Filmarchiv

Countries

Fotografien. Texte Marx. Musik Bach.

Dokumentarfilm
1983
20 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Peter Voigt
Peter Voigt, Dieter Klein
Jürgen Holtz

A Few Stories About a Man

Dokumentarfilm
1983
20 Minuten
Untertitel: 
_ohne Dialog / Untertitel
Credits DOK Leipzig Logo
Wytwórnia Filmów Oświatowych
Bogdan Dziworski
Janusz Hajdun
Krzysztof Ptak
Agnieszka Bojanowska
Bogdan Dziworski
Jan Freda
Auch ohne Arme ist der Held des Filmes ein passionierter Skifahrer und Turmspringer – zudem ein brillanter Maler. Eine entfesselte Kamera assistiert ihm bei der Überwindung scheinbar unmenschlicher Hürden und verwandelt das Porträt des grenzenlosen Optimisten in pure Kinomagie.
Alltag in der DDR
Bis tausend Stimmen stimmen [Ausschnitt]

Filmbericht über die auferlegte Mühe, zum Turn- und Sportfest 1983 eintausend Laiensänger zusammenzubringen.

DDR

GDR
1983

Bis tausend Stimmen stimmen [Ausschnitt]

Dokumentarfilm
1983
16 Minuten
Credits DOK Leipzig Logo
Stadtkabinett für Kulturarbeit Leipzig
Filmbericht über die auferlegte Mühe, zum Turn- und Sportfest 1983 eintausend Laiensänger zusammenzubringen, um die Existenz einer lebendigen Leipziger Arbeiterchor-Tradition zu beweisen.

Stefan Gööck

Christian Richter. Christ und Keramiker

Dokumentarfilm
1983
20 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Peter Glaß
Thomas Grimm
Roland Worel, Holger Jahn
Gisela Tammert
Werner Nowak, Frank Löprich
Retrospektive Polnischer Dokumentarfilm
Everyone Knows Who They Are Standing Behind Maria Zmarz-Koczanowic

Von Mangelwaren und enttäuschten Hoffnungen: Als Schlangen vor den Läden offenbart sich die gesellschaftliche Stagnation. Die Menschen stehen endlos an, um irgendetwas zu bekommen. Egal, was.

Everyone Knows Who They Are Standing Behind

Dokumentarfilm
1983
6 Minuten
Untertitel: 
englische
Credits DOK Leipzig Logo
WFDiF
Maria Zmarz-Koczanowic
Henryk Janas
Krystyna Górnicka
Maria Zmarz-Koczanowic
Spas Christow
Von Mangelwaren und enttäuschten Hoffnungen: Als Schlangen vor den Läden offenbart sich die gesellschaftliche Stagnation. Die Menschen stehen endlos an, um irgendetwas zu bekommen. Egal, was.

Mein Leipzig – lobt das keiner mehr?

Dokumentarfilm
1983
13 Minuten
Credits DOK Leipzig Logo
Stadtkabinett für Kulturarbeit Leipzig
Manfred Seifert
Bernd Weinkauf
Michael Hametner, Bernd-Lutz Lange
Satirischer Stadtrundgang. Nachdem Manfred Seifert 1978 beim Amateurfilmwettbewerb mit gelungenen Naturaufnahmen aufgefallen war, wurden ihm nun ein Drehbuchautor und zwei prominente Darsteller finanziert, um dem touristischen Mainstream heiter zu widersprechen.

Stefan Gööck

Präsent

Dokumentarfilm
1983
10 Minuten
Credits DOK Leipzig Logo
Amateurfilmstudio Textilkombinat Cottbus
Hubert Andörfer
Porträt des Textilkombinates Cottbus, in dem Bekleidung aus dem Kunststoff „Präsent 20“ hergestellt wird. Im Zentrum stehen die technisierte Produktion und die vielfältigen sozialen Einrichtungen für die Belegschaft (Poliklinik, Kindergarten). Den Rahmen bildet eine Modenschau in den Werkhallen des Stammbetriebs.

Ralf Forster

Wohnungsprobleme 1982/83. Dokument I [Ausschnitt]

Dokumentarfilm
1983
22 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Peter Glaß
Gerd Barz
Roland Worel, Holger Jahn

Wohnungsprobleme 1982/83. Dokument II [Ausschnitt]

Dokumentarfilm
1983
20 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Peter Glaß
Gerd Barz
Roland Worel, Holger Jahn
Werner Nowak

Abhängig

Dokumentarfilm
1983
23 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
DEFA-Studio für Dokumentarfilme
Eduard Schreiber
Wolfgang Dietzel
Eduard Schreiber

Eisenbahnerfamilie

Dokumentarfilm
1983
41 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
DEFA-Studio für Dokumentarfilme
Karlheinz Mund

Zeichen in Bäumen

Dokumentarfilm
1983
19 Minuten
Credits DOK Leipzig Logo
DEFA-Studio für Dokumentarfilme
Christian Lehmann
Ulrich Gumpert
Christian Lehmann
Christian Lehmann

Bent Time

Dokumentarfilm
1983
21 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Barbara Hammer
Pauline Oliveros
"'Bent Time' orientiert sich an der naturwissenschaftlichen Theorie der Raumzeitkrümmung, nach der eine Zeitachse entsprechend der Krümmung eines Lichtstrahls am äußersten Ende des Universums gekrümmt sein muss. Eine visuelle Schneise durch die USA entlang einer Zentralperspektive, die in einem Linearbeschleuniger – oder Atomzertrümmerer – beginnt und Kraftorte vom Pueblo-Sonnenkalender im Chaco Canyon, New Mexiko, über die Hügellandschaften der Ohio Valley Moundbuilder bis zu Golden Gate- und Brooklyn Bridge streift. Von dieser Theorie angeregt habe ich mit einem extremen 9mm-Weitwinkelobjektiv und nach dem Prinzip „ein Einzelbild pro 30 cm räumlicher Distanz“ gearbeitet, um das Konzept der Zeitkrümmung zu verdeutlichen." (Barbara Hammer)

Stone Circles

Dokumentarfilm
1983
7 Minuten
Untertitel: 
keine
Credits DOK Leipzig Logo
Barbara Hammer
"Eine Feier urgeschichtlicher, präpatriachaler stehender Steine, Hügel und Ringanlagen wie Stonehenge und Avesbury." (Barbara Hammer)