Filmarchiv

Jahr

Afrika animiert
Afrogames Serge Pitroipa, Drissa Kambou, André Daniel Tapsoba

Der Pilotfilm einer in Burkina Faso produzierten Animationsserie. Er zeigt die afrikanische Gesellschaft durch die Augen von fünf ungewöhnlichen Kindern verschiedener Herkunft und deren Leidenschaft für afrikanische Spiele.

Afrogames

Animationsfilm
Burkina Faso
2014
14 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Doh Daiga, Association Burkinabè du Cinéma d'Animation ABCA
Serge Pitroipa, Drissa Kambou, André Daniel Tapsoba
Pablo Pico
Diane Sanou
Moussa Yvo, Fidèle Kabré, André Daniel Tapsoba
Diane Sanou
Henrik Malmgren
Der Pilotfilm einer in Burkina Faso produzierten Animationsserie. Er zeigt die afrikanische Gesellschaft durch die Augen von fünf ungewöhnlichen Kindern verschiedener Herkunft und deren Leidenschaft für afrikanische Spiele.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afropower

Animationsfilm
Madagaskar
2010
7 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ranirison Khafez, Home Made Studio Madagascar
Manohiray Randriamanjo
i Lema
Ranirison Khafez
Manohiray Randriamanjo
Manohiray Randriamanjo
Manohiray Randriamanjo
Manohiray Randriamanjo
Minimalistische Reflexion über die Macht – „à la sauce africaine“ und zum Elektrosound von „I Lema“ aus Antananarivo.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Black Soul – Memories of Colonisation Armel Pululu

Nach vielen Jahren als Kolonist in Afrika kehrt Herr Van Hansen nach Europa zurück. Aber er leidet unter immer wiederkehrenden Albträumen: Er wird von dem Geist des Medizinmanns verfolgt, den er einst um seine Kultgegenstände betrogen hat.

Black Soul – Memories of Colonisation

Animationsfilm
DR Kongo
2014
11 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Jean Michel Kibushi Ndjate Wooto, Studio Malemba Maa
Armel Pululu
Moussa Thiam, Manuel Labra
Armel Pululu
Armel Pululu
Sabri Meddeb, Christoph Blitz, Richard Mbembi, Didier Diawa
Kazadi Okito, Evelyne Okito, Ghislain Kikongi, Romain Ndomba
Nach vielen Jahren als Kolonist in Afrika kehrt Herr Van Hansen nach Europa zurück. Aber er leidet unter immer wiederkehrenden Albträumen: Er wird von dem Geist des Medizinmanns verfolgt, den er einst um seine Kultgegenstände betrogen hat … Ein kritischer Blick auf den belgischen Kolonialismus und den Diebstahl kongolesischer Kunst durch die Kolonisten.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Butoyi Ruth Nduwimana, Adelphine Hatangimana, Jeannette Irakoze, Rose Tangishaka, Gracienne Ndericimpaye, Sophia Ndayishimiye, Délice Hacimana, Ange Izerimana, Claudine Mpwenimana, Médiatrice Niyirema, Elizabeth Mpawenimana, Nesta Nimfasha

Butoyi ist eine Einser-Schülerin. Aber während ihre Brüder zur Schule gehen, muss sie zu Hause bleiben und ihrer Mutter helfen. Sie träumt von Bildung und Unabhängigkeit, aber wie kann so ein Traum wahr werden, solange die Gesellschaft sich nicht verändert?

