Filmarchiv

Close Ties

Dokumentarfilm
Polen
2016
18 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ewa Jastrzębska
Zofia Kowalewska
Krzysztof Ridan, Julia Goreczky-Torhan
Weronika Bilska
Jerzy Zawadzki
Zofia Kowalewska
Krzysztof Ridan
Ehe ist eine Art Buchhaltung. Doch nach 45 gemeinsamen Jahren sind sich Barbara und Zdzisław uneinig, ob es mehr auf der Soll- oder auf der Haben-Seite zu verzeichnen gibt. Für SIE überwiegen vor allem die Jahre seiner Untreue, die ER gern von der Liste streichen würde. Wie lässt sich die schiefe Bilanz ausgleichen und außerdem noch die Wasserrechnung bezahlen? Zimmer, Küche, Bad und der ganz gewöhnliche Alltag des ungleichen Paares bilden den Grundriss für ein unprätentiöses, tragikomisches Ehedrama.

Lars Meyer



Ausgezeichnet mit der Goldenen Taube für den besten kurzen Dokumentarfilm im Internationalen Wettbewerb kurzer Dokumentar- und Animationsfilm 2016


Penciless Case

Animationsfilm
Polen
2016
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Ewa Jastrzębska
Magdalena Pilecka
Remigiusz Zawadzki
Magdalena Pilecka, Rafał Felak
Magdalena Pilecka
Remigiusz Zawadzki
Der Blick nach draußen durch den Spion an der eigenen Tür macht gar manches geheimnisvoller, als es in Wirklichkeit ist. Jedoch bei einer verrückten bunten Parade von absonderlichen Leuten ist der Neugier nicht mehr zu widerstehen. Unser Bewohner wagt den Schritt in die seltsame Welt und ist bald infiziert. Für die im Umgang mit Stiften hervorragend versierte Zeichenanimatorin Magdalena Pilecka wird der menschliche Körper zum Spielball der Komik und Ausdruck von Individualität.

André Eckardt


Nominiert für mephisto 97.6 Publikumspreis

Three Conversations on Life

Dokumentarfilm
Polen
2015
24 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ewa Jastrzębska
Julia Staniszewska
Kacper Lisowski, Adam Palenta, Tomasz Wolski
Adriana F. Castellanos
Mutter und Tochter. Spiegelbildlich sitzen sich die Filmemacherin und die Ärztin gegenüber. Ihre drei Sitzungen steigern sich zu Duellen in Glaubensdingen: Warum erlaubt die katholische Kirche keine künstliche Befruchtung? Das Setting spartanisch, die Form hochkonzentriert: zwei Frauen, die Liebe und Gott auf den Prüfstand stellen – vor dem Hintergrund des sich verändernden Polens. Ein Riss geht durch Generationen, aber Julia Staniszewska zeigt auch: Versöhnung ist möglich.

Cornelia Klauß