Filmarchiv

Sections (Film Archive)

Kids DOK
199 kleine Helden: Jésùs aus Mexiko Lina Luzyte, Sigrid Klausmann

Der elfjährige Jésùs lebt in Mexiko-Stadt und er hat einen ganz besonderen Schulweg: Jeden Morgen rudert er mit seiner kleinen Schwester auf einem Boot durch verzweigte Kanäle.

199 kleine Helden: Jésùs aus Mexiko

Dokumentarfilm
Deutschland
2018
10 Minuten
Untertitel: 
VO_Deutsch
Credits DOK Leipzig Logo
Gerhard Schmidt, Walter Sittler
Lina Luzyte, Sigrid Klausmann
Roland Klausmann
Justyna Feicht
Lina Luzyte
Lina Luzyte
Der elfjährige Jésùs lebt in Mexiko-Stadt und er hat einen ganz besonderen Schulweg: Jeden Morgen rudert er mit seiner kleinen Schwester auf einem Boot durch verzweigte Kanäle. Dabei sieht er jeden Tag, wie sehr die Verschmutzung des Wassers der Natur und den Menschen zusetzt. Jésùs befürchtet, dass sein schönes Zuhause nicht mehr lange existieren wird.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
199 kleine Helden: Koolee aus Australien Kaye Harrison

Koolees Schulweg führt über die staubtrockenen Straßen Australiens. Koolee gehört zu den Aborigines, aber in der Schule steht ihre Sprache nicht auf dem Stundenplan.

199 kleine Helden: Koolee aus Australien

Dokumentarfilm
Deutschland
2018
8 Minuten
Untertitel: 
VO_Deutsch
Credits DOK Leipzig Logo
Greer Simkin
Kaye Harrison
Archer Darcy
Kaye Harrison
Kaye Harrison
Auf der anderen Seite der Welt führt Koolees Schulweg über die staubtrockenen Straßen Australiens. Koolee gehört zu den Aborigines, aber in der Schule steht ihre Sprache nicht auf dem Stundenplan. Daher gibt sie sich besonders viel Mühe, mehr über ihre Identität zu lernen, damit ihre Kultur nicht verloren geht. Zum Glück bleibt trotzdem noch viel Zeit, um Fußball zu spielen!

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
199 kleine Helden: Rania aus Jordanien Gessie George

In diesem Dokumentarfilm lernen wir Rania kennen. Sie freut sich jeden Tag auf die Schule, denn nicht alle Kinder in ihrem Zuhause dürfen zum Lernen gehen.

199 kleine Helden: Rania aus Jordanien

Dokumentarfilm
Deutschland
2018
8 Minuten
Untertitel: 
VO_Deutsch
Credits DOK Leipzig Logo
Gerhard Schmidt, Walter Sittler
Gessie George
Tobias Müller
Cem Springer
Gessie George
Rami Alquaisi
In diesem Dokumentarfilm lernen wir Rania kennen. Sie freut sich jeden Tag auf die Schule, denn nicht alle Kinder in ihrem Zuhause dürfen zum Lernen gehen. Sie wohnt in einer riesigen Zeltstadt in Jordanien, seit sie vor dem Krieg mit ihrer Familie aus Syrien fliehen musste. Die schwierigen Umstände bestärken sie in ihrem Wunsch, als Ingenieurin einmal die Welt in einen besseren Ort zu verwandeln.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
A Tiger with No Stripes Raúl “Robin” Morales Reyes

Ein Tiger ohne Streifen? Kann das überhaupt ein richtiger Tiger sein, der die anderen Bewohner des Dschungels in Angst und Schrecken versetzt?

A Tiger with No Stripes

Animationsfilm
Frankreich,
Schweiz
2018
8 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Reginald de Guillebon, Nicolas Burlet
Raúl “Robin” Morales Reyes
Yan Volsy, Pablo Pico
Hervé Guichard
Marc Robinet, Pierre Bouvier, Morten Riisberg Hansen
Raúl “Robin” Morales Reyes
Yan Volsy
Ein Tiger ohne Streifen? Kann das überhaupt ein richtiger Tiger sein, der die anderen Bewohner des Dschungels in Angst und Schrecken versetzt? Um nicht mehr ausgelacht zu werden, macht sich der kleine Tiger auf die Suche nach seinen Streifen. Er entdeckt sie als Schatten auf seinem Fell, malt sie mit Schlamm auf, aber nichts davon ist von Dauer. Wie kann er noch zu seinen Streifen kommen?