Butoyi

Animationsfilm
Belgien,
Burundi
2013
10 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Jean-Luc Slock
Ruth Nduwimana, Adelphine Hatangimana, Jeannette Irakoze, Rose Tangishaka, Gracienne Ndericimpaye, Sophia Ndayishimiye, Délice Hacimana, Ange Izerimana, Claudine Mpwenimana, Médiatrice Niyirema, Elizabeth Mpawenimana, Nesta Nimfasha
YOYA
Ruth Nduwimana, Adelphine Hatangimana, Jeannette Irakoze, Rose Tangishaka, Gracienne Ndericimpaye, Sophia Ndayishimiye, Délice Hacimana, Ange Izerimana, Claudine Mpwenimana, Médiatrice Niyirema, Elizabeth Mpawenimana, Nesta Nimfasha
Simon Medard, Louise-Marie Colon
Ruth Nduwimana, Adelphine Hatangimana, Jeannette Irakoze, Rose Tangishaka, Gracienne Ndericimpaye, Sophia Ndayishimiye, Délice Hacimana, Ange Izerimana, Claudine Mpwenimana, Médiatrice Niyirema, Elizabeth Mpawenimana, Nesta Nimfasha
Ruth Nduwimana, Adelphine Hatangimana, Jeannette Irakoze, Rose Tangishaka, Gracienne Ndericimpaye, Sophia Ndayishimiye, Délice Hacimana, Ange Izerimana, Claudine Mpwenimana, Médiatrice Niyirema, Elizabeth Mpawenimana, Nesta Nimfasha
Ruth Nduwimana, Adelphine Hatangimana, Jeannette Irakoze, Rose Tangishaka, Gracienne Ndericimpaye, Sophia Ndayishimiye, Délice Hacimana, Ange Izerimana, Claudine Mpwenimana, Médiatrice Niyirema, Elizabeth Mpawenimana, Nesta Nimfasha
Butoyi ist eine Einser-Schülerin. Aber während ihre Brüder zur Schule gehen, muss sie zu Hause bleiben und ihrer Mutter helfen. Sie träumt von Bildung und Unabhängigkeit, aber wie kann so ein Traum wahr werden, solange die Gesellschaft sich nicht verändert? Ein Film von zwölf Mädchen aus Burundi, der in einem vom belgischen Verein Camera-etc. organisierten Workshop entstand.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Colors

Animationsfilm
Madagaskar
2013
6 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Kido, Mamie – Studio Cid
Tojosoa Andoniaina Andrianarison
Tojosoa Andoniaina Andrianarison
Harilalaina Andrianjatovo
Cid
Narinda Raharijaona, Mirantsoa Raharijaona
Dank einiger Kinder findet ein junges Mädchen heraus, dass die Welt in einer Lüge lebt, die den Menschen alle Farben vorenthält.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Hisab Ezra Wube

Diese äthiopische Stadtlegende folgt drei Tieren, die in äthiopischen Städten häufig zu finden sind (einer Ziege, einem Esel und einem Hund) auf einer Taxifahrt. Ihre Interaktionen lassen uns Schritt für Schritt das Wesen jedes Tieres erkennen.

Hisab

Animationsfilm
Äthiopien
2011
8 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Ezra Wube
Ezra Wube
Ezra Wube
Ezra Wube
Ezra Wube
Ezra Wube
Ezra Wube
Diese äthiopische Stadtlegende folgt drei Tieren, die in äthiopischen Städten häufig zu finden sind (einer Ziege, einem Esel und einem Hund) auf einer Taxifahrt. Ihre Interaktionen lassen uns Schritt für Schritt das Wesen jedes Tieres erkennen.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Impokotoyi Bombolo Wathou Hénok

Ndoko, ein dickköpfiges kleines Mädchen, hat schon wieder nicht auf ihre Mutter gehört. Dann erfährt sie, dass ihr kleiner Bruder von einem Kannibalenmonster entführt wurde. Ndoko macht sich auf, den armen Kleinen zu retten.

Impokotoyi

Animationsfilm
DR Kongo
2013
9 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Jean Michel Kibushi Ndjate Wooto, Studio Malemba Maa
Bombolo Wathou Hénok
Moussa Thiam, Manuel Labra
Bombolo Wathou Hénok
Alain Serge Noa, Bombolo Wathou Hénok
Sabri Meddeb, Christophe Blitz, Richard Mbembi, Didier Diawa
Ndoko, ein dickköpfiges kleines Mädchen, hat schon wieder nicht auf ihre Mutter gehört. Dann erfährt sie, dass ihr kleiner Bruder von einem Kannibalenmonster entführt wurde. Ndoko macht sich auf, den armen Kleinen zu retten … Eine moralische Geschichte aus dem präkolonialen Afrika.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
It's Urgent! Armel Pululu

Wie wirkt sich eine Kombination aus Unhöflichkeit und schlechten Straßen auf die Behandlung medizinischer Notfälle aus? Ein heroischer Krankenwagen versucht, die Antwort auf diese Frage zu finden.

