Filmarchiv

Jahr

Countries (Film Archive)

Father

Animadok
Bulgarien,
Kroatien,
Deutschland
2012
16 Minuten
Untertitel: 
keine

Credits DOK Leipzig Logo

Maria Stanisheva, Compote Collective
Ivan Bogdanov, Moritz Mayerhofer, Veljko Popović, Asparuh Petrov, Rositsa Raleva, Dmitry Yagodin
Petar Dundakov
Ivan Bogdanov
Vessela Dantcheva, Kristijan Dulic, Moritz Mayerhofer, Asparuh Petrov, Dmitry Yagodin
Ivan Bogdanov, Phil Mulloy
Emil Iliev
Wann hast du zum letzten Mal mit deinem Vater gesprochen? Wann fragst du ihn nach dem, was dich verletzt hat? Dieser Film führt einen unmöglichen Dialog zwischen dem, der gegangen ist, und denen, die zurückgeblieben sind.



Ausgezeichnet mit der Goldenen Taube im Internationalen Wettbewerb Animationsfilm 2012

Father

Animationsfilm
Argentinien
2013
11 Minuten
Untertitel: 
englische

Credits DOK Leipzig Logo

Dora Benousilio
Santiago “Bou” Grasso
Santiago “Bou” Grasso, Patricio Plaza
Santiago “Bou” Grasso
Santiago “Bou” Grasso, Patricio Plaza
Tagein, tagaus pflegt eine Frau ihren bettlägerigen Vater. Die Diktatur in Argentinien ist beendet – doch die Militärstochter ist der Welt abhandengekommen. Ein intensives, wortloses Puppentrick-Kammerspiel von tiefer Beredsamkeit.

Fly Mill

Animationsfilm
Estland
2012
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel

Credits DOK Leipzig Logo

Anu-Laura Tuttelberg
Anu-Laura Tuttelberg
Sander Põldsaar
Anu-Laura Tuttelberg
Anu-Laura Tuttelberg, Priit Pärn
Anu-Laura Tuttelberg
Anu-Laura Tuttelberg
Horret Kuus
Der Müller, der in einer alten Wassermühle lebt, züchtet Enten. Deshalb backt er Brot aus Fliegen, während die Jäger auf dem großen Feld vor seinem Fenster Vögel schießen. Auf geheimnisvolle Art sind all diese Elemente untrennbar miteinander verbunden.



Lobende Erwähnung im Internationalen Wettbewerb Animationsfilm 2012

Frosted Chocolate Mouse

Animationsfilm
Italien
2011
3 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel

Credits DOK Leipzig Logo

Donato Sansone, Milkyeyes
Donato Sansone
Enrico Ascoli
Donato Sansone
Donato Sansone
Donato Sansone
Donato Sansone
Enrico Ascoli
Nicht nur die Welt hält nie an, sondern auch der Bewusstseinsstrom. Eine traumartige und surreale Vision, in der die immer gleichen Elemente herumwirbeln und sich endlos selbst verfolgen.