Filmarchiv

Sections

Jahr

Countries

Eisbahn

Animationsfilm
1927
7 Minuten
Untertitel: 
Russiche Zwischentitel
Credits DOK Leipzig Logo
Studiya Meshrabpom
Yuri Zhelyabuzhsky
Daniil Cherkes, Ivan Ivanov-Vano
Nikolay Bartram
Mit nur wenigen dünnen Strichen zeigt der Film das lustvolle Dahingleiten auf einer Eisbahn und den unbändigen Spaß an schnellen Bewegungen – die elegante Linie als Strichmännchen. Einer der frühesten Zeichentrickfilme des Studios.
– Günter Agde

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Kasperles Abenteuer

Animationsfilm
1927
20 Minuten
Untertitel: 
Russiche Zwischentitel
Credits DOK Leipzig Logo
Yuri Zhelyabuzhsky
Yuri Zhelyabuzhsky, Samuil Bendersky
Margarita Benderskaya
Yuri Zhelyabuzhsky
Die Erfindung des Mischtricks aus dem Geist einer hölzernen Puppe: In einem Moskauer Spielzeugmuseum zeigt ein Holzschnitzer einer Gruppe Kinder, wie er arbeitet: er schnitzt ihnen aus einem Stück Holz einen Kasper und – die zum Leben erwachte Puppe erfreut die Kinder mit allerlei Streichen. Die elegante Kombination von Real- mit Märchenszenen macht den besonderen Reiz dieses Films aus.
– Günter Agde

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Moidodyr

Animationsfilm
1927
8 Minuten
Untertitel: 
Tschechische Zwischentitel
Credits DOK Leipzig Logo
Studiya Meshrabpom
Mariya Benderskaya
Samuil Bendersky
Das uralte Märchenmotiv vom wasserscheuen Jungen in einer Version, die dem damaligen sowjetischen Alltag angepasst wurde. Amüsant und voller Tricks ist der Zweikampf zwischen einem Jungen, der sich nicht waschen will, und einem Waschtisch mit menschlichen Zügen. Der Waschtisch nervt den Jungen so lange bis sich der Widerspenstige vorbildlich gewaschen hat. Der Puppentrickfilm entstand nach einem beliebten Kindergedicht von Konstantin Tschukowski, das noch mehrfach verfilmt wurde.
– Günter Agde

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.

Senka der Afrikaner (Krokodil Krokodilowitsch)

Animationsfilm
1927
16 Minuten
Untertitel: 
Russiche Zwischentitel
Credits DOK Leipzig Logo
Studiya Meshrabpom
Daniil Cherkes, Yuri Merkulov, Ivan Ivanov-Vano
Leonid Kosmatov
Yakov Urinov, Daniil Cherkes
Afrika im Traum: ein Moskauer Jungpionier träumt sich auf den fernen Kontinent, besteht dort allerlei kühne Abenteuer und erlebt fremde Tiere und unbekannte Einheimische. Mühelos fliegt er überall hin und landet schließlich wieder in seinem Moskauer Kinderzimmer. Der Trickfilm kombiniert Realszenen mit furiosen Zeichentricks.
– Günter Agde

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautor*innen geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber*innen stattfinden. Die Bildrechte liegen bei der/beim jeweiligen Rechteinhaber*in.