It's Urgent!

Animationsfilm
DR Kongo
2013
5 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Jean Michel Kibushi Ndjate Wooto, Studio Malemba Maa
Armel Pululu
Moussa Thiam, Manel Labra
Armel Pululu
Alain Serge Noa, Armel Pululu
Sabri Meddeb, Christophe Blitz, Richard Mbembi, Didier Diawa
Wie wirkt sich eine Kombination aus Unhöflichkeit und schlechten Straßen auf die Behandlung medizinischer Notfälle aus? Ein heroischer Krankenwagen versucht, die Antwort auf diese Frage zu finden. Ein Film über die Abwesenheit der Polizei auf den Straßen von Kinshasa.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Kukinga Frank Mukunday, Tétshim

Der außergewöhnliche Kampf einer Mutter, die ihr Neugeborenes schützen und am Leben halten will. Sie muss alle möglichen von der Natur und bösen Geistern geschickten Gefahren abwehren.

Kukinga

Animationsfilm
DR Kongo
2015
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Institut Français de Lumumbashi
Frank Mukunday, Tétshim
Frank Mukunday
Tétshim
Frank Mukunday, Douglas Masamuna, Tétshim
Der außergewöhnliche Kampf einer Mutter, die ihr Neugeborenes schützen und am Leben halten will. Sie muss alle möglichen von der Natur und bösen Geistern geschickten Gefahren abwehren. Dieser Film wurde von zwei jungen Talenten aus dem Kongo praktisch ohne Budget realisiert.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Kuss Dakar 2035 Alioune Badara Mbaye

Der junge, etwas kurz geratene Raumschiffpilot Kuss sucht seinen Computer. Der ist nämlich in die Hände einer absolut Technik-verrückten Schafherde gefallen … Der Film aus dem Senegal entstand während einer zweijährigen Ausbildung in 2D- und 3D-Animation.

Kuss Dakar 2035

Animationsfilm
Senegal
2015
2 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Alioune Badara Mbaye
Alioune Badara Mbaye
Alioune Badara Mbaye
Alioune Badara Mbaye
Der junge, etwas kurz geratene Raumschiffpilot Kuss sucht seinen Computer. Der ist nämlich in die Hände einer absolut Technik-verrückten Schafherde gefallen … Der Film aus dem Senegal entstand während einer zweijährigen Ausbildung in 2D- und 3D-Animation.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Manja Loatra Andry Rarivonandrasana

Ein armer und einsamer Mann arbeitet hart, um seinen Lebensunterhalt als Träger schwerer Lasten durch die Stadt zu verdienen. Gewinner des Publikumspreises bei den Rencontres du Film Court Madagascar 2010.

Manja Loatra

Animationsfilm
Madagaskar
2010
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Mamihasina Raminosoa, Digital Development Communication
Andry Rarivonandrasana
NatyKaly
Rivoniaina Rasoanaivo
Rivoniaina Rasoanaivo, Lovasoa Thierry Razakanirina
Andry Rarivonandrasana
Harinjiva Razafimpamonjy
Ein armer und einsamer Mann arbeitet hart, um seinen Lebensunterhalt als Träger schwerer Lasten durch die Stadt zu verdienen. Gewinner des Publikumspreises bei den Rencontres du Film Court Madagascar 2010.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Mr. and Mrs. Kokoriko Maurice Nkundimana

In der afrikanischen Gesellschaft ist die Emanzipation der Frauen ein aktuelles, aber für viele kontroverses Thema. In diesem Film beschützt die Henne die Familie, trägt die Lasten und sorgt für Nahrung, während ihr fauler und materialistischer Mann nur bedient werden will.