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Big Wolf & Little Wolf

Animationsfilm
Belgien,
Frankreich
2018
14 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Arnaud Demuynck
Rémi Durin
Alexandre Brouillard, Gaspard Vanardois, Collectif L’Âme Strong
Rémi Durin
Amélie Coquelet, Rémi Durin, Paul Jadoul, Pierre Mousquet, Célia Tisserant, Célia Tocco
Rémi Durin
Philippe Fontaine
Der große Wolf führt ein zufriedenes Leben: Er liest Bücher unter seinem Baum, ärgert sich über Rechnungen und hört Musik, ganz ungestört. Bis eines schönen Morgens ein kleiner Wolf auftaucht, der sich bei ihm einnistet. Der Kleine hört seine Schallplatten, bastelt Papierflieger aus der Zeitung und schnarcht dann auch noch. So eine Gesellschaft braucht der große Wolf nicht. Oder vielleicht doch?

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Cat Lake City

Animationsfilm
Deutschland
2019
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Protoplanet Studio
Antje Heyn
Peer Kleinschmidt
Alexander Isert, Ted Newiss
Antje Heyn, Alexander Isert
Sebastian Reuter
Endlich Urlaub, denkt die kleine Katze und sucht sich einen schönen Platz zum Sonnenbaden. In der Sonne liegen und auf dem Wasser treiben, so müssen Ferien sein. Aber halt, sie ist ja gar nicht so allein, wie es der Werbeprospekt versprochen hat: Eine Entenfamilie stört hartnäckig die Urlaubsidylle der Katze. Sie gibt ihr Bestes, um die ungebetenen Gäste wieder loszuwerden.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Der Zauberlehrling Kyne Uhlig, Nikolaus Hillebrand

Kaum ist der Zaubermeister aus dem Haus, versucht der Lehrling sein Glück mit einem Zauberspruch: Das Wasser soll fließen in der bunten animierten Welt.

Der Zauberlehrling

Animationsfilm
Deutschland
2019
7 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Matthias Körnich
Kyne Uhlig, Nikolaus Hillebrand
Kyne Uhlig, Nikolaus Hillebrand
Kyne Uhlig, Nikolaus Hillebrand, Hardy Hoffmann, Igor Shin Moromisato
Kyne Uhlig, Nikolaus Hillebrand
Kyne Uhlig, Nikolaus Hillebrand
Tobias Becker
Kaum ist der Zaubermeister aus dem Haus, versucht der Lehrling sein Glück mit einem Zauberspruch: Das Wasser soll fließen in der bunten animierten Welt. Aber oh je, das Wasser rauscht nur so hinein. Die Kobolde bringen immer mehr vom kühlen Nass, es strömt aus Flaschen und Duschköpfen und will gar nicht mehr aufhören. Bald droht der Lehrling, in den Fluten zu versinken. Ist er noch zu retten?

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Du Iz Tak? Galen Fott

Herr Tausendfüßler stolpert über einen Keimling und wundert sich, was da wohl wächst. Im Wandel der Jahreszeiten gedeiht die Pflanze unter den wachsamen Augen der Wiesenbewohner.

Du Iz Tak?

Animationsfilm
USA
2018
11 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Linda Lee, Paul R. Gagne, Melissa R. Ellard
Galen Fott
Sarah Hart
Galen Fott
Carson Ellis
Herr Tausendfüßler stolpert über einen Keimling und wundert sich, was da wohl wächst. Im Wandel der Jahreszeiten gedeiht die Pflanze unter den wachsamen Augen der Wiesenbewohner. Besonders die Insektenkinder freuen sich an ihrem neuen Spielplatz: Sie klettern und lassen sich in den großen Blättern im Wind schaukeln. Der Film erzählt in einer Fantasiesprache den Lebenszyklus in einem Mikrokosmos.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Dürrenwaid 8 Kirsten Carina Geißer, Ines Christine Geißer

Sommer im Garten der Großeltern – die Gedanken wandern und verlieren sich im Pflanzen-Dschungel. Bilder von Gartenhäuschen und Bienenstöcken vermischen sich mit Erinnerungen dreier Generationen.

