Filmarchiv

Jahr

Land (Film Archive)

Media Name: a86acdc4-a092-4814-b285-da08744de45b.jpg

98 kg

98 kg
Izabela Plucińska
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm 2021
Animationsfilm
Polen,
Deutschland
2021
5 Minuten
ohne Dialog
Untertitel: 
Keine

Credits DOK Leipzig Logo

Izabela Plucińska
Paulina Ratajczak
Izabela Plucińska
Maciej Reguła
Izabela Plucińska
Daniela Kinateder
Andrea Martignoni
Andrea Martignoni

Der Kreislauf häuslicher Gewalt: Spannung, Eskalation, Reue und dann wieder von vorn. Der Frau in Izabela Plucińskas Film ergeht es so wie vielen Betroffenen: Sie schafft den Ausbruch nicht. 98 Kilogramm wiegen die metaphorischen Hanteln, die sie dafür stemmen müsste – und auch der Mann, der ihr das antut. Ihr bleibt nur, sich aufzulösen, abzutauchen und stumm in ihre Einzelteile zu atmen. Die Animationen radieren sich immer wieder aus, und trotzdem bleiben schmerzhafte Spuren zurück.

Kim Busch
Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
#
Liebe/ohne Liebe
Familienbande
Wettbewerb Publikumspreis Kurzfilm 2020
Media Name: 4df22b9d-ea77-40ae-9da3-619a15242025.jpg
Bless You! Tatiana Chistova
Corona-Lockdown in Sankt Petersburg. Aufgezeichnete Anrufe bei einer Hilfe-Hotline werden zum Spiegelbild eines maroden Systems, in dem alte und schwache Menschen besonders leiden.
Media Name: 4df22b9d-ea77-40ae-9da3-619a15242025.jpg

Bless You!

Zdrastvuyte!
Tatiana Chistova
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm 2020
Dokumentarfilm
Polen
2020
30 Minuten
Russisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Tatiana Chistova
Maciek Hamela
Georg Gruber
Marina Levashova
Maciek Hamela
Tatiana Chistova
Patryk Zakrocki

Sankt Petersburger Hinterhöfe während des Corona-Lockdowns. Tatyana Chistova verschmilzt Aufnahmen der fast leeren Stadt mit den aufgezeichneten Anrufen bei einer kommunalen Hotline. Sie soll Hilfe und Rat bieten. Das Themenspektrum reicht aber von Banalem bis zu existenziellen Fragen. Vor allem ältere Menschen sind von Armut, Hunger und Vereinsamung betroffen. Chistova zeigt auf, dass in einem System, welches seine Schwächsten vernachlässigt, das Virus nicht die einzige Bedrohung ist.

Kim Busch
#
Umverteilen und Mitreden
Rural vs. Urban
Zustand der Welt
Download Film Details PDF
Internationaler Wettbewerb 2021
Media Name: 29b16775-f0a5-4ca7-be41-2049bbbebd0d.jpg
Bucolic Karol Pałka
Romantisch ist das Landleben, wie es Karol Pałka zeigt, nur bedingt: zwei Frauen, ein marodes Haus, die Erde nass, die Kleidung schmutzig. Ein eigenwilliger Besuch in der Einöde.
Media Name: 29b16775-f0a5-4ca7-be41-2049bbbebd0d.jpg

Bucolic

Bukolika
Karol Pałka
Internationaler Wettbewerb 2021
Dokumentarfilm
Polen
2021
70 Minuten
Polnisch
Untertitel: 
deutsche Untertitel für Menschen mit eingeschränkter Hörfähigkeit, Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Karol Pałka
Karolina Mróz
Wojciech Marczewski
National Film Archive – Audiovisual Institute
Marcella Jelic
Karol Pałka
Katarzyna Boniecka
Piotr Knop
Anna Rok
Karol Pałka

Danusia und Basia sind Mutter und Tochter. Und sie bestreiten das Leben, welches Regisseur Karol Pałka als ein ultimativ abgeschiedenes präsentiert, gemeinsam. Fernab jeglichen Komforts vergehen die Jahreszeiten, kommt ein Geistlicher zu Besuch, waten die Frauen im Schlamm und halten an ihren Gewohnheiten fest. Doch Basia bewegt sich, unbeobachtet von Danusia, auf eigenen Nebenstraßen, die in andere Richtungen weisen.