Mr. and Mrs. Kokoriko

Animationsfilm
Ruanda
2014
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Jean Michel Kibushi Ndjate Wooto, Studio Malemba Maa
Maurice Nkundimana
Moussa Thiam, Manuel Labra
Maurice Nkundimana
Alain Serge Noa, Maurice Nkundimana
Sabri Meddeb, Christophe Blitz, Richard Mbembi, Didier Diawa
In der afrikanischen Gesellschaft ist die Emanzipation der Frauen ein aktuelles, aber für viele kontroverses Thema. In diesem Film beschützt die Henne die Familie, trägt die Lasten und sorgt für Nahrung, während ihr fauler und materialistischer Mann nur bedient werden will. Aber ein Unfall ändert seine Einstellung.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
My Name Is Leila Olanrewaju "Lanra" Oluwafemi, Rashidat Ayoola Oluwafemi

Eine junge Frau erinnert sich an ihre Erfahrungen von Gewalt durch die Hände eines Mannes, dem sie vertraut hatte, daran, wie sie sich rächte und welche Folgen das hatte. Nach einer wahren Geschichte.

My Name Is Leila

Animationsfilm
Nigeria
2014
4 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Rashidat Ayoola Oluwafemi, A Lafem Animation Production
Olanrewaju "Lanra" Oluwafemi, Rashidat Ayoola Oluwafemi
Olanrewaju "Lanre" Oluwafemi
Temitope Omotoye
Eine junge Frau erinnert sich an ihre Erfahrungen von Gewalt durch die Hände eines Mannes, dem sie vertraut hatte, daran, wie sie sich rächte und welche Folgen das hatte. Nach einer wahren Geschichte.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Pondering François d’Assise Ouedraogo, Arzouma Mahamadou Dieni, Moumouni Jupiter Sodré

Bürger von Ouagadougou sprechen über ihr Leben. Zwischen denen, die davon träumen, in den Westen zu gehen, und denen, die bleiben wollen, kristallisiert sich ein Muster heraus: Ein starker Wunsch, die Armut hinter sich zu lassen, aber auch die Furcht, „dort drüben“ keinen Job zu finden oder abgelehnt zu werden.

2012

Pondering

Animadok
Belgien
2012
10 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Jean-Luc Slock, Collective Camera-etc
François d’Assise Ouedraogo, Arzouma Mahamadou Dieni, Moumouni Jupiter Sodré
Sébastien Godard
Sébastien Godard, François d’Assise Ouedraogo, Arzouma Mahamadou Dieni, Moumouni Jupiter Sodré
Bürger von Ouagadougou sprechen über ihr Leben. Zwischen denen, die davon träumen, in den Westen zu gehen, und denen, die bleiben wollen, kristallisiert sich ein Muster heraus: Ein starker Wunsch, die Armut hinter sich zu lassen, aber auch die Furcht, „dort drüben“ keinen Job zu finden oder abgelehnt zu werden.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Afrika animiert
Ray Herizo Ny Aina Ramilijaonina

Ray Andrianasolo kämpfte als Soldat im 2. Weltkrieg an der Seite der Franzosen. Jahre später schickt ihm sein alter Dienstherr General Freydenberg ein Mordkommando ins Haus.

Ray

Animationsfilm
Madagaskar
2012
4 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Gass Creative Studio
Herizo Ny Aina Ramilijaonina
Aina Rasamoelina
Herizo Ny Aina Ramilijaonina
Herizo Ny Aina Ramilijaonina
Herizo Ny Aina Ramilijaonina
Aina Rasamoelina, IZY Ilay Studio
Ray Andrianasolo kämpfte als Soldat im 2. Weltkrieg an der Seite der Franzosen. Jahre später schickt ihm sein alter Dienstherr General Freydenberg ein Mordkommando ins Haus. Sie sollen Ray etwas abnehmen, das er während des Krieges bei sich führte. Bester Animationsfilm bei den Rencontres du Film Court Madagascar 2012.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Rough Life

Animationsfilm
Madagaskar
2015
5 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Lanto Fehizoro Ranirison
Sitraka Randriamahaly
Tina Benoît Rakotondraso
Sitraka Randriamahaly
Sitraka Randriamahaly
Manohiray Randriamananjo
Wenn du mit nichts geboren wurdest und dein Weg im Leben noch nicht festgelegt ist, steh einfach auf und geh los! Ein minimalistischer Zeichentrickfilm mit einem außerordentlichen Sinn für Humor, der den Preis für den besten panafrikanischen animierten Kurzfilm bei den Rencontres du Film Court Madagascar 2015 gewann.

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.