Filmarchiv

Jahr

Every Other Couple

Dokumentarfilm
Finnland
2016
77 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Aleksi Salmenperä
Mia Halme
Ville A. Tanttu
Heikki Färm, Peter Flinckenberg
Antony Bentley
Mia Halme
Micke Nyström
Statistisch gesehen haben viele Eheleute, die einander immerwährendes Zusammensein geschworen haben, schlechte Karten, vor der Ewigkeit zu bestehen. Ihnen ist vorherbestimmt, dass die nähere oder fernere Zukunft den Tag der Trennung bringt. Dieser wird allen Beteiligten Schmerz verursachen, die geschlagene Wunde wird schwären für lange Zeit, und doch wird sich eines Tages eine Narbe über ihr gebildet haben. Es wird auch eine Erinnerung geben, wie die Geschichte vor diesem Tag gewesen ist, und ein Danach wird Gestalt annehmen. In „Every Other Couple“ macht Mia Halme die Trennungserfahrung zum Dreh- und Angelpunkt ihrer biografischen Betrachtung der Geschichten auseinandergegangener Familien. Aus dem Off zu hören sind unterschiedliche Erzählungen, was die gemeinsame Vergangenheit einmal ausgemacht hat. Zu sehen ist, wie die Beteiligten sich im getrennten Danach emotional, mental und sozial eingerichtet haben.

Direkt in die Kamera und erst ganz am Ende des Films erzählt ein junges Mädchen, wie sie gerade die erste Trennung ihres Lebens erfährt. Zwar ist das eine ganz und gar nicht neue Geschichte. Dennoch fühlt es sich an, als würde sich gerade (und in ungerechter Weise) eine ganze Wolke voller Unglück über sie ergießen. „Every Other Couple“ balanciert mit großer Empathie zwischen dem Einerseits und dem Andererseits.

Ralph Eue

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.