Die nächste Stadt scheint Lichtjahre entfernt. Zurückgezogen leben Danusia und ihre Tochter Basia in einem maroden Haus auf dem Land. Die Wohnräume sind mit Blumenarrangements geschmückt, dazwischen immer wieder Devotionalien. Mutter und Tochter pflegen ihre Verbindung zum Übernatürlichen, sei es in Form eines strengen Katholizismus oder kleiner Rituale in der Natur. In einer Szene etwa tanzt Basia wie eine Hexe um ein Feuer. Sie ist es auch, die wiederholt den Kontakt zur Außenwelt sucht. Dann sehen wir sie mit einem Handy. Die Person am anderen Ende bleibt jedoch ungreifbar, kann oder will den Bann, der um das Mutter-Tochter-Gespann liegt, nicht überschreiten. Es ist eine dichte, gleichsam verlassene Welt, die Karol Pałka in seinem Debüt in düsteren, verschatteten Bildern inszeniert. Erst mit Einsetzen des Frühlings hellen sie auf. Doch selbst dann hallt das dramatische Eröffnungsstück, „Specially for You“ der ukrainischen Band DakhaBrakha, noch nach.
Carolin Weidner
Nominiert für: MDR-Film-Preis, Preis der Interreligiösen Jury, FIPRESCI Preis
#
Familienbande
Natur in Bearbeitung
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm 2021
Media Name: 850ae11d-3182-41b6-b489-1d292cea42c4.jpg
Crumbs of Life Katarzyna Miechowicz
Dieser wilde, fantasievolle Thriller in analoger Cutout-Technik bietet – in bester polnischer Animationsfilmtradition der Filmschule in Łódź – viel Raum für Interpretation.
Media Name: 850ae11d-3182-41b6-b489-1d292cea42c4.jpg

Crumbs of Life

Okruszki życia
Katarzyna Miechowicz
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm 2021
Animationsfilm
Polen
2020
7 Minuten
ohne Dialog
Untertitel: 
Keine

Credits DOK Leipzig Logo

Katarzyna Miechowicz
Agata Golanska
Maciej Reguła
Katarzyna Miechowicz
Katarzyna Miechowicz
Piotr Baryła
Anna Obara
Piotr Baryła
Katarzyna Miechowicz

Spuckende Ponys, ein verfluchter TV-Reporter und ein haariger Riese, der liebevoll von seiner brünetten Freundin gekämmt wird, während sie unerklärliche Ängste um den eigenen Fuß entwickelt. Diesen wird sie später buchstäblich abschießen – den Fuß, nicht den Freund! Ein gesichtsloser Mann ist auch da – der handelt in Allianz mit den Ponys. Dieser bunte, ominöse Animationsthriller in analoger Cutout-Technik verhandelt Angstzustände, masochistische Kämpfe und Medienkritik. Vielleicht.

Borjana Gaković
Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
#
Gewitzt
Poesie und Grenzgänge
Deutscher Wettbewerb 2020
Media Name: 6fa63aa5-ee9d-4a47-a830-6faf968328a9.jpeg
Grenzland Andreas Voigt
Die Oder entlang: Es stellen sich virulente Fragen zu Heimat und Gemeinschaft, Alltag und Politik, die, in souveräner Beiläufigkeit formuliert, einen Befund zur Gegenwart liefern.
Media Name: 6fa63aa5-ee9d-4a47-a830-6faf968328a9.jpeg

Grenzland

Grenzland
Andreas Voigt
Deutscher Wettbewerb 2020
Dokumentarfilm
Deutschland,
Polen
2020
100 Minuten
Englisch,
Deutsch,
Polnisch
Untertitel: 
Deutsch

Credits DOK Leipzig Logo

Andreas Voigt
Barbara Etz
Kazimierz Beer
Klaus Schmutzer
MDR Mitteldeutscher Rundfunk
RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg
Thomas Beyer
Rolf Bergmann
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
PISF, Poland Polish-German Film Fonds
Filmbüro MV
Mitteldeutsche Medienförderung GmbH
Marcus Lenz
Maurice Wilkerling
Ina Tangermann
Gerhard Ziegler
Peter Carstens
METRIX
Cine Chromatix

Die Oder: eine historische und kulturelle Landschaft, die die Zeitläufe des vergangenen Jahrhunderts ein ums andere Mal umgepflügt haben. Eine Erzählung in konzentrischen Kreisen über eine Region, in der sich Anfang, Ende und offenes Mittendrin freiwilliger und unfreiwilliger Völkerwanderungen abspielten und weiterhin abspielen. Virulente Fragen zu Alltag und Politik, die, in souveräner Beiläufigkeit gestellt, einen belastbaren Befund über die Gegenwart liefern.

