Filmarchiv

Jahr

Countries

When the Silence Comes

Animationsfilm
2018
4 Minuten
Untertitel: 
englische
deutsche
Credits DOK Leipzig Logo
Huang Liang-Hsin
Huang Liang-Hsin
Sarah Playford
Zwei Figuren verstummen und begegnen sich in geschwisterlicher Vertrautheit und gegenseitiger Abgrenzung. Getrennt geht es ihnen nicht besonders gut, dann wirken sie krank. Wie von einem unsichtbaren Magneten angezogen, suchen sich die beiden immer wieder aufs Neue, fließen, mit den Haarschöpfen voran, ineinander und bilden eine geschützte Welt für sich, frei vom Zugriff der Worte. Huang Liang-Hsin gestaltet mit reduzierten Zeichnungen und pointierter Animation empfindsame Momente der Stille.

André Eckardt

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

DOK Neuland
Your Spiritual Temple Sucks John Hsu

Nach taoistischer Tradition repräsentiert ein spiritueller Tempel das eigene Schicksal. Geführt von einem Mönch, kann eine Person das Jenseits betreten. Das VR-Headset wird als analoge Augenbinde rituell aufgeladen.

2017

Your Spiritual Temple Sucks

360°- Film
2017
10 Minuten
Credits DOK Leipzig Logo
Estela Valdivieso Chen (Serendipity Films), Pu-Yuan Cheng (Funique VR Studio)
John Hsu
Owen Wang
Wayne Lo
John Hsu
Aacross Studio
Paul Batt
Ctwo, Sun Ke-Fang, Han Chang, Andy Tsai, Wei Hao Tseng, Liu Kuan-Ting
John Hsu
Funique VR Studio
Nach taoistischer Tradition repräsentiert ein spiritueller Tempel das eigene Schicksal. Geführt von einem Mönch, kann eine Person mit verbundenen Augen zu Lebzeiten das Jenseits betreten. Das VR-Headset wird als analoge Augenbinde rituell aufgeladen, um gemeinsam mit Mister Chang in dessen Schicksalstempel zu gelangen. Dort begleiten wir seine Versuche, Eheprobleme und finanzielle Sorgen zu beheben.

Lars Rummel, Marie Hinkelmann

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.