeten Familien in einem Dorf, in dem die Spannungen weiter zunehmen. Dank dieser Freundschaft wird das Leben eines zahmen Fisches gerettet. Aber für die Familie geht der endlose Exodus weiter. Nach einer Geschichte von Marie-Francine Hébert.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Pilots on the Way Home

Animationsfilm
Kanada,
Estland
2014
16 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Kalev Tamm, Julie Roy
Priit Pärn, Olga Pärn
Robert-Marcel Lepage
Urmas Jõemees
Priit Pärn, Olga Pärn
Priit Pärn
Priit Pärn
Olivier Calvert
Der Fußmarsch dreier Piloten, die in ihren eigenartig geformten Koffern alles haben, was sie brauchen, gerät zur filmischen Reise in die männliche Psyche – mit einem geschärften Sinn für das Absurde.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Third Page From the Sun

Animationsfilm
Kanada
2014
6 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Marc Bertrand
Theodore Ushev
Ana Sokolović
Olivier Calvert
Animation, Malerei und Musik als Kulturkritik – ein Experiment mit kraftvollen Bildern, verstörenden Materialien und Sound, das gleichermaßen zerstört und erschafft.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Internationaler Wettbewerb Animationsfilm (bis 2014)
A Girl Named Elastika Guillaume Blanchet

Elastika ist nicht wie die anderen kleinen Mädchen, denn sie besteht aus Gummibändern. Und ihre Welt ist aus Kork. Einzigartig ist auch ihre Reise, bei der sie von Gebäude zu Gebäude springt, ein Meer überquert und in den Weltraum fliegt, indem sie sich an einer Feuerwerksrakete festhält

A Girl Named Elastika

Animationsfilm
Kanada
2012
3 Minuten
Untertitel: 
französische
Credits DOK Leipzig Logo
Guillaume Blanchet
Guillaume Blanchet
Bamprod
Guillaume Blanchet
Guillaume Blanchet, Minh Tran
Guillaume Blanchet
Guillaume Blanchet
François Bélanger, Pierre-Hugues Rondot
Elastika ist nicht wie die anderen kleinen Mädchen, denn sie besteht aus Gummibändern. Und ihre Welt ist aus Kork. Einzigartig ist auch ihre Reise, bei der sie von Gebäude zu Gebäude springt, ein Meer überquert und in den Weltraum fliegt, indem sie sich an einer Feuerwerksrakete festhält.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Blackout

Animadok
Kanada
2013
4 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Sharron Mirsky
Sharron Mirsky
Tristan Capacchione
Sharron Mirsky
Sharron Mirsky
Sharron Mirsky, Tristan Capacchione
Ein kurzer animierter Dokumentarfilm, in dem mehrere Menschen ihre Geschichten vom Stromausfall 2003, der den größten Teil Ontarios und sieben US-Staaten betraf, erzählen. Die unerwarteten Auswirkungen auf die Gemeinschaft bringen das Beste an einer Gesellschaft unter widrigen Bedingungen hervor.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Gloria Victoria

Animationsfilm
Kanada
2013
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
René Chénier, Marc Bertrand
Theodore Ushev
Dmitri Shostakovich
Theodore Ushev
Olivier Calvert
„Gloria Victoria“ wächst aus den immer noch schwelenden Ruinen eines wutentbrannten 20. Jahrhunderts. Die Musik ähnelt einem Militärmarsch, mit einem Anklang von Bolero, und streift über Bilder von Schlachtenfronten und Blutbädern, führt uns von Dresden nach Guernica, vom Spanischen Bürgerkrieg zum „Krieg der Sterne“. Sie ist ebenso eine Symphonie, die der Kriegsmaschinerie dient, die Massen aufpeitscht, wie Kunst, die die Toten betrauert, ihrer Empörung Stimme verleiht und nach Frieden ruft.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Hollow Land

Animationsfilm
Kanada,
Dänemark,
Frankreich
2013
14 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Marie Bro, Dora Benousilio, Marc Bertrand
Uri Kranot, Michelle Kranot
Uri Kranot
Michelle Kranot, Uri Kranot
Michelle Kranot, Uri Kranot
Normand Roger, Pierre Yves Drapeau
Solomon und Bertha sind zwei Suchende, die – mit ihrer geliebten Badewanne im Gepäck – in ein Land kommen, das Erholung von ihren vielen Reisen verspricht. Von den ersten optimistischen Momenten nach der Ankunft bis zur eindringlichen Schlussszene am Meer fängt der Film den Zustand der Heimatlosigkeit – ob durch äußere Umstände oder aus freien Stücken – ein.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Subconscious Password

Animationsfilm
Kanada
2013
11 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Marcy Page, Mark Smith
Chris Landreth
Daniel Janke
Chris Landreth
Andy Malcolm, Pierre Yves Drapeau
Das kennen wir doch sicher alle: Man trifft jemanden nach langer Zeit wieder und kann sich einfach nicht mehr an seinen Namen erinnern. In diesem Film wird auf amüsante und manchmal erschreckende Weise die Synopsenschaltung im Kopf in Form der Fernsehshow „Password“ dargestellt.