Bewegungen und Geschichten im Grenzland zwischen Polen und Deutschland – mit seinem neuen Film knüpft Andreas Voigt thematisch an seine Arbeit „Grenzland – Eine Reise“ von 1992 an. Das aufgeladene Wort „Heimat“ treibt sein (Un-)wesen in den Köpfen und Herzen der Leute: was sie einmal war und was aus ihr geworden ist! Sicher, in der täglichen Agenda hat das nicht oberste Priorität. Aber wie Menschen dieses Wort besetzen und wie das wiederum ihre Haltungen strukturiert, das bestimmt auch, wie sie sich selbst den Geschmack des Lebens im Hier und Jetzt von Europa zusammenreimen. Da begegnet die Suche nach Nähe dem Insistieren auf Abstand. Da wird Kommunikation über Zugehörigkeit fadenscheinig, weil die Sprache der Körper anderes sagt als das gesprochene Wort. Als Kinofilm, dem es nicht an der Verabreichung politisch korrekter Trennkost gelegen ist, provoziert „Grenzland“ Erfahrungen und ermöglicht Begegnungen.
Ralph Eue
Nominiert für: DEFA Förderpreis, Gedanken-Aufschluss-Preis, Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts, MDR-Film-Preis, VER.DI Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness
#
Regional (Heeme)
Rural vs. Urban
Small Worlds, Big People
Zustand der Welt
Download Film Details PDF
Media Name: 89f29009-9179-45c8-b9fb-3e98b535c3d6.jpg

I’m Here

Jestem tutaj
Julia Orlik
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm 2020
Animationsfilm
Polen
2020
15 Minuten
Polnisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Julia Orlik
Agata Golanska
Marta Swietek
Julia Orlik
Julia Orlik
Julia Orlik
Aleksandra Rosset
Bogdan Klat

Sie bildet das Zentrum der Aufmerksamkeit, aber ist erschöpft vom Leben. Eine alte Frau in ihren letzten Tagen, bettlägerig und körperlich zu schwach, um zu ihrem Mann und ihrer Tochter sprechen zu können. Und so verblasst ihre Persönlichkeit hinter der Fürsorge ihrer Angehörigen und deren eigenen Problemen. Julia Orlik rückt die Frau mit berührender Puppengestaltung und einem minimalistischen Konzept auf beeindruckende Weise wieder in den Vordergrund.

André Eckardt
Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
#
Small Worlds, Big People
Sinn und Sein
Family Ties
Download Film Details PDF
Media Name: c65cb0fa-1dca-47a7-a562-b9d07bbd92fe.jpg

Impossible Figures and Other Stories I

Figury niemożliwe i inne historie I
Marta Pajek
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm 2021
Animationsfilm
Polen,
Kanada
2021
16 Minuten
Polnisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Marta Pajek
Piotr Szczepanowicz
Grzegorz Wacławek
Maral Mohammadian
Luce Grosjean
Marta Pajek
Marta Pajek
Marta Pajek
Aleksandra Gryka
Alex Boya
Michał Jankowski
Piotr Knop

Ein komplexes, atmosphärisches Universum hat Marta Pajek (digital) geschaffen – mit minimalistischen Mitteln und doch reich an Details. Referenzen auf die Zeitgeschichte treffen auf die Visionen einer erst geahnten, dystopischen Zukunft. Auf subtile, trotzdem fast brutale Weise wird uns die (eigene) Vergänglichkeit vor Augen geführt. Alternde Körper, alternde Ideen. Die Grande Dame des polnischen Films, Schauspielerin Anna Polony, singt zum Schluss: „… wann wird man je verstehen?“

Borjana Gaković
Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
#
Poesie und Grenzgänge
Media Name: facf50ed-d07e-4778-a31b-0c726f3bbead.JPG

Light Years

Lata świetlne
Monika Proba
Internationaler Wettbewerb Kurzfilm 2021
Dokumentarfilm
Polen
2021
28 Minuten
Russisch,
Polnisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Monika Proba
Ewa Jastrzebska
Jerzy Kapuscinski
Magdalena Borowiec
Tatiana Matysiak
Daria Zienowicz
Katarzyna Wilk
Zvika Gregory Portnoy
Adriana Fernández Castellanos
Lucyna Wielopolska-Lorenc
Monika Proba
Monika Proba

Witali und Łukasz haben das orthodoxe Seminar absolviert. Um das Priesteramt anzutreten, müssen sie eine Familie gründen oder Mönch werden. Doch die beiden Freunde leben lieber in den Tag hinein, sinnieren, philosophieren und singen. Voller Empathie schaut die Kamera zu, gibt den beiden Männern Raum und Zeit, sich ihrer Situation zu stellen. Ein beobachtender Dokumentarfilm wird zum Thriller: Kann die zärtliche Freundschaft den religiösen Verpflichtungen, den Erwartungen der Familie standhalten?

