Filmarchiv

Jahr

Ulysses

Animationsfilm
China
2017
11 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Cao Shu
Cao Shu
Chenfei Wang
Xu Sijie
Cao Shu,Yuan Yi
Yuan Yi, Yuan Qiao
Cao Shu
Chenfei Wang
Mit subjektivem Kamerablick stapft der Protagonist durch eine verschneite Landschaft. Er zitiert eigene Tagebuchnotizen und geht an den beschriebenen, nunmehr verlassenen Orten seiner Kindheit vorbei, mit einem Mandrill als stillem Begleiter. Klare Indizien, darunter ein riesiger Deckenventilator, werden in einem einzigen virtuellen Raum zusammengebracht. Durch die Verdichtung kommen Zweifel auf. Cao Shu steuert eine One-Shot-Irrfahrt durch einen digital konstruierten Erinnerungsparcours.

André Eckardt

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Missing One Player

Animationsfilm
China
2015
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Lei Lei
Lei Lei
Li Xingyu
Lei Lei
Lei Lei
Lei Lei
Lei Lei
Li Xingyu
Apathie herrscht in einer Welt, die vor der Apokalypse steht. Dennoch wollen drei Spieler inmitten dieser planetaren Ödnis Mah-Jongg spielen. Ihr Problem: Es geht nicht, weil sie ein Spieler zu wenig sind. Diese Scherenschnitt-Animation bedient sich einfallsreich altmodischer Muster, Gewebe, Farben und Töne, um ein künstliches Universum zu erschaffen, das in einer Avantgarde-Atmosphäre der Melancholie feststeckt.

Victor Orozco



Ausgezeichnet mit der Silbernen Taube im Internationalen Wettbewerb kurzer Dokumentar- und Animationsfilm 2015

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.