Dürrenwaid 8

Animationsfilm
Deutschland
2018
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Ines Christine Geißer
Kirsten Carina Geißer, Ines Christine Geißer
Fuchs & Beckett
Ines Christine Geißer, Kirsten Carina Geißer
Ines Christine Geißer
Kirsten Carina Geißer, Ines Christine Geißer
Kirsten Carina Geißer, Ines Christine Geißer
Michael Jason Parker Beckett, Jan Kristian Fuchs
Sommer im Garten der Großeltern – die Gedanken wandern und verlieren sich im Pflanzendschungel. Bilder von Gartenhäuschen und Bienenstöcken vermischen sich mit Erinnerungen dreier Generationen. Es geht um die Abenteuer, die zwischen den Bäumen und dem Bach erlebt wurden. Ein animierter Bilderstrudel verwirbelt die Farben des Sommers mit den Wünschen und Sehnsüchten der Vergangenheit.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Herr Böseguck und die Beule Agnieszka Jurek

Herr Böseguck hat eine Wand übersehen. Nun ist es passiert: Eine dicke Beule wächst auf seiner Stirn. Wird er jemals wieder fröhlich sein? Ein Film über das Glück im Unglück.

Herr Böseguck und die Beule

Animationsfilm
Deutschland
2019
2 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Agnieszka Jurek
Agnieszka Jurek
Agnieszka Jurek
Agnieszka Jurek
Agnieszka Jurek
Carsten Aschmann, Fanny Aschmann
Herr Böseguck ist immer so griesgrämig. Wie kann das nur sein? Er sucht seinen Weg, nach links, nach rechts, die Treppe hinunter und autsch – da hat er eine Wand übersehen. Nun ist es passiert: Eine dicke Beule wächst und wächst auf seiner Stirn. Jetzt kann er nur noch Rot sehen! Wird er jemals wieder fröhlich sein? Ein Film über das Glück im Unglück.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Home Away 3000 Héloïse Pétel, Philippe Baranzini

Weit draußen im Weltall strandet der Astronaut auf einem fremden Planeten. Das kaputte Raumschiff muss repariert werden, aber sein Werkzeug wird von dem einzigen Bewohner des Himmelskörpers geklaut!

Home Away 3000

Animationsfilm
Frankreich
2018
11 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Bertrand Jeandel, Laure Vignalou
Héloïse Pétel, Philippe Baranzini
Ludovic Maudet
Philippe Baranzini
Ludovic Maudet
Héloïse Pétel
Héloïse Pétel, Philippe Baranzini
Grégoire Chauvot, Mikhael Kurc
Weit draußen im Weltall strandet der Astronaut auf einem fremden Planeten. Das kaputte Raumschiff muss repariert werden, aber sein Werkzeug wird von dem einzigen Bewohner des Himmelskörpers geklaut! Nur mit seinen Topfpflanzen und ohne sein Werkzeug kann er diesen Planeten wohl nicht verlassen. Eine Erkundungstour bringt ihn auf die Idee, wie er doch noch nach Hause kommt.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Home Sweet Home Chaïtane Conversat

Großmutters Haus ist voller Schätze! Bei jedem Besuch gibt es neue Dinge zu entdecken und sie erzählt nur zu gerne, welche Abenteuer sie erlebt hat, um Muscheln, Knöpfe und Blätter zu finden.

Home Sweet Home

Animationsfilm
Frankreich,
Schweiz
2018
13 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Reginald de Guillebon, Florence Adam
Chaïtane Conversat
Patricia Dallio
Nadine Buss, Sara Sponga
Hervé Guichard
Pierre-Luc Granjon, Antoine Lanciaux, Chaïtane Conversat, Marjolaine Parot
Chaïtane Conversat, Pierre-Luc Granjon
Loïc Burkhardt
Großmutters Haus ist voller Schätze! Bei jedem Besuch gibt es neue Dinge zu entdecken und sie erzählt nur zu gerne, welche Abenteuer sie erlebt hat, um Muscheln, Knöpfe und Blätter zu finden. Aber mit jedem Besuch gibt es mehr Kisten im Haus, sodass es immer schwerer wird, die Großmutter überhaupt zu finden. Irgendwann verschwindet sie hinter ihren Kisten. Gelingt es der Enkelin, sie zu befreien?