Anke Leweke
#
Sinn und Sein
Familienbande
Extended Reality: DOK Neuland 2020
Media Name: 9d0f2e42-2cf5-4dfe-8de3-67a24e968dfd.png
Locus Solus Krzysztof Garbaczewski
Angelehnt an Raymond Roussels Roman „Locus Solus“ erkunden wir die Welt um den Erfinder Martial Canterel. Dessen Anwesen ist ein Ort der Innovationen, jedoch ohne jede Moral.
2018
Media Name: 9d0f2e42-2cf5-4dfe-8de3-67a24e968dfd.png

Locus Solus

Locus Solus
Krzysztof Garbaczewski
Extended Reality 2020
-
Polen
2018
20 Minuten
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Krzysztof Garbaczewski
Wojtek Markowski
Robert Mleczko
Jan Duszyński
Bartosz Zaskórski
Jim Fletcher
Iza Szostak
Maciej Gniady
Marta Nawrot
Jagoda Wójtowicz
Marta Nawrot
Maciej Gniady
Dream Adoption Society

Angelehnt an Raymond Roussels Roman „Locus Solus“ erkunden wir die Welt um den Erfinder Martial Canterel. Dessen Anwesen ist ein Ort der Innovationen, ein Raum für Experimente, die sich der ethischen Verantwortung entziehen. Wer hier zu Gast ist, wird auch zum Forschungsobjekt – und muss sich fragen, ob der wissenschaftliche Fortschritt jedes Opfer rechtfertigt.

Lars Rummel
Media Name: 39898ef7-0804-4de0-bbcd-4affdc5acfc8.jpg

Soup

Zupa
Zbigniew Rybczyński
Animation und Musique Concrète 2021
Experimentalfilm
Polen
1974
9 Minuten
ohne Dialog
Untertitel: 
Keine

Credits DOK Leipzig Logo

Zbigniew Rybczyński
Se-ma-for Produkcja Filmowa Sp. z o.o.
Eugeniusz Rudnik
Barbara Sarnocinska
Mieczysław Janik
Zbigniew Rybczyński
Zbigniew Rybczyński
Zbigniew Rybczyński

Der Alltagstrott im Leben eines jungen Paares: aufstehen, Mitesser ausdrücken, Suppe essen, Tagträume … Zbigniew Rybczyński überarbeitet reale Bilder und kreiert surreale Collagen, um visuell das Innere nach außen zu kehren. Er wird dabei vom polnischen Komponisten Eugeniusz Rudnik unterstützt, dessen großer elektroakustischer Ideenreichtum spielerisch zwischen Naturalismus und Verfremdung wechselt.

André Eckardt
#
Poesie und Grenzgänge
Wettbewerb Publikumspreis 2021
Media Name: 870aaf5f-a95a-4bd6-afc1-beb4fefed556.jpg
The Balcony Movie Paweł Łoziński
Paweł Łoziński stellte zwei Jahre lang seine Kamera auf dem Balkon auf und kam von dort oben mit den Menschen ins Gespräch, die vorbeigingen. Eine faszinierende Versuchsanordnung.
Media Name: 870aaf5f-a95a-4bd6-afc1-beb4fefed556.jpg

The Balcony Movie

Film balkonowy
Paweł Łoziński
Wettbewerb um den Publikumspreis 2021
Dokumentarfilm
Polen
2021
100 Minuten
Polnisch,
Russisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Paweł Łoziński
Paweł Łoziński
Agnieszka Mankiewicz
Izabela Lopuch
Katarzyna Wilk
Paweł Łoziński
Paweł Łoziński
Paweł Łoziński
Piasek & Wójcik
Paweł Łoziński
Franciszek Kozłowski
Jan Duszyński

Die ganze Welt, eingefangen auf einem etwas tristen Gehweg in Warschau. Regisseur Paweł Łoziński stellte sich zwei Jahre lang mit der Kamera auf den Balkon seiner Wohnung und beobachtete von dort oben die Menschen, die unten vorbeigingen. Jene, die er sah und zum Reden brachte, sind jung und alt, Nachbarn oder einfach Passanten. Der Filmemacher spricht sie an, stellt Fragen, hört zu und schafft einen Raum für Gespräche, wie es sie zwischen Unbekannten selten gibt.

