Filmarchiv

Sections (Film Archive)

Jahr

Fokus Lateinamerika
The Calm Fernando Vílchez Rodríguez

Ein Mann, der ein Erdbeben knapp überlebte, im Lärm der Aufräumarbeiten, und seine quälende Sehnsucht, wieder Stabilität zu finden.

The Calm

Dokumentarfilm
2011
20 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Intro Films S.R.L.
Fernando Vílchez Rodríguez
Rauf Neme
Gisella Barthé, Fernando Vílchez Rodríguez
Fernando Vílchez Rodríguez
Fernando Vílchez Rodríguez
Paula Chávez
Das Geräusch der Wellen am Strand, die sich im Wasser spiegelnde Sonne, der Wind im Gesicht und der weite Blick zum Horizont – ein Gefühl von Ruhe stellt sich ein. Doch diese Ruhe ist trügerisch. Der Mann in dieser Einstellung hat ein Erdbeben überlebt. Sein Dorf wurde komplett zerstört. Dramatische Nachrichtenbilder zeigen die Situation unmittelbar nach dem Beben, verzweifelte Schreie überall und ein Körper unter Trümmern. Es ist der Protagonist, den Helfer mit bloßen Händen aus den Trümmern graben. Ein Wettlauf mit der Zeit, ein Kampf um Leben und Tod.
Wochen später ist die Luft erfüllt vom Lärm der Maschinen. Sie versuchen, Ordnung ins Chaos zu bringen. Dichter Staub legt sich auf die Trümmer. Der Überlebende sehnt sich nach Ruhe. Hat das Leben noch einen Sinn? Vielleicht sollte er den Ort verlassen und irgendwo neu anfangen. Werden ihn die Erinnerungen dort weiter verfolgen? Wird er endlich zur Ruhe kommen?
– Paulo de Carvalho

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.