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Koyaa – Slippery Soap Kolja Saksida

Koyaa und sein Rabe leben in einer bunten Welt aus Knete. Beim Händewaschen entwickelt das Seifenstück ein Eigenleben und hält Koyaa und seinen Mitbewohner auf Trab.

Koyaa – Slippery Soap

Animationsfilm
Slowenien
2019
3 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Kolja Saksida
Kolja Saksida
Miha Šajina, Borja Močnik
Miloš Srdić
Tomaž Gorkić
Julia Peguet, Bartosz Kotarski
Marko Bratuš, Kolja Saksida
Julij Zornik
Hoch oben auf dem Berg leben Koyaa und sein Rabe in einer bunten Welt aus Knete. Beim Händewaschen entwickelt das Seifenstück ein Eigenleben und hält Koyaa und seinen Mitbewohner auf Trab. Eine wilde Rutschpartie durch die kleine Hütte beginnt. Ein genialer Trick hilft schließlich, das widerspenstige Stück Seife wieder in die Badewanne zu befördern, sodass Koyaa in Ruhe planschen kann.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Marseille, to the Moon and Back Benjamin Chevallier

Die Sonne hat den Rasen längst verbrannt und das Zirpen der Grillen begleitet Rania und Samara Tag und Nacht. Bevor das neue Schuljahr sie trennt, kämpfen sie gegen die Langeweile der Sommerferien.

Marseille, to the Moon and Back

Dokumentarfilm
Frankreich
2018
18 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
Jonas Benhaiem
Benjamin Chevallier
Julia Mingo
Audrey Bauduin
Benjamin Chevallier
Quentin Coulon
Ein Plattenbau am Rand von Marseille. Die Sonne hat den Rasen längst verbrannt und das Zirpen der Grillen begleitet Rania und Samara Tag und Nacht. Bevor das neue Schuljahr sie trennt, kämpfen sie gegen die Langeweile der Sommerferien. Zwischen den großen Fragen der Zukunft entwerfen sie Pläne für eine alternative Stadt, bauen Baumhäuser und träumen von einer Zukunft an einem anderen Ort.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Matilda

Animationsfilm
Belgien,
Frankreich,
Spanien
2018
7 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Arnaud Demuynck
Irene Iborra Rizo, Eduard Puertas Anfruns
Karim Bagili
Anna Molins
Irene Iborra Rizo
Nuria Robles, Edu Puertas, Irene Iborra Rizo
Irene Iborra Rizo
Philippe Fontaine
Abends, wenn es dunkel wird im Zimmer der kleinen Matilda, beginnen die großen Abenteuer: Wer will denn schlafen, wenn es mit Hilfe der Taschenlampe so viel im Kinderzimmer zu entdecken gibt? Im Spiel mit Licht und Schatten entdeckt sie ihr Spielzeug von einer ganz neuen Seite. Die Puppenanimation zeigt, wie Matilda die Angst vor der Dunkelheit überwindet und ihrer Kreativität freien Lauf lässt.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kids DOK
Nest Sonja Rohleder

Der Paradiesvogel möchte mit seinem bunten Federkleid einen Gefährten anlocken. Das scheint aber nicht zu genügen, um den blauen Vogel zu beeindrucken.

Nest

Animationsfilm
Deutschland
2019
4 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Sonja Rohleder
Sonja Rohleder
Jens Heuler
Sonja Rohleder
Sonja Rohleder
Michał Krajczok
Aus der Dunkelheit tauchen Farbkleckse auf und entpuppen sich als gefiederte Bewohner des Waldes. Der Paradiesvogel möchte mit seinem bunten Federkleid einen Gefährten anlocken. Das scheint aber nicht zu genügen, um den blauen Vogel zu beeindrucken. Also baut er ihm ein heimeliges Nest. Das gefällt dem kleinen blauen Vogel, aber ein Happy End ist trotzdem nicht in Sicht.

Marie-Thérèse Antony

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.