Wie reagieren Vorbeigehende, wenn sie vom Balkon aus gefilmt und von oben herab angesprochen, aufgehalten werden? Gehen sie kopfschüttelnd weiter? Oder lassen sie sich auf den Dialog ein? Dieser Ort und diese herbeigeführte Gelegenheit scheinen perfekt zu sein, um einen Film zu drehen, der seine eigenen Prämissen reflektiert. Denn offenbar haben Menschen ein ziemlich großes Bedürfnis, aus dieser ungewöhnlichen Position heraus von sich zu erzählen. Ob in Eile oder schlendernd, fröhlich oder nachdenklich, posierend oder ganz natürlich: Alle zufällig ins Blickfeld geratenden Beteiligten offenbaren etwas Besonderes. Jede Begegnung, so ungeplant sie ist, entpuppt sich als einzigartig. Manche Erwartung an einen bestimmten Typ Mensch wird enttäuscht, denn in Schubladen lässt sich kaum jemand stecken. Łozińskis Versuchsanordnung lädt zum Innehalten ein, zum Warten, bis die Welt in den Kamerawinkel tritt.
Lina Dinkla
Nominiert für: MDR-Film-Preis
#
Kleine Welten, große Menschen
Zustand der Welt
Re-Visionen 2020
Media Name: 6a4df801-218d-4e87-9196-722d6e1b7eed.PNG
The Gentle Giant Marcin Podolec
100 Kilo Selbstzweifel: Ein Hüne nutzt Slam-Poetry zur Überwindung seiner Ängste. Der kleine Schritt für die Menschheit ist ein großer Sprung für einen schüchternen Riesen.
Media Name: 6a4df801-218d-4e87-9196-722d6e1b7eed.PNG

The Gentle Giant

Olbrzym
Marcin Podolec
Re-Visionen 2020
Animationsfilm
Polen
2016
11 Minuten
Polnisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Marcin Podolec
Państwowa Wyższa Szkoła Filmowa, Telewizyjna i Teatralna
Fumi Studio
Marcin Gierbisz
Marcin Podolec
Marcin Podolec
Wiktoria Nowak
Marcin Podolec
Rafał Samborski
Piotr Markowicz

Diese verdammten Zweifel! Und ist nicht ein 100 Kilo schwerer Hüne, der feine Lyrik auf einer Bühne vorträgt, sowieso schon ein Widerspruch in sich selbst? Fast wäre er verstummt. Aber dann besiegte er die dröhnende Stille und machte die eigenen Ängste zum Gegenstand seiner Slam-Poetry-Performances. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer Sprung für einen schüchternen Riesen.

Ralph Eue
#
Small Worlds, Big People
Wettbewerb Publikumspreis Kurzfilm 2020
Media Name: 7b2c0d8b-d4d5-4cff-a8da-04828a453cf0.jpg
We Have One Heart Katarzyna Warzecha
Abrupt sind Ende wie Neubeginn: Als der Briefwechsel zwischen Halina in Polen und Farouk im Irak abbricht, knüpft ihr gemeinsamer Sohn Adam Jahre später wieder einen Kontakt.
Media Name: 7b2c0d8b-d4d5-4cff-a8da-04828a453cf0.jpg

We Have One Heart

We Have One Heart
Katarzyna Warzecha
Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm 2020
Animationsfilm
Polen
2020
11 Minuten
Englisch,
Polnisch
Untertitel: 
Englisch

Credits DOK Leipzig Logo

Katarzyna Warzecha
Ewa Jastrzebska
Stanisław Zaborowski
Barbara Igielska
Katarzyna Wilk
Grzegorz Hartfiel
Katarzyna Warzecha
Yellow Tapir Studio
Piotr Kremky
Jakub Jerszyński
Adam Witkowski

So eindringlich wie hoffnungsvoll sind die Briefe, die Halina in den späten 1970er Jahren von Farouk erhält. Sie haben eine lange Reise hinter sich: vom Irak bis nach Polen. Doch irgendwann reißt der Kontakt ab, die Gründe bleiben ein Geheimnis. Adam, ihrem gemeinsamen Sohn, gelingt es, eine Brücke zu bauen. Und Ignacy wiederum, Adams Sohn, erzählt die Geschichte aus seiner Perspektive. Eine visuell federleichte Zusammenführung, hinter der sich komplizierte Schicksale verbergen.

Carolin Weidner
Nominiert für: mephisto 97.6-Publikumspreis
#
Small Worlds, Big People
Family Ties
Liebe/ ohne Liebe
Download Film Details PDF