Ausgezeichnet mit der Silbernen Taube im Internationalen Wettbewerb Animationsfilm 2013

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Bydlo

Animationsfilm
Kanada
2012
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
René Chénier, National Film Board of Canada
Patrick Bouchard
Robert Marcel Lepage; Modest Mussorgsky's Bydlo
Patrick Bouchard; Benoit Chagnon
Alain Baril; Stéphane Lafleur
Patrick Bouchard; Pierre M. Trudeau; Chantal Masson
Cynthia Tremblay
Olivier Calvert
Wie ein Traum im Morgennebel taucht ein gewaltiger Ochse aus dem vom Regen aufgeweichten Boden auf, die Überreste eines alten Karrens hinter sich her ziehend. Ein Gefangener seines Jochs, zieht das riesige Tier seine schwere Last, ein gieriges und wütendes Volk. Eine Allegorie auf den Weg der Menschheit in die Katastrophe, eine tragische Vision, inspiriert vom vierten Satz von Mussorgskys Bilder einer Ausstellung.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Demoni

Animationsfilm
Bulgarien,
Kanada,
Deutschland
2012
4 Minuten
Untertitel: 
keine
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Theodore Ushev, MTD:films
Theodore Ushev
Kottarashky & The Rain Dogs
Theodore Ushev
Nikola Gruev
Am ersten Tag nach dem ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsregen sitzt eine rote Katze auf dem Dach eines alten Hauses… Sie wartet und beobachtet, wie der Vollmond über den Himmel rast… Ein auf 50 Vinylschallplatten gemalter Film.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Edmond Was a Donkey

Animationsfilm
Kanada,
Frankreich
2012
15 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Richard Van Den Boom, Papy3D Productions
Franck Dion
Pierre Caillet
Franck Dion
Franck Dion
Gilles Cuvelier, Gabriel Jacquel, Samuel Guénolé, Claire Trollé (Studio Train Train)
Franck Dion
Pierre Yves Drapeau, Lise Wedlock, Serge Boivin
Edmond ist nicht wie die anderen. Er ist ein kleiner, ruhiger Mann mit einer Frau, die ihn liebt, und einer Arbeit, in der er hervorragend ist. Er ist sich jedoch sehr wohl bewusst, dass er anders ist. Als er seine wahre Natur entdeckt, öffnet sich ein immer breiter werdender Abgrund zwischen ihm und den anderen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

MacPherson

Animationsfilm
Kanada
2012
10 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
René Chénier, National Film Board of Canada
Martine Chartrand
Les Bons Débarras; Franz Schubert; Félix Leclerc; Django Reinhardt
Martine Chartrand
Natacha Dufaux
Martine Chartrand
Martine Chartrand
Olivier Calvert
Zu Beginn der 1930er Jahre schlossen der Dichter Félix Leclerc und der aus Jamaika stammende Ingenieur Franc Randolph Macpherson in Quebec Freundschaft. Als eingefleischter Jazzfan inspirierte der Ingenieur Leclerc zu einem Lied über die Holzflößerei; der Dichter nannte es zu Ehren seines Freundes McPherson. Irgendwo zwischen Dokumentarfilm und Fiktion angesiedelt, zitiert der auf dem berühmten Lied basierende Film Wendepunkte der kanadischen Geschichte und gibt einen Eindruck von der tiefen Freundschaft der beiden.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Paula

Animationsfilm
Kanada
2012
10 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
René Chénier, National Film Board of Canada
Dominic Etienne Simard
Ramachandra Borcar
Dominic Etienne Simard; Alain Baril
Dominic Etienne Simard
Dominic Etienne Simard
Olivier Calvert
Für den Sohn des Krämers ist Paula so etwas wie eine Mutter oder große Schwester. Sie ist immer da und wartet vor dem Ladenfenster auf Kunden. Aber eines Tages lernt der Junge bei einem dramatischen Zwischenfall eine Lektion fürs Leben. Auf Basis einer Zeitungsmeldung zeichnet der Film das lebendige Portrait eines gemischten Arbeiterviertels, in dem sich die Wege von jungen Familien und Prostituierten kreuzen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.