Filmarchiv

Bei Wind und Wetter

Animadok
Schweiz
2015
11 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Carola Kutzner
Remo Scherrer
Rahel Zimmermann
Remo Scherrer
Remo Scherrer, Martin Hofer, Yael Schärer, Lorenz Wunderle, Lea Stirnimann, Lisa Leudolph
Remo Scherrer
Moritz Flachsmann, Thomas Gassmann, Guido Keller
Aus einem Bilderstrom, reduziert auf Schwarz und Weiß, Schattenrisse nur, schälen sich Details heraus: ein Riesenrad, das mechanisch seine Runden dreht, ballspielende Kinder, von denen eines abseits steht, ein Messer, das sich zum Aufschneiden der Pulsadern eignen würde. Sie gehören zum Albtraum eines 8-jährigen Mädchens, dessen Mutter alkoholkrank ist. Im Off redet die mittlerweile Erwachsene von Ohnmacht, Scham und dem langen Schweigen.

Cornelia Klauß



Lobende Erwähnung im Internationalen Wettbewerb animierter Dokumentarfilm 2016

Digital Immigrants

Dokumentarfilm
Schweiz
2016
21 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Zürcher Hochschule der Künste, SRF
Norbert Kottmann, Dennis Stauffer
Bänz Isler
Dennis Stauffer
Norbert Kottmann
Norbert Kottmann, Dennis Stauffer
Norbert Kottmann
Wer heutzutage dazugehören will, muss das Internet beherrschen. Digital Natives vs. Digital Immigrants. Eine Gruppe von Seniorinnen und Senioren besucht einen Computerkurs und kämpft mit der Log-In-Funktion. Nicht lachen! Ihre Probleme sind unsere von morgen. Trost liefert das Archivmaterial von der Geschichte des Heimcomputers, dessen siegreicher Einzug in die privaten Haushalte sinnigerweise 1984 begann.

Cornelia Klauß

Fortgang

Animadok
Schweiz
2016
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Gerd Gockell
Otto Alder
Georg Bleikolm
Otto Alder
Adrian Flury
Adrian Flury
Otto Alder
Thomas Gassmann
Was bleibt, sind Bilder, geordnet von der Erinnerung. Ein ZuHAUSe, die Katze, Freunde – Otto Alders rastlose Fotoanimation wandelt offen und ehrlich an der Grenze zwischen dem, was wirklich war, und dem, was außerdem bedeutsam ist. Fotos verfangen sich in zuckenden Loops wie ein kämpfendes Insekt im Spinnennetz des Zurückrufens. Eine kurze poetische Atempause, und dann ohne Scheu Anlaufnehmen für das emotionale Finish.

André Eckardt

Hypertrain

Animationsfilm
Schweiz
2016
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Jürgen Haas
Etienne Kompis, Fela Bellotto
Janos Mijnssen
Etienne Kompis, Fela Bellotto
Etienne Kompis, Fela Bellotto
Loïc Kreyden, Christof Steinmann
Auf der Jagd nach dem Versuchstier der Quantenmechanik übersetzt „Hypertrain“ die Gleichzeitigkeit von Zuständen in ein strenges grafisches Konzept mit verblüffenden Wendungen. Das Schwarz definiert das Weiß und umgekehrt. Die schwer zu fangende Katze von Herrn Schrödinger hat bei Etienne Kompis und Fela Bellotto ein ungemein modernes Zuhause mit verführerischem Popcharakter gefunden.

André Eckardt


Nominiert für mephisto 97.6 Publikumspreis