Filmarchiv

Jahr

The Complete Works

Animadok
Kanada
2015
41 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Justin Stephenson
Justin Stephenson
Justin Stephenson
John Mihn Tran, Justin Stephenson
Justin Stephenson
Justin Stephenson
Justin Stephenson
Michael Phillip Wojewoda
Der kanadische Autor bpNichol (1944–1988) war ein ungekrönter Meister der Konkreten Poesie. Darüber hinaus Hans Dampf in anderen Gassen: Er produzierte Soundkunst, Short Storys, Nonsense-Lyrik, Comics, Kinderbücher und arbeitete fürs Kinderfernsehen. Mit „Complete Works“ unternimmt der Animationsfilmemacher und Titeldesigner Justin Stephenson den waghalsigen Versuch, Nichols Arbeit direkt und nicht über den Umweg des Autorenporträts zur Anschauung zu bringen: indem er sich dessen Obsession zu eigen macht, Sprache als ein vitales Tohuwabohu zu betrachten, worin Semantik, Syntax und Phonetik aufs Wildeste sich kreuzen.

Da tanzen Buchstaben, der Sinn wirbelt oder ein Gedicht spricht als autonomes Subjekt mit seinem Gegenüber, dem Leser. Der Vertrag, den sie miteinander eingegangen sind, besteht schlicht darin, dass keine Langeweile zwischen ihnen aufkommen darf, denn dieser Moment wäre ja der traurige Tod des Gedichts. Weiterhin gibt es Performances bekennender Nichol-Fans, und jede erzählt auch von einer erfüllenden Erfahrung, die zu wiederholen und zu teilen ein maßloses Vergnügen darstellen muss. Stephenson wiederum trägt als Filmemacher und Animator sein Scherflein dazu bei, dieses noch weiter zu steigern: ins Maßlosere oder gar Maßloseste hinein.

Ralph